Fünfte Ausgabe

Internationaler Lehrgang für Führungskräfte in NPOs

Dienstag, 14. November 2017 | 12:41 Uhr

Bozen – Bereits zum fünften Mal organisierte der Landesrettungsverein Weißes Kreuz im November einen Lehrgang für Führungskräfte in Non-Profit-Organisationen.

Die erste Ausbildung fand 2013 in Südtirol statt und wurde jährlich in enger Zusammenarbeit mit dem Verbandsmanagement Institut (VMI) der Universität Freiburg/CH wiederholt.

Der Lehrgang basiert auf eine langjährige Zusammenarbeit zwischen dem Verbandmanagements Institut der Uni Freiburg, dem Bayerischen Roten Kreuz (BRK), dem Österreichischen Roten Kreuz (ÖRK) und dem Weißen Kreuz (WK). Heuer nahmen 31 Führungskräfte am Lehrgang teil, zum ersten Mal auch Mitarbeiter/-innen des Arbeiter-Samariter-Bundes Deutschland, mit dem das Weiße Kreuz bereits seit vielen Jahren im Rahmen von Samaritan International eng zusammenarbeitet.

Diese bunte Vielfalt von Teilnehmern aus anderen Rettungs- und Zivilschutzorganisationen soll einen organisationsübergreifenden Austausch und die Vernetzung ermöglichen und damit einen entscheidenden Mehrwert bieten.

Eine professionelle Vereins- und Verbandsführung ist unerlässlich, um die Aufgaben im dritten Sektor auch in Zukunft bewältigen zu können. Immer mehr NPOs bedienen sich moderner Managementinstrumente, um diesen Herausforderungen gerecht zu werden. Die Vorbereitung der Führungskräfte, um diese Instrumente zielgerichtet und kompetent einsetzen zu können, ist eine der zentralen Zielsetzungen der Ausbildung.

Bereits jetzt steht fest, dass auch 2018 ein weiterer Lehrgang angeboten wird, um kontinuierlich eine Weiterbildung für Führungskräfte zu ermöglichen und gleichzeitig den Austausch zwischen den Organisationen zu fördern.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz