hds-Ortsversammlung: "Lebendige Orte schaffen"

Auf der Suche nach einem attraktiven Dorfleben

Freitag, 14. Februar 2020 | 20:10 Uhr

St. Martin i. P. – Kürzlich trafen sich die Mitglieder des hds – Handels- und Dienstleistungsverband Südtirol zur diesjährigen Ortsversammlung in St. Martin in Passeier.

Gegenstand der Diskussion waren die Aktivitäten der Kaufleute im Laufe des vergangenen Jahres. Eine intakte Nahversorgung und ein gut aufgestellter Einzelhandel bilden die Grundlage für ein attraktives Dorfleben, waren sich alle Anwesenden einig. „Am Sportplatz wurden die Bar und die neuen Kabinen eröffnet, nun werden die alten Tribünen abgerissen und neue aufgebaut. In Planung befinden sich außerdem die Erneuerung und Zusammenlegung der Tennisplätze mit dem Schwimmbad und dem Eislaufplatz“, so Vize-Bürgermeister Erich Otto Kofler. Wirtschaftsreferent Konrad Pichler bedankte sich bei den Kaufleuten für deren Einsatz. „Ich würde mich freuen, wenn der geplante Bau der Tiefgarage unter den Tennisplätzen, der 99 Autostellplätze vorsieht, realisiert würde“, erklärte Pichler.

hds-Bezirkspräsident Johann Unterthurner dankte der Ortgruppe für deren Tätigkeit und begrüßte die vorbildliche Zusammenarbeit mit der Gemeinde. Diese Aufgeschlossenheit und Kooperationsbereitschaft der politischen Vertreter sei nicht selbstverständlich. Zu den ausufernden Bauernmärkten auf der grünen Wiese äußerte sich Unterthurner kritisch. „Bauernmärkte gehören nicht auf landwirtschaftlichem Grün, sondern in den Ortszentren“.

hds-Bezirksleiter Walter Zorzi referierte abschließend über verbandsinterne Themen. Erfreut zeigte er sich über die Beteiligung am Gutscheinprojekt monni card: Immerhin gibt es in St. Martin bereits sieben Betriebe, bei welchen die Kunden mit dieser Karte bezahlen können.

 

Von: bba

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz