ASTAT-Studie

Gehalt: Frauen liegen deutlich hinter den Männern

Dienstag, 29. Januar 2019 | 12:05 Uhr

Bozen – Dass Frauen im Durchschnitt immer noch weniger verdienen als Männer, geht aus den jüngsten Daten des ASTAT hervor.

Hier geht’s zum PDF-Link

Das Statistikamt des Landes hat die Löhne und Gehälter von Frauen und Männern untersucht. Demnach verdienen Frauen um 17,2 Prozent weniger.

Am stärksten benachteiligt sind die Frauen im Dienstleistungssektor. Der Lohnunterschied beginnt meist bei Frauen ab etwa 30 Jahren, weil viele nach der Babypause zwar wieder in den Beruf einsteigen, aber häufig nur Teilzeit, sagen die Statistiker. Und weil deutlich weniger Frauen eine Führungsrolle haben.

Nur 1,4 Prozent aller beschäftigten Frauen haben eine Führungsposition inne. Das Beispiel Südtirols mit der italienweit höchsten weiblichen Erwerbstätigenquote, bestätigt die Tatsache, dass der Gender Pay Gap größer ist, wo die weibliche Beschäftigung allgemein höher ist.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

34 Kommentare auf "Gehalt: Frauen liegen deutlich hinter den Männern"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
aristoteles
aristoteles
Universalgelehrter
18 Tage 5 h

wenn sie ihr geld wert sind, dann bekommen sie es auch. bei männern bekommen auch nicht alle gleich hohe gehälter

ma che
ma che
Tratscher
18 Tage 4 h

Das wäre das Ideal, aber mache Gehälter passen leider nicht zu dem was geleidtet wird, z.b. in der Altenpflege.

falschauer
falschauer
Superredner
18 Tage 3 h

das kommt darauf an wie gut sie sind bzw wie gut sie sich bzw ihre leistung verkaufen können ….aber das ist ein ganz anderes thema

Neumi
Neumi
Universalgelehrter
18 Tage 3 h

Pfleger verdienen laut Statistik mehr als Programmierer.

Tabernakel
18 Tage 3 h

Welche Statistik? Link?

Neumi
Neumi
Universalgelehrter
17 Tage 23 h

@Tabernakel Nein, Zeitung. Die Statistik stand vor ein paar Monaten im Dolomiten-Magazin.

m69
m69
Kinig
17 Tage 22 h

Welche Statistik? Link?

Na die Statistik im Link normalerweise, oder nicht? 🙂

typisch
typisch
Universalgelehrter
17 Tage 21 h

@m69
Den link findest du unter renteneintrittsalter😃👍🏼

KASPERLE
KASPERLE
Tratscher
18 Tage 4 h

Mann und Frau kriegen für die selbe Arbeit denselben Gehalt, so ist es gesetzlich vorgeschrieben. Wenn die Frauen eher Teilzeit als Vollzeit, eher Krankepfleger als Arzte werden wollen, oder nicht so “karrieregeil” wie Männer sind, ist das nicht die Schuld des Mannes. Nie in der Geschichte der Menschheit hatten Frauen soviel Rechte wie heute in Europa.

Queen
Queen
Tratscher
18 Tage 2 h

@kasperle ……Und deshalb sollt ihr auch zufrieden sein und alles soll auch so bleiben! ( Ironie aus)

KASPERLE
KASPERLE
Tratscher
17 Tage 23 h

Nein, die Frauen sollten ambitiöser sein. Z.b. sich öfters in der Politik kandidieren oder zumindest Frauen wählen. Wenn die einzigen Frauen in der Politik von der man redet das Teeniestar Ladurner und die Statistin Boschi sind, wisst ihr wo wir stehn und worauf Vorurteile von Mann und Frau basieren. Und genauso in der Arbeitswelt. Aufhören zu jammern und nach oben klettern…kein Mann hindert euch General, Staatsfrau, Neurochirurg oder Physiknobelpreisträgerin zu werden…man muss halt was dafür tun..,

Queen
Queen
Tratscher
17 Tage 22 h

@KASPERLE und wie geht das mit den Kindern kriegen? Wenn der Staat endlich verstehen würde, was für einen Mehrwert alle Frauen tagtäglich erschaffen, dann würden wir jetzt hier nicht darüber diskutieren.

Vieldenker
Vieldenker
Superredner
17 Tage 20 h

@Queen man kann nicht alles haben, die Natur hat es so gemacht das frauen kinder kriegen, muss man ihnen deswegen eine Karriere schenken?? Auf kinder verzichten ginge auch. Männer müssen auch arbeiten, opfer bringen und geschenkt bekommen wir auch nix

Queen
Queen
Tratscher
17 Tage 10 h

@Vieldenker gib dir recht, aber ich habe nichts über schenken geschrieben. Männer machen extrem viel, aber das eine schließt das andere nicht aus.

wellen
wellen
Superredner
18 Tage 5 h

Wir wissen also dass trotz der höchsten weiblichen Beschäftigungsquote in Italien in Südtirol die Bezahlgerechtigkeit nicht Schritt gehalten hat. Vorschläge was ist dagegen zu tun?

falschauer
falschauer
Superredner
18 Tage 4 h

du fragst dich was dagegen zu tun ist? das ist ganz einfach: gleiches gehalt bei gleicher leistung….alles andere ist eine diskriminierung der frau

Gredner
Gredner
Superredner
18 Tage 33 Min

Was man dagegen tun kann? Statistiken richtig lesen lernen, denn dann erkennt man, dass gar kein Unterschied besteht.

typisch
typisch
Universalgelehrter
17 Tage 20 h

@falschauer
Rentanalter von mann und frau ist diskiminierend?

falschauer
falschauer
Superredner
16 Tage 1 h

@typisch nein in keiner weise….nie was von hausfrauenarbeit gehört?

Blitz
Blitz
Universalgelehrter
18 Tage 4 h

Bei miar zählt die Leistung; und net die Frauenquote !

Queen
Queen
Tratscher
18 Tage 2 h

Aha und wos hot die Leistung mit der Frauenquote zu tian ? Hää?

Blitz
Blitz
Universalgelehrter
18 Tage 2 h

@Queen z.B. Politikerposten, dank Frauenquote ! getscheckt !

Queen
Queen
Tratscher
17 Tage 22 h

@Blitz dass Frauen die besseren Politiker wären mal dahingestellt! Ich bin gegen die Frauenquote, da Frauen so etwas net nötig hätten, aber vor allem bin ich gegen VETTERNWIRTSCHAFT und nur deshalb ist eine Frauenquote nötig.
Und wohlgemerkt, i bin überhaupt net a Femministin und schon gar net Politikerin .
Um es mit Ihren Worten zu sagen – i hons gecheckt !

Blitz
Blitz
Universalgelehrter
17 Tage 13 h

@Queen Schun amol a guater Onsotz !

herbstscheich
herbstscheich
Superredner
18 Tage 4 h

a) Frauen arbeiten in Berufen die niedrigere Löhne haben- dieselben Löhne gelten auch für Männer .
b) es gibt keinen Arbeitsvertrag, wo Geschlechtsunterschiedliche Löhne bezahlt werden – also–??
c) solange die Arbeit der MUTTER keine Anerkennung findet – ist die ganze Diskussion wertlos !

Pacha
Pacha
Tratscher
18 Tage 4 h

Ich kann diesem ganzen Zahlenspektakel nichts abgewinnen. Fakt ist, daß viele Frauen wenn sie Kinder haben in Teilzeit arbeiten. Daher bin ich der Meinung, daß die Erziehung der Kinder zu Hause nicht nur anerkannt, sondern endlich auch entlohnt gehört! Der Gehaltsunterschied zwischen Mann und Frau wäre um ein Vielfaches kleiner.

Gredner
Gredner
Superredner
18 Tage 35 Min

Alle Jahre wieder: hier werden Birnen mit Äpfeln verglichen. Man kann nicht eine Frau in Teilzeit mit einem Mann in Vollzeit vergleichen und dann behaupten, die Frau verdiene weniger.

NIRGENDS verdient eine Frau für dieselbe Arbeit weniger als ein Mann. Mann und Frau sind heutzutage absolut gleichberechtigt.

Vieldenker
Vieldenker
Superredner
17 Tage 23 h

Ganz genau, das gejammere nervt

Lucifer_Morningstar
Lucifer_Morningstar
Grünschnabel
18 Tage 4 h

hmm, wie schauts eigentlich bei den öffentlichen stellen aus, schaugs sem gleich aus, dass für die gleiche orbeit die frauen weniger kriagen?  (magari lest do jo uaner mit der des genauer woas)

folls  es sem a so isch nor soll es lond mol vormochen nor werdns die privaten orbeitgeber a friher oder später tian miassen.

Tabernakel
18 Tage 3 h

Dort wir die Stelle bewertet. Ohne Rücksicht auf das Geschlecht. *

Lorin
Lorin
Tratscher
17 Tage 23 h

@Lucifer_Morningstar
Ich weiß Bescheid, im öffentlichen Dienst beziehen die Frauen exakt dieselben Gehälter wie Männer, keinen Cent weniger.

inni
inni
Grünschnabel
17 Tage 23 h

Die allermeisten Frauen sind im öffentlichen Dienst beschäftigt, und da gibt es keine Gehaltsunterschiede zwischen Mann und Frau bei gleicher Einstufung, gleichem Dienstalter und gleich vielen Arbeitsstunden.

JingJang
JingJang
Tratscher
17 Tage 23 h

@Nur 1,4 Prozent aller beschäftigten Frauen haben eine Führungsposition inne@
Ja auch der Großteil der Männer hat keine Führungsposition inne. Schöne Menschen werden bevorzugt und hässliche benachteiligt, dies ist auch Fakt und sicherlich ist dort der Unterschied gravierender.

giftzwerg
giftzwerg
Universalgelehrter
17 Tage 22 h

“frauenberufe ” werden schlechter bezahlt 
.z.B.Pflege . für des wos a pflegein leistet,und für die verantwortung wos se hot  ,isch se ziehmlich schlecht bezohlt

wpDiscuz