Coaching

“Impulsi Vivi” für Start-upper und zukünftige Freiberufler

Montag, 01. Oktober 2018 | 20:43 Uhr

Bozen – Die Initiative “Impulsi Vivi” des Amtes für Jugendarbeit der Abteilung für italienische Kultur der Provinz Bozen — umgesetzt von Irecoop Südtirol — steht wieder in den Startlöchern. Aus dem Programm für alle unter 40-Jährigen aus Südtirol und Trentino werden drei Projekte als Sieger hervorgehen. Die Anmeldung ist bis zum 15. Oktober 2018 möglich.

Erfolgsstories aus dem Bereich der kulturellen Innovation, bei denen junge Menschen, ihre Ideen und ihre unternehmerischen Fähigkeiten im Mittelpunkt stehen. Impulsi Vivi steht wieder in den Startlöchern, die Initiative des Amtes für Jugendarbeit der Abteilung für italienische Kultur der Provinz Bozen, umgesetzt von Irecoop Südtirol. Nach den ersten beiden erfolgreichen Auflagen geht das Programm nun in die dritte Runde, wobei dieses Mal die Zielgruppe der Teilnehmer erweitert wird. Denn jetzt richtet sich die Initiative nicht nur an Menschen, die eine Geschäftsidee im Kulturbereich, in ein Start-up-Unternehmen oder eine Kulturkooperative verwandeln möchten, sondern auch an angehende Freiberufler oder Menschen, die vorhaben, einen kulturellen Verein zu gründen. Eine Initiative für junge Menschen also, die durch den Austausch mit Experten, ihr Wissen und ihre Fähigkeiten vermehren wollen, um ihren Beruf immer erfolgreicher ausüben zu können. Ganz neu bei Impulsi Vivi: Aus der aktuellen Auflage 2018/19 werden insgesamt drei Sieger hervorgehen. Letztere werden mit einer besonderen Auszeichnung bedacht, die es ihnen erlauben wird, ihre Idee so schnell wie möglich umzusetzen.

„Die ersten beiden Auflagen von Impulsi Vivi haben gezeigt, wie lebhaft und dynamisch diese Region ist und dass es hier immer mehr junge Menschen gibt, die Lust haben, im Kulturbereich ein Unternehmen auf die Beine zu stellen. Sie sind die wahren Protagonisten dieses Wandels, der sich auf dem Arbeitsmarkt der Provinz Bozen abzeichnet“, so Luca Bizzarri, geschäftsführender Amtsdirektor des Amtes für Jugendarbeit der Autonomen Provinz Bozen.

Denn Kultur ist alles andere als brotlos. Eindrücklich zeigt dies die jährliche Studie der Stiftung Symbola. Laut dieser gab es in der Region Trentino-Südtirol im Jahr 2017 ganze 4.946 Unternehmen im Kultur-und Kreativbereich. Insgesamt erzielten diese einen Gewinn von 1.916 Millionen Euro und beschäftigten circa 33.100 Personen.

„Impulsi Vivi ist ein Ausbildungsprogramm, das sich an junge Menschen mit kreativen Ideen richtet, die Lust haben, sich auszuprobieren und ihre Kenntnisse zu erweitern. Ausbildung, Betreuung und der ständige Austausch mit Experten: Das sind die Bausteine, mit denen wir auch dieses Mal die unternehmerischen Kompetenzen junger Talente aus dem Kreativ- und Kulturbereich gezielt fördern werden“, erklärt Teresa Pedretti, Direktorin von Irecoop Südtirol.

Impulsi Vivi: So funktioniert die Teilnahme

Auch die aktuelle Auflage von Impulsi Vivi ist wieder in zwei Makrophasen unterteilt. Die erste Phase, die von Oktober 2018 bis Ende des Jahres läuft, besteht aus einer Reihe von Workshops, die den Teilnehmern die Möglichkeit bieten, sich die nötigen Kenntnisse und Fähigkeiten anzueignen, um ein Unternehmen im Kulturbereich erfolgreich auf die Beine zu stellen. In der zweiten Phase, die Anfang 2019 startet, durchlaufen die besten acht Geschäftsideen – ausgewählt nach Abschluss der Workshops — ein weiteres 100-stündiges Ausbildungsprogramm, um in Zusammenarbeit mit einem Mentor, der sie Schritt für Schritt begleitet, einen Businessplan für ihr Unternehmen aufzustellen. Wer an dem kostenlosen Programm teilnehmen möchte, braucht nichts weiter zu tun, als sich auf der Seite von Impulsi Vivi per Onlineformular für die einzelnen Workshops anzumelden. Voraussetzung für die Teilnahme ist es, unter 40 Jahre alt zu sein. Die Anmeldung ist noch bis zum 15.Oktober 2018 möglich.

Alle Workshops und Termine finden sich auf der Seite von Impulsi Vivi: http://www.impulsivivi.com/.

 

 

Von: bba

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz