Umfrage wurde durchgeführt

HGV-Hüttenwirte ziehen Bilanz

Freitag, 03. November 2017 | 10:40 Uhr

Bozen – Eine erste Bilanz zieht die Gruppe „Schutzhütten Südtirol“, Fachgruppe des Hoteliers- und Gastwirteverbandes (HGV), zur diesjährigen Hüttensaison. Im Rahmen einer Umfrage unter den knapp 60 Mitgliedern der Fachgruppe wurde der Saisonverlauf analysiert.

„Auffallend waren im heurigen Sommer die wetterbedingten Schwankungen der Besucherströme“, kommentiert Stefan Perathoner, Vorsitzender der Fachgruppe, die Ergebnisse der Umfrage. Konnten nämlich im Juni zum Teil deutliche Umsatzzuwächse im Vergleich zum Vorjahr erzielt werden, so mussten im September durchwegs empfindliche Umsatzrückgänge im Vergleich zum September 2016 verzeichnet werden.

Bestätigt hat sich im Jahr 2017 auch der bereits seit Jahren andauernde Aufwärtstrend bei der allgemeinen Kostenentwicklung. „Die höheren Kosten haben heuer gar einige Hüttenwirte zu einer Preissteigerung gezwungen – andernfalls wäre die Rentabilität nicht mehr gewährleistet gewesen“, sagt Perathoner.

Ein wichtiges Thema für die Schutzhütten ist weiterhin die Anbindung an das schnelle Internet. Knapp 70 Prozent der Befragten gaben an, den Gästen auf der Hütte Internetzugang anzubieten, ein deutlich höherer Wert als noch im Jahr 2016. „Dieser Wert bestätigt, dass unsere Bemühungen zur Förderung der Internetversorgung von Schutzhütten wichtig waren“, betont Fachgruppenvorsitzender Stefan Perathoner, der damit auf die im vergangenen Jahr von der Landesregierung beschlossene Förderschiene für schnelles Internet auf den Schutzhütten anspielt, heißt es abschließend in einer Presseaussendung.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz