Mehr Grün

Grüne: Der Ziller-Platz in Bozen erhält neues Gewand

Freitag, 22. Juni 2018 | 16:08 Uhr

Bozen – Bei der letzten Sitzung des Stadtviertelrates Europa-Neustift wurde das Projekt zur Neugestaltung des Ziller-Platzes (ehem. Messegelände an der Romstraße) vorgestellt. Das Projekt geht auf einen Vorschlag der Grünen Vize-Präsidentin des StadtviertelratesCorinna Lorenzi zurück und sieht weitere Bäume und Schatten spendende Lauben mit Kletterpflanzen, sowie neue Sitzbänke vor. Es wird auch ein neues Spielareal für Kinder geben.

“Besonders in den Sommermonaten ist der Ziller-Platz tagsüber so gut wie ausgestorben: zu stark ist die Sonneneinstrahlung und zu wenig der Schatten, den die wenigen kleinen Bäume spenden. Auf diesem Hintergrund wurde der Vorschlag der Grünen Rätin Corinna Lorenzi vom Stadtviertelrat gut geheißen, Schatten spendende Lauben mit Kletterpflanzen und einen kleinen Trinkbrunnen am Rande des Platzes vorzusehen. Im Herbst sollen die Arbeiten losgehen”, so die Grünen erfreut.

Geplant seien verschiedene Eingriffe, u.a. werden zwei neuen “Becken” für Bäume verwirklicht. Lauben mit Kletterpflanzen werden den darunterliegenden Sitzbänken Schatten spenden. Ein neues Spielareal für Kinder mit Spielen zur Förderung des Gleichgewichts wird den Platz zusätzlich aufwerten.

Die Neugestaltung des Ziller-Platzes soll den Platz einladender und freundlicher gestalten, sodass AnrainerInnen und SchülerInnen der angrenzenden Berufsschule diesen öffentlichen Raum auch in der wärmeren Jahreszeit frei nutzen können.

“Außerdem soll durch diese Maßnahmen auch die Attraktivität der Zone gesteigert und der Kleinhandel gestützt werden, der schwer mit den Folgen von Kaufhäusern, neuen Einkaufsgewohnheiten und dem andauernden, starken Durchzugsverkehr in der Romstraße zu kämpfen hat.” Bei der Sitzung des Stadtviertelrates wurde auch das Projekt zur Neugestaltung des Fahrradweges in der Romstraße im Teil zwischen dem Hadriansplatz und der Kreuzung mit der Dalmatienstraße vorgestellt: “Der Radweg wird auf die Ostseite der Straße verlegt und hier zweispurig verlaufen (so wie in jenem Teil, der von genannter Kreuzung bis zur Rombrücke führt). Bei dieser Gelegenheit wird auch der Belag des angrenzenden Bürgersteiges erneuert: An die Stelle des Kopfsteinpflasters werden Porphyrplatten verlegt, um auch diesen Fußgängerbereich einladender zu gestalten”, so die Grünen.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz