Dachverband für Soziales und Gesundheit mahnt

Impfen, boosten und AHA-Regeln einhalten!

Samstag, 20. November 2021 | 09:20 Uhr

Bozen – Es ist fünf vor zwölf: Wir befinden uns mitten in der vierten Welle und die Delta-Variante trifft auch junge Menschen. Das Impfen, das Boosten und das Einhalten der AHA-Regeln sind oberstes Gebot. “Wellenbrecher” von Pizzini hat einen Einblick in die dramatischen Folgen der Pandemie gegeben, einen Blick hinter die Kulissen der Südtiroler Intensivstationen mit Covid-Patienten. Nun sollten auch die letzten Skeptiker zum Schluss kommen, dass Covid-19 kein schlechter Scherz ist, sondern bittere Realität. Nun heißt es impfen, boosten und die Corona-Schutzregeln einhalten – und dies zum Wohl der Südtiroler Allgemeinheit und natürlich auch für die eigene Unversehrtheit. Wissenschaft ist keine Meinung, kein Glauben, sondern beruht auf Fakten, die nach wissenschaftlichen Richtlinien gesammelt und ausgewertet werden. Der Dachverband für Soziales und Gesundheit ruft in Absprache mit anderen Organisationen des Dritten Sektors die Bevölkerung eindringlich dazu auf, die Corona-Schutzregeln zu respektieren und einzuhalten.

Die neue Welle der Corona-Pandemie hat Südtirol voll erfasst. Bei einem erweiterten Treffen der Sozialpartner hat sich der Landeshauptmann mit Wirtschafts- und Gewerkschaftsverbänden sowie verschiedenen repräsentativen Organisationen des Dritten Sektors beraten, welche Maßnahmen nötig und vertretbar sind, um diese neuerliche Infektionswelle unter Kontrolle zu bringen.

“Als Organisationen des Dritten Sektors ist es für uns selbstverständlich, im Rahmen unserer Tätigkeiten als Vereine, Dienstleister und Netzwerke die Vorsichtsmaßnahmen einzuhalten und einzufordern. Es ist unser Anliegen, weitere Erkrankungen zu vermeiden und das Gesellschaftsleben so gut als möglich aufrecht zu erhalten. Jeder und jede von uns kann und muss dazu beitragen. Inzwischen sollte allen Menschen in Südtirol bekannt sein, welche gravierenden Auswirkungen eine Vernachlässigung der Schutzmaßnahmen mit sich bringt. Dennoch erleben wir im Alltag, dass immer noch viele Menschen die Gefahren weiterhin ignorieren und bei der Arbeit, in der Freizeit und im Privatleben die einfachsten Schutz-Regeln außer Acht lassen. Gemeinsam rufen wir deshalb alle Menschen in Südtirol auf, vorsichtig und rücksichtsvoll zu sein, damit die Pandemie endlich überwunden werden kann. Das bedeutet, die geltenden Regeln zu respektieren und auch andere dabei zu unterstützen. Abstand halten, die Hygieneregeln beachten und die Maske korrekt tragen gehören ebenso dazu wie regelmäßiges Testen und Vorsicht bei Menschenansammlungen. Das Einhalten der Regeln schützt jeden einzelnen selbst und unsere Mitmenschen. Ansonsten müssen wieder tausende Menschen in Quarantäne gehen, Krankhausabteilungen zu Covid-Stationen umfunktioniert werden, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Sozial- und Gesundheitsdienste außerordentliche Anstrengungen unternehmen – und die übrigen Dienste zurückfahren, mit Auswirkungen, die jede und jeden von uns treffen können: Vorsorgeuntersuchungen müssen verschoben werden, Therapien fallen aus, die Wartezeiten verlängern sich, manche Eingriffe können nicht mehr gemacht werden. Im Sozialbereich wiederum funktionieren bestimmte Dienste nur mehr eingeschränkt. All das hat problematische Folgen für die Betroffenen und ihre Familien. Auch dem gesellschaftlichen Leben und der Wirtschaft drohen neuerliche Einschränkungen”, so die Stellungnahme des Dachverbandes für Soziales und Gesundheit.

 

 

Von: bba

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Impfen, boosten und AHA-Regeln einhalten!"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Doolin
Doolin
Universalgelehrter
13 Tage 1 h

…und trotzdem noch Christkindl am Lunapark?… dann kann’s net schlimm sein…

Offline1
Offline1
Superredner
11 Tage 22 h

Ich kann dieses Echo bald nicht mehr hören. Mahnen, ahnen, nen….

wpDiscuz