HGJ hielt Jahreshauptversammlung ab

Gute Ausbildung ist wichtiges Kapital

Freitag, 15. Juni 2018 | 17:15 Uhr

Brixen – Die Mitglieder der Hoteliers- und Gastwirtejugend (HGJ) haben sich kürzlich im Restaurant Brix 0.1 im Lidopark Brixen zur Jahreshauptversammlung getroffen, welche unter dem Motto „We are Tourism“ stand. Diskutiert wurde unter anderem über die Chancen und Herausforderungen der Tourismusdestination Südtirol.

„Der Tourismus ist eine treibende Wirtschaftskraft in Südtirol“, sagte HGJ-Obmann Hannes Gamper. Man könne positiv in die Zukunft blicken. Dennoch sei es wichtig, Südtirol als begehrte Urlaubsdestination voranzutreiben. „Es muss darum gehen, dass wir Unternehmer heute die Zukunft unserer Betriebe gestalten und damit Arbeitsplätze, Einkommen und Wohlstand schaffen und sichern“, betonte Gamper. Dies funktioniere nur, wenn auch alle anderen Wirtschaftssektoren gemeinsam an einem Strang ziehen.

In den letzten Jahren sind viele Gastbetriebe erweitert worden. „Den Gästen wird sehr viel geboten. Neben dieser Hardware dürfen wir unsere eigentliche Stärke, unsere Gastfreundschaft, nicht vergessen. Dieses persönlich-familiäre macht unseren Tourismus aus und hat uns großgemacht“, so Gamper.

Der HGJ-Obmann ging zudem auf Schwerpunkte ein, die für die HGJ als Interessensvertretung der Junggastwirte in Südtirol von Bedeutung sind. Gamper sprach hierbei vor allem die Mobilität, die Erreichbarkeit sowie den Fachkräftemangel an.

Geeignete Rahmenbedingungen schaffen, um auch in Zukunft für den weltweiten Wettbewerb gerüstet zu sein, darum ging es in den Ausführungen von HGV-Präsident Manfred Pinzger. Er lobte in diesem Zusammenhang die HGJ für ihren Einsatz in der Aus- und Weiterbildung von Jugendlichen. „Es braucht gut ausgebildete junge Leute, die mit Begeisterung im Hotel- und Gastgewerbe tätig sind, denn sie sind unser wichtigstes Kapital“, sagte er.

HGV-Vizepräsident Helmut Tauber ging auf drei wichtige Herausforderungen im Tourismus ein. Diese sieht er vor allem in der Ausbildung von jungen Fachkräften, in der Schaffung von geeigneten Rahmenbedingungen für Jungunternehmer und in der Mobilität. „Südtirol muss die Chance nützen, den Gästen verstärkt die An- und Abreise und die Mobilität in Südtirol mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu ermöglichen“, meinte Tauber.

An der Jahreshauptversammlung nahm auch Bildungslandesrat Philipp Achammer teil, der auf die duale Ausbildung in Südtirol einging. Es sei wichtig, die Qualität aufrecht zu erhalten und die Attraktivität dieses Ausbildungssystems weiter auszubauen. „Die praktische Ausbildung ist keine Ausbildung zweiter Klasse, sondern eine hochwertige Berufsausbildung, die Zukunft bietet“, sagte er.

Im Fachteil der Jahreshauptversammlung referierte Roland Trebo von „Tourismuszukunft“ – ein Netzwerk von Experten im Tourismus – über die digitalen Trends im Tourismus. Laut Trebo habe die traditionelle Website ausgedient, zukünftig müsse man seine Betriebsinformationen für digitale Assistenten wie Alexa oder Google Assistant aufbereiten.

Die Jahreshauptversammlung klang bei einem kulinarischen Get-together im Restaurant Brix 0.1 aus. Für Unterhaltung sorgten der Liedermacher Markus „Doggi“ Dorfmann sowie DJ Double Dee.

Bildtext: Von links: Roland Trebo, Bildungslandesrat Philipp Achammer, HGV-Vizepräsident Helmut Tauber, HGJ-Obmann Hannes Gamper, HGV-Präsident Manfred Pinzger und HGV-Direktor Thomas Gruber. Foto: Matthias Gasser.

Von: mk

Bezirk: Eisacktal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Gute Ausbildung ist wichtiges Kapital"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Martha
Martha
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

ins Gastgewerbe will kein Einheimischer mehr !!!—-schlechte Bezahlung,nur mehr ausländische Arbeitskräfte,………..

Gudrun
Gudrun
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

ich würde mal so manchen jungen Gastwirt ins Ausland schicken um eine Bildung und Ausbildung zu erlernen !!!

wpDiscuz