LR Achammer zufrieden

“Gute Wirtschaftslage zeitigt Beschäftigungsrekord”

Donnerstag, 14. März 2019 | 13:33 Uhr

Bozen – Mit 79 Prozent liegt die Beschäftigungsquote in Südtirol auf Rekordniveau. “Wir verdanken dies der ausgezeichneten Wirtschaftslage”, betont Landesrat Achammer.
“Das Land Südtirol hatte sich in seinem Mehrjahresplan für die Beschäftigungspolitik 2013-20 für das Jahr 2020 eine Beschäftigungsquote von 80 Prozent zum Ziel gesetzt, was damals utopisch klang”, erinnert der Landesrat für Arbeit und Wirtschaft, Philipp Achammer. “Nach den nun für das Jahr 2018 vorliegenden Zahlen sind wir nur mehr einen Prozentpunkt von diesem Ziel entfernt.”

lpa

Die gestern veröffentlichten statistischen Daten zur Erwerbstätigkeit 2018 weisen für Südtirol eine Beschäftigungsquote der 20- bis 64-Jährigen von 79 Prozent aus. “Damit sind so viele Südtirolerinnen und Südtiroler in Arbeit, wie nie zuvor”, betont der Landesrat. Südtirol liege mit diesem Ergebnis deutlich über der Quote Italiens, aber auch über dem von der EU ausgegebenen Ziel von 75 Prozent. Das Südtirol-Ziel der 80 Prozent sei, so der Landesrat, bei anhaltend guter Wirtschaftslage zu erreichen.

Der Landesrat führt die Rekordbeschäftigung und die weiter gesunkene Zahl an Arbeitslosen, die auch bei den Jugendlichen unter die zehn Prozentmarke gefallen ist, auf die gute Wirtschaftslage im vergangenen Jahr zurück. “Die Herausforderung liegt nun darin, diese Situation zu halten”, erklärt Landesrat Achammer.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz