"Hohe Lebenshaltungskosten berücksichtigen"

Grüne fordern “Lohn- und Gehaltsoffensive”

Montag, 11. März 2019 | 13:18 Uhr

Bozen – Die Grünen im Südtiroler Landtag fordern eine Anhebung der Löhne und Gehälter in Südtirol. “In Südtirol liegen die Lebenshaltungskosten 20 Prozent über dem italienischen Durchschnitt, wogegen Löhne und Gehälter nur rund sechs Prozent über dem gesamtstaatlichen Schnitt liegen (Quellen: AFI und INPS). Diese besondere Situation erfordert auch besondere Maßnahmen zugunsten aller Beschäftigten: für den Privatsektor ist es endlich an der Zeit, Landeszusatzverträge zu verhandeln und für den öffentlichen Sektor muss nach vielen Jahren Stillstand, der wirtschaftliche Teil des Kollektivvertrages (BÜKV) dringend nachgebessert werden.”

Die Grünen schlagen vor:

Für den öffentlichen Sektor muss das Land Südtirol umgehend die Kollektivvertragsverhandlungen auf bereichsübergreifender Ebene für den öffentlichen Dienst aufnehmen und innerhalb des Jahres 2019 den wirtschaftlichen Teil verhandeln. Das Ziel muss die Erhöhung der Grundentlohnung von mindestens zehn Prozent für alle Funktionsebenen sein. Zehn Prozent als Richtwert deshalb, weil dies dem Kaufkraftverlust entspricht, der im Zeitraum 2009-2016 noch nicht über Lohnsteigerungen ausgeglichen wurde (Quelle: Amt für Arbeitsmarktbeobachtung, ArbeitsmarktNews 11/2018).

 

Für den privaten Sektor muss das Land Südtirol die Sozialpartner an einem Tisch versammeln, um eine Rahmenvereinbarung zu beschließen, die folgende Punkte beinhalten soll:

1.       Die Festsetzung eines Südtiroler Mindeststundenlohns, welcher es den ArbeiterInnen ermöglicht, mit ihrem Gehalt ohne Schwierigkeiten und in Würde bis ans Monatsende zu kommen.

2.       Die Eröffnung von Verhandlungen über territoriale Zusatzverträge, welche zur Besserung der wirtschaftlichen und rechtlichen Verhältnisse der Angestellten beitragen sollen.

3.       Anreize für die Wirtschaft an die Bedingung des Abschlusses von territorialen Zusatzverträgen und an die Einführung des Südtiroler Mindeststundenlohns zu knüpfen.

 

Um diese Ziele zu erreichen, wird die Grüne Fraktion in der März-Landtagswoche zwei Beschlussanträge zur Wahl bringen.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

49 Kommentare auf "Grüne fordern “Lohn- und Gehaltsoffensive”"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Blitz
Blitz
Universalgelehrter
11 Tage 23 Min

Im öffentlichen Sektor ; ist bei dieser Arbeitsmoral ; eine Gehaltserhöhung höchst fraglich !

Savonarola
Savonarola
Universalgelehrter
10 Tage 23 h

konkrete Beispiele bitte.

Blitz
Blitz
Universalgelehrter
10 Tage 22 h

@Savonarola Wenn do unfongsch,des heart jo nimmer au !

Savonarola
Savonarola
Universalgelehrter
10 Tage 21 h

@Blitz
dai, lai oan, oan oanzign, loss die gian

Apollon
Apollon
Tratscher
10 Tage 4 h

Solche Pauschalisierungen sind einfach dumm!

honigdachs
honigdachs
Tratscher
10 Tage 23 h

Öffentlichen 10 prozent +???????? Wegn wos weilse soffl fleisig sein…..

Savonarola
Savonarola
Universalgelehrter
10 Tage 23 h

konkrete Beispiele, danke.

honigdachs
honigdachs
Tratscher
10 Tage 20 h

@Savonarola, do rentiert sichs et unzihebm, soffl plotz isch in den forum et um olls au zu zählen…..

Savonarola
Savonarola
Universalgelehrter
10 Tage 17 h

@honigdachs

dai, lai oan, oan oanzign, dai loss di gian

l OneManArmy l
l OneManArmy l
Superredner
10 Tage 16 h

@Savonarola i gea af dr gemeinde, 10 min vor si zua tian, um in ausweis zu vrlängern, nor schaug si auf dr uhr und sog „ah, des wearn mr morgen mochn“ und lächelt mi oun.

honigdachs
honigdachs
Tratscher
10 Tage 7 h

@l OneManArmy l schau i honn viel in ämter zi tian und wias sem zuageat teilweis isch oanfoch lei zi scham…..
In do privat wirtschoft hettn sella leit koan longen orbeitsvotrog, olle kommanse a net in oan sock steckn obo do großteil amol sicho…..
Koan luscht, ignorant, inkompetent, frech olls dowischt man do in de öffentlichen stelln und noa sollatman no freindlich sein zi sella leit, weilman sischt jo ibohaup nixma kriag……

Apollon
Apollon
Tratscher
10 Tage 4 h

Welche Gemeinde?

Apollon
Apollon
Tratscher
10 Tage 4 h

Es gibt aber auch Ämter, wo es sehr gut funktioniert. Oder etwa nicht? So pauschal alle öffentlichen Angestellten in einen Topf zu werfen ist nicht richtig!

Savonarola
Savonarola
Universalgelehrter
10 Tage 4 h

@l OneManArmy l

und warum wurde das nie gemeldet oder Beschwerde vorgebracht?

sepp2
sepp2
Superredner
10 Tage 21 h

im öffentlichen Sektor wird genug bezahlt.
z.b. Lehrer in der Mittelschule einstiegsgehalt 1800€ Netto. Mittelschul Direktor 5200€ Netto. Beamter 2500€ Netto.
Arbeiter Privatwirtschaft ~1400€

Savonarola
Savonarola
Universalgelehrter
10 Tage 21 h

beim Beamten kannst du ruhig 1000 weglassen..

falschauer
falschauer
Universalgelehrter
10 Tage 20 h

arbeiter mit welchem tätigkeitsbereich?…hilfsarbeiter, facharbeiter, vorarbeitet, magazineur, usw??????

elvira
elvira
Superredner
10 Tage 15 h

ma so verallgemeinern konnen des nit. a im privaten sektor kimps auf die aus und weiterbildung un….a bankungstellter versiant logisch mear als a verkäufer und a koch mear als a putzfrau des weiteren verdianen benk6ngstellte, köche, und teilweise a hondwerker a stuck mear als 1400 euro. gleich wia anwälte ärzte manager usw….ojeeee im privaten sektor gibs genauso guatverdiener

falschauer
falschauer
Universalgelehrter
10 Tage 8 h

@Savonarola ich bin kein beamter, aber du hast trotzdem einen stumpfsinn geschrieben…..

Savonarola
Savonarola
Universalgelehrter
10 Tage 4 h

@falschauer

Wieso?

Apollon
Apollon
Tratscher
10 Tage 4 h

Also bitte informier dich besser!

Apollon
Apollon
Tratscher
10 Tage 4 h

Der Stumpfsinn ist schon zu schreiben, dass ein Beamter € 2.500 netto verdient. Beamte sind mehr oder wenige alle öffentliche Angestellten, verdienen die alle € 2.500??

bm78
bm78
Neuling
10 Tage 3 h

sepp 2, frog mi lei wou du dei hausnummer he hosch, höchsten va dein geholtszettel, orbat selber in der öffentlichen verwoltung, guater witz jedenfolls

falschauer
falschauer
Universalgelehrter
10 Tage 2 h

@Savonarola den beamten 1000 euro abzuziehen ist wohl arg übertrieben, oder??….übrigens werden in südtirol italienweit die besten gehälter ausbezahlt…..im land der 1000 möglichkeiten sind nämlich gehälter unter 1000 euro keine seltenheit

durchdacht
durchdacht
Tratscher
10 Tage 34 Min

Jo sell tat i hoffen, noch 5 Johr Studium. In Deitschlond kriagsch 4500€ netto im Munat u sell wenn unfongsch. Obo ba ins soll jo a Kassiererin gleich viel kriagn wia a Studierter. Neidhammel..

Tabernakel
11 Tage 2 h
Savonarola
Savonarola
Universalgelehrter
10 Tage 21 h

Kakkerlaggl, kannst du nicht lesen:  “In Südtirol liegen die Lebenshaltungskosten 20 Prozent über dem italienischen Durchschnitt, wogegen Löhne und Gehälter nur rund sechs Prozent über dem gesamtstaatlichen Schnitt liegen (Quellen: AFI und INPS).

typisch
typisch
Kinig
10 Tage 17 h

Seit wann wiedersprichst du den grünen?

Erich59
Erich59
Grünschnabel
11 Tage 2 Min

Eigentlich schon traurig, wenn die Grünen sich für die Angestelltengehälter einsetzen. Das sollte eigentlich Arbeit des Landeshauptmannes sein, aber den schehrt anscheinend dieses Thema nicht, um nicht von den Arbeitnehmervertreter der SVP zu sprechen.

Staenkerer
10 Tage 19 h

i honn in verdocht das es seit viele johr koan orbeitnehmervertreter mehr gib, zumindest geistig, a visuell und akustisch müaßn de während vier a holb johr der legislaturperiode, verlorn gien … a holbes johr gibs wahlwerbebla, bla und nor wiederholt sich des verstecknapiel!

Savonarola
Savonarola
Universalgelehrter
11 Tage 41 Min

Herr Staffler, warum haben Sie nicht diese Forderungen gestellt, als Sie in leitender Position in der Landesverwaltung waren, anstatt an den akademischen Titeln herum zu doktern?

Loam
Loam
Grünschnabel
10 Tage 22 h

Er hat in einem Bericht als Generaldirektor darauf hingewiesen dass man den öffentlichen Dienst attraktiver machen muss und dazu gehört auch eine Anpassung des Gehalts.

wellen
wellen
Superredner
11 Tage 26 Min

Sehr gut formuliert, Grüne. Außer euch rührt sich niemand. Warum sind die Gewerkschaften verdächtig still?

falschauer
falschauer
Universalgelehrter
10 Tage 23 h

was meint wohl “grün nein danke” dazu….🤣

typisch
typisch
Kinig
10 Tage 17 h

Wie würde es der salvini, trump hater sagen? Leeres geschwafel um stimmen von dummen bürger zu fangen ohne konzept usw….

falschauer
falschauer
Universalgelehrter
10 Tage 8 h

@typisch was tat salvini und di maio stimmen fangen mit schwachsinnigen versprechungen, welche niemanden etwas bringen, den wer die arbeitsstellen in den von ihnen vorgegebenen umkreis nicht annimmt bekommt gar nicht mehr….oder würdest du nach bologna arbeiten gehen…also hör endlich auf für solche wahnwitzige vorgaben deine braune fahne zu schwingen

falschauer
falschauer
Universalgelehrter
10 Tage 8 h

@typisch wandere nach chemnitz aus dort fühlst du dich sicher wohl!

kleinerMann
kleinerMann
Superredner
11 Tage 1 h

Denke das werden die Gewerkschaften schon hinkriegen . . ok, sollte ein Witz sein 🙂 . . .solange die Arbeitnehmer so schwach in der Regierung vertreten sind und die Gewerkschaften alles andere tun als sich für den kleinen Mann einzusetzen wird sich hier leider nicht´s ändern = Lohn bleibt gleich – Lebenskosten steigen von Jahr zu Jahr !

silas1100101
silas1100101
Superredner
11 Tage 1 h

Ich habe gar kein Einkommen!

AnWin
AnWin
Tratscher
10 Tage 22 h

…bitte zuerst Steuern senken und Buerokratie abbauen ,sonst lassen wir den Betrieb auf!!!!!Haenge nicht so an meiner Arbeit…gehe auch gerne spazieren!!!!

So ist das
So ist das
Universalgelehrter
10 Tage 9 h

Die Anhebung der Gehälter ist längst überfällig, bei den Politikern ging es ja auch.
Herr LH bitte bedenken sie, Lächeln ist kein Zahlungsmittel, daher endlich nachhaltige Massnahmen einleiten.

Nico
Nico
Tratscher
10 Tage 17 h

Zeit war des schun longe, und bis des durchgeat (wenn überhaupt) isch die Kaufkraft no weiter zruckgong!

amme
amme
Superredner
10 Tage 21 h

essejupi=passt ols wias wor

So sig holt is
So sig holt is
Superredner
10 Tage 9 h

schun nett wenn sich die Grünen für die Arbeitnehmer einsetzen, ober glei mol 10% mear lohn fordern isch heftig!hem glabi konn jeder 2te Betrieb zuasperren, weil mit de brutalen staatlichen Abgaben, gepaart mit 10%höhere Gehälter isch für die meisten nit tragbar.. hem miassen erschter die Angaben gsenkt werden, donn bleob a mear fürn orbeiter übrig! Und nit die Betriebe auffordern bzw aufzwingen no mear zu zohlen, wenns bei viele so schun krot geat

bm78
bm78
Neuling
10 Tage 4 h
Respekt von der Grünen Partei, endlich traut sich eine Partei mal zu sagen was Sache ist. Und ich hoffe ihr zieht das auch bis zum Ende durch. Jegliche Arbeitersparte in Südtirol hat dringenden aber sehr dringenden Bedarf an Gehaltsaufbesserung, denn die Lebenserhaltungskosten in Südtirol übertreffen mittlerweile jeglicher Vorstellung. Als öffentlicher Angestellter (jeder möge denke wie er will über öffentliche Bedienstete – jedenfalls sind dies auch nur Menschen) ist seit 10 Jahren ja rein gar nix passiert, und wenn man denkt das unserer LH selbst ein BM war könnte und sollte er dies schon verstehen und selbst in die Hand nehmen.… Weiterlesen »
amme
amme
Superredner
10 Tage 11 h

seit 2016 ziachn 3000 südtiroler pro johr weg.muas a grund hobn

ghostbiker
ghostbiker
Grünschnabel
10 Tage 6 h

genau desholb fohrnmo IBK einkaufn u.natürlich a tankn…

durchdacht
durchdacht
Tratscher
10 Tage 31 Min

Es wäre Zeit!!

wpDiscuz