Vollversammlung der Konditoren im hds

„Ja zur Tradition, aber es braucht auch Neuerungen und Innovationen“

Freitag, 25. Mai 2018 | 13:05 Uhr

 

Bozen – Die Konditoren im hds – Handels- und Dienstleistungsverband Südtirol wählten für ihre diesjährige Vollversammlung, die vor kurzem stattgefunden hat, einen besonderen Ort: den NOI Techpark in Bozen Süd. So traditionsreich das Handwerk der Konditoren auch ist, so sehr ist es auch an Neuerungen und Innovationen interessiert.

„Ein Schwerpunkt im Techpark ist die Lebensmitteltechnologie. Auch wir setzen uns mit Trends und neuen Entwicklungen auseinander und sind an den Angeboten für Lebensmittelbetriebe interessiert“, erklärt der Präsident der Konditoren im hds, Paul Wojnar.

„Wir Konditoren müssen uns dadurch hervorheben, dass wir qualitativ hochwertige, authentische und zeitgleich auch immer wieder neu interpretierte Produkte kreieren. Der Konsument ändert sein Verhalten. Gesundheit spielt dabei eine immer bedeutendere Rolle und dem sollten wir in unserem Angebot Rechnung tragen. Eine ständige Weiterbildung in diesem Bereich ist unerlässlich geworden“, so Vizepräsident Hannes Dollinger.

Phillip Moser, neu gewählter hds-Präsident sowie sein Vize Sandro Pellegrini unterstrichen in ihren Grußworten die Wichtigkeit der örtlichen, handwerklichen Strukturen. Franz Reischl, Geschäftsführer der Bäko Österreich, gab anschließend Einblick in die Entwicklungen der Konditoreien im deutschsprachigen Raum, während Leo Jindrak, Vizepräsident der Wirtschaftskammer in Oberösterreich und Inhaber der gleichnamigen Konditorei in Linz, über die Konditoren-Ausbildung in Österreich sprach. Julia Verdorfer von IDM zeigte internationale Food-Trends auf und Ben Schneider, Koordinator des Ecosystems Food bei IDM, wies auf konkrete Angebote wie das „Küchenlabor“ im NOI Techpark hin, in dem Unternehmen Unterstützung in der Produktentwicklung erhalten.

Die zahlreichen Informationen des Nachmittags konnten die Konditoren beim gemütlichen Ausklang in der NOISTERIA diskutieren und dabei vor allem den Austausch untereinander stärken.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz