Viel Lob von den Gästen für das Rettungswesen

HGV begrüßt Stationierung von Pelikan 3 in Laas

Freitag, 14. Februar 2020 | 10:09 Uhr

Laas/Schlanders – Nachdem am 1. Februar in Laas mit dem Pelikan 3 der vierte Notarzthubschrauber in Südtirol seinen Dienst aufgenommen hat, statteten kürzlich Manfred Pinzger, Präsident des Hoteliers- und Gastwirteverbandes (HGV), und Bezirksobmann sowie IDM-Präsident Hansi Pichler dieser neuen Struktur einen Besuch ab.

Dabei wurde vor allem auf die Sinnhaftigkeit verwiesen, welche diese Rettungsstation sowohl für die heimische Bevölkerung als auch für die Gäste in der westlichen Landeshälfte darstellt. Mit der Stationierung des vierten Notarzthubschraubers in Laas ist nun ein wesentlich schnellerer Rettungseinsatz im Vinschgau und Burggrafenamt möglich.

„Südtirol hat ein gut ausgebautes und aufeinander abgestimmtes Rettungswesen. Dafür erhalten wir von den Gästen viel Lob. Mit der Stationierung des vierten Rettungshubschraubers kann die Notfallversorgung nochmals verbessert werden“, unterstrichen HGV-Präsident Manfred Pinzger und Bezirksobmann Hansi Pichler in Laas. Sie dankten der Landesregierung und insbesondere Landesrat Thomas Widmann, die Voraussetzung für die Stationierung des Pelikan 3 in der westlichen Landeshälfte geschaffen zu haben, heißt es abschließend in der Presseaussendung.

Von: mk

Bezirk: Vinschgau

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "HGV begrüßt Stationierung von Pelikan 3 in Laas"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Orschgeige
Orschgeige
Universalgelehrter
3 Tage 12 h

Wenn wir in Südtirol einen dritten Rettungshubschrauber brauchen um leichtsinnige Touristen aus den Knotten zu retten, sollte der HGV dafür auch die Kosten übernehmen.

thomas
thomas
Universalgelehrter
3 Tage 12 h

Südtirols Sanität ist völlig aus den Fugen. Da werden Prestigeprojekte hergezaubert, und die Grundversorgung bleibt auf der Strecke

Tabernakel
3 Tage 8 h

Da versucht sich der HGV mit fremden Lorbeeren zu schmücken.

wpDiscuz