Südtiroler Sanitätsbetrieb gibt bekannt

Josef Widmann neuer Sanitätsdirektor

Dienstag, 07. September 2021 | 22:48 Uhr

Bozen – Die Position des Sanitätsdirektors im Südtiroler Sanitätsbetrieb ist mit einer der verantwortungsvollsten Aufgaben verknüpft: Dieser definiert, nach den Vorgaben der Politik und in enger Absprache mit dem Generaldirektor, die klinische Marschroute. Übergangsweise wurde diese Position von Pierpaolo Bertoli besetzt, der mit 1. Oktober als Sanitätskoordinator an den größten Gesundheitsbezirk, den Bezirk Bozen, wechselt. Neuer Sanitätsdirektor wird Josef Widmann, langjähriger Primar der Chirurgie am Krankenhaus Brixen.

Für die Ernennung gab die Landesregierung heute grünes Licht. Landesrat Thomas Widmann ist erfreut darüber: „Generaldirektor Florian Zerzer hat Primar Widmann aus dem Album der möglichen Sanitätsdirektoren vorgeschlagen, damit steht ein sehr erfahrener Kliniker dem Sanitätsbetrieb als Sanitätsdirektor vor: Widmann kennt den Ablauf in den Krankenhäusern ebenso wie die Sorgen und Nöte der Patienten. Außerdem hat er eine langjährige Erfahrung in der Führung eines großen Teams: Er leitet die Abteilung Chirurgie in Brixen seit 2010 als Primar. Ich bin überzeugt, dass er die nötige Kompetenz mitbringt, um einerseits die internen Dynamiken effizient zu gestalten, andererseits auch den nötigen Weitblick für eine positive Weiterentwicklung des Gesundheitswesens mitbringt, weil er die Anliegen der Kliniker genauso kennt wie jene der Patienten.“

Einen besonderen Dank spricht Widmann dem übergangsweise seit dem Fortgang des ehemaligen Sanitätsdirektors Thomas Lanthaler tätigen Pierpaolo Bertoli aus: „Bertoli hat einen sehr guten Dienst geleistet in dieser nicht einfachen Übergangszeit – ich möchte nur die Corona-Pandemie nennen. Seiner Aufbauarbeit und Weitsicht ist es auch zu verdanken, dass wir diese Zeit einigermaßen gut hinter uns bringen konnten.“

Bertoli bleibt der Führungsriege jedoch weiterhin als Vize-Sanitätsdirektor erhalten, was besonders Generaldirektor Florian Zerzer freut: „Wir haben somit ein sehr breit aufgestelltes Management mit einem Team, das sich optimal ergänzt – auf der einen Seite Primar Widmann, der uns als erfahrener Kliniker als Sanitätsdirektor zur Seite steht und auf der anderen Vize-Sanitätsdirektor Pierpaolo Bertoli, einer der profundesten Kenner im Gesetzesdschungel der Sanität. Seine exzellenten Kontakte und sein breites Wissen im rechtsmedizinischen Bereich sind für uns von großem Wert und dank seines engagierten und kompetenten Einsatzes in der Pandemie konnte diese Krise bewältigt werden. Danken möchte ich auch dem bisherigen Vize-Sanitätsdirektor Oliver Neeb, der diese Aufgabe mit großer Sachkenntnis bewältigt hat.“

Der neue Sanitätsdirektor Josef Widmann freut darauf, seinen Beitrag im klinisch-organisatorischen Bereich zu leisten: „Besondern Wert lege ich auf eine enge Zusammenarbeit und einen Teamgeist im Betrieb – Kooperation ist alles, wie uns nicht zuletzt die Pandemie gelehrt hat. Ein jeder Betrieb lebt vom Engagement, der Professionalität und der Motivation des Einzelnen, dies muss maximal gefördert und unterstützt werden, der richtige Teamgeist ist entscheidend.“

Bertolis Hauptaufgabe wird ab Oktober die sanitäre Leitung des Gesundheitsbezirkes Bozen in der Funktion als Sanitätskoordinator sein. Als solcher folgt er Roland Döcker nach, mit dem er bereits während seiner Meraner Zeit intensiv zusammenarbeiten konnte. Der Gesundheitsbezirk Bozen als größter Bezirk im Lande ist sehr komplex und es gilt, auch Dienste zu verwalten, die als landesweite Bezugspunkte gelten. Für Generaldirektor Zerzer ist Bertoli hierfür genau die richtige Person: „Er kennt nicht nur die einzelnen Verantwortlichen gut, sondern hat auch bereits in seiner Zeit in Meran die verantwortungsvolle Aufgabe als Sanitätskoordinator bekleidet. Ich bin überzeugt, dass er die klinischen Belange des Bezirkes sehr gut leiten wird.“

Pierpaolo Bertoli dankt seinen Weggefährten, die ihm ein „berufliches Wachsen“ ermöglichten, auch in den zuletzt schwierigen Zeiten der Pandemie. Er freut sich über den neuen Auftrag im Gesundheitsbezirk Bozen und die damit verbundenen Herausforderungen.

Für die Funktion des Sanitätsdirektors ist die Eintragung – nach einem Auswahlverfahren – ins landesweite Album der Sanitätsdirektoren Voraussetzung. Primar Widmann und Pierpaolo Bertoli sind bisher die einzigen zwei Personen, die dort eingetragen sind. Die Ernennung erfolgt laut dem Landesgesetz Nr. 7/2001 auf Vorschlag des Generaldirektors nach Anhören der Landesregierung.

Von: bba

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Josef Widmann neuer Sanitätsdirektor"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
wellen
wellen
Universalgelehrter
9 Tage 21 h

Jaa die Widmann -Cousins werden gut versorgt..

Oracle
Oracle
Superredner
9 Tage 17 h

… naja, bei nur 2 geeigneten für 2 Posten gibt es nicht viel Optionen.. eine Verwandtschaft darf aber auch nicht zu einem Nachteil führen, soviel sollte auch gelten..

wpDiscuz