"Zukunft der Wirtschaft liegt in der Förderung der Jugendlichen"

Handelskammer: Die Wirtschaft blickt in die Zukunft

Donnerstag, 13. Januar 2022 | 13:07 Uhr

Bozen – Südtirols Wirtschaft wird heuer mit großen Herausforderungen wie Lieferengpässen, Preisschwankungen oder einem veränderten Reiseverhalten der Tourist/innen konfrontiert sein. Die Handelskammer Bozen steht den Südtiroler Betrieben auch in schwierigen Zeiten mit Rat und Tat zur Seite und hat ihr Tätigkeitsprogramm 2022 entsprechend darauf ausgerichtet.

„Die Zukunft der Wirtschaft und des sozialen Wohlergehens liegt in der Förderung der Jugendlichen. Die Handelskammer Bozen hat beschlossen, in diesem Bereich Verantwortung zu übernehmen und mit einem eigenen Talentcenter den Jugendlichen eine Orientierungshilfe bei der Berufswahl zu geben“, informiert Michl Ebner, Präsident der Handelskammer Bozen. Die Fertigstellung des Talentcenters ist für das Jahr 2023 geplant.

Der Südtiroler Meisterbund, der seit dem Jahr 2020 bei der Handelskammer Bozen angesiedelt ist, setzt sich für die Interessen der Meisterinnen und Meister ein. Dabei stehen Qualität und die fachlichen Kompetenzen im Mittelpunkt. „Durch ein starkes Netzwerk und das Meisterverzeichnis wird dem Meistertitel in Zukunft noch mehr Sichtbarkeit verliehen. 2021 wurde erfolgreich eine Videokampagne umgesetzt“, so Alfred Aberer, Generalsekretär der Handelskammer Bozen.

Der Bereich PID-Digitales Unternehmen wird im Jahr 2022 kostenlose Erstberatungen zum Einstieg in den Onlinehandel anbieten. Hinzu kommen ein kostenloser Homepage-Check sowie Beratung zum Thema „Internet und Recht“. Auch für die Bereitstellung der digitalen Instrumente (Digitale Unterschrift, SPID, Elektronische Fakturierung, Online-Vergabeportal, Fahrtenschreiber, SUAP usw.) steht die Handelskammer weiter zur Verfügung.

Infolge der Corona-Pandemie gestaltet sich der internationale Handel schwierig, wenngleich der Export der Südtiroler Unternehmen 2021 wieder stark zugenommen hat. Internationalisierung wird immer wichtiger. Die Handelskammer organisiert deshalb im Jahr 2022 erneut ein spezielles Bildungsprogramm zur Förderung des Exports. Ein Schwerpunkt, der im Jahr 2022 ausgebaut wird, ist das Export-Orientierungsgespräch, das vor allem für Exportneulinge interessant ist.

Erstinformation, Orientierungsgespräche, Fachberatungen, Impulsveranstaltungen, Leitfäden und Kontaktanbahnungen bilden die Dienstleistungspalette des Bereichs Unternehmensentwicklung, der in allen Phasen der Unternehmensentwicklung eine praktische und schnelle Unterstützung leisten kann.

Die vielen Veränderungen führen zu neuem Kompetenzbedarf bei Mitarbeiter/innen und Führenden. Das WIFI, der Service für Weiterbildung und Personalentwicklung, bietet deshalb 2022 wieder ein breites Spektrum an Weiterbildung zu aktuellen Themen in Form von Präsenzveranstaltungen und Live-Webinaren. Diverse Weiterbildungsmaßnahmen im Rahmen nationaler Initiativen sind für Südtiroler Unternehmen kostenlos.

Im Bereich Personenverkehr soll die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel durch Gäste und Einheimische erhöht werden. Im Bereich Warenverkehr sollen die Voraussetzungen geschaffen werden, damit der Güterverkehr vermehrt auf die Schiene verlagert und der freie Austausch von Gütern im Binnenmarkt erhalten bleibt.

Die Anlaufstelle Verwaltungsvereinfachung der Handelskammer versucht bürokratische Hürden abzubauen, setzt auf Digitalisierung und Vereinfachung der Verwaltung. Die Bürgerinnen und Bürger können dabei ihre Anregungen direkt an buerokratie@handelskammer.bz. it senden.

Das WIFO – Institut für Wirtschaftsforschung der Handelskammer ist Ansprechpartner für Südtiroler Unternehmen, Wirtschaftsverbände, die Landespolitik und Landesverwaltung, Medien, Schulen und Privatpersonen. Das WIFO stützt sich auf fundierte Daten und Analysen und erarbeitet damit Studien, Handlungsempfehlungen, Gutachten und Stellungnahmen. Im Jahr 2022 spielen dabei unter anderem die Förderung der Fachkräfte und die Kreislaufwirtschaft eine wichtige Rolle.

Neben besagten Diensten und Veranstaltungen bietet die Handelskammer noch viele weitere Services und Events an und wird den Südtiroler Unternehmen und Bürger/innen auch heuer mit Rat und Tat zur Seite stehen. Der aktuelle Servicefolder mit allen Diensten der Handelskammer steht auf der Webseite www.handelskammer.bz.it zum Download bereit.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "Handelskammer: Die Wirtschaft blickt in die Zukunft"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Mikeman
Mikeman
Kinig
5 Tage 23 h

wie lange dauert es etwa noch bis man solch unnütze Einrichtungen schliesst??Bürokratie und Geldabzockerei sonst gar nichts, sowas gibts nur 
weil sich die Leute melken lassen,einfach zum 🤮 und bitte ja zensieren,der Laden hier ist schon 
sehr merkwürdig.

Entrjoechar
Entrjoechar
Grünschnabel
5 Tage 22 h

“die Zukunft der Wirtschaft und des sozialen Wohleregehens liegt in der Förderung….” !!! für sell tat helfen, wenn die Löhne und stuirn ougepasst werdn, mehr tats net brauchn.
nochr tatn a di jungen liabr orbeitn.
obr für ca. 500€ im Monat als lehrling im Hondwerk?!? für sell tat i sichr a net 8std am tog orbeitn

nuisnix
nuisnix
Kinig
5 Tage 20 h

“Die Zukunft liegt in der Förderung der Jugendlichen” …

Vielleicht wäre es gut, damit mal anzufangen und sie nicht immer wieder hintenanzustellen wie z.B. aus Mangel an Erfahrung…
Wie sollen sie diese machen, wenn sie nicht dürfen?

Die Jugendlichen haben mindestens das gleiche Recht, Fehler zu machen, wie es die “Alten” hatten bzw. haben!!!

wpDiscuz