Fokus auf ökologischen Wandel

Junges, von Frauen gegründetes Unternehmen als beste Start-up prämiert

Donnerstag, 05. Januar 2023 | 11:20 Uhr

Bozen – Die letzte Ausgabe von RADAR, der jährlichen Initiative der Sparkasse zur Förderung von Innovation in Unternehmen dank der Zusammenarbeit mit jungen Start-ups, fand ihren erfolgreichen Abschluss mit der Prämierung des besten Startup. Im Fokus stand das Thema: Investitionen in den ökologischen Wandel und Biotechnologie. Als bestes Start-up wurde Arxax gekürt, ein junges, von zwei Frauen gegründetes Unternehmen.

„Begonnen hatte alles mit einem Experiment vor drei Jahren. Mittlerweile hat sich RADAR zu einem Dienst mit hohem Mehrwert für unsere Firmenkunden entwickelt. Die letzte Ausgabe ist neu, da der Schwerpunkt auf Innovation unter dem Gesichtspunkt der Nachhaltigkeit gelegt worden ist. Als Sparkasse fördern wir aus Überzeugung Initiativen zur Erzielung konkreter Ergebnisse für die Umwelt und die Gesellschaft, um unsere Ökosysteme zu erhalten und nachhaltige Entwicklungslösungen zu finden“, erklärt Nicola Calabrò, Beauftragter Verwalter und Generaldirektor der Sparkasse.

Als bestes Start-up der letzte Ausgabe wurde Arxax Ltd gekürt, ein junges Startup-Unternehmen, das von zwei Jungunternehmerinnen gegründet wurde, im Bereich der Klimatechnologie tätig ist und intelligente Lösungen für den Transport- und Logistiksektor entwickelt. Der Gewinner erhält als Preis von Sparkasse Auto ein Fahrzeug in Langzeitmiete sowie die Möglichkeit, Projekte gemeinsam mit soliden einheimischen Unternehmen zu entwickeln.

An der Initiative teilgenommen haben außerdem die Startup-Unternehmen Odis Solutions, das im Bereich Smart Farming (essourceneffiziente Lösungen für eine nachhaltige Landwirtschaft) tätig ist, Orobix Life, das Dienstleistungen im Bereich Künstliche Intelligenz anbietet, Ecosteer, ein Software- und Blockchainunternehmen zum Schutz und zur Kontrolle persönlicher Daten, und Aigritec, das im Bereich Automatisierung der Apfelernte tätig ist.

Nach sorgfältiger Bewertung der Jury unter dem Vorsitz von Alessandra Cancelliere, Verantwortliche der Abteilung Strategische Analysen & Innovation Lab der Sparkasse, wurde die Entscheidung der Preisverleihung wie folgt begründet: „Es war für die Jury wirklich schwierig, die beste unter den vorgestellten Start-ups auszuwählen, vor allem in Anbetracht des Potenzials, das jedes einzelne zum Ausdruck gebracht hat. Mit der Verleihung des Preises an Arxax wollten wir ein junges Unternehmen mit ihren zwei äußerst fähigen Gründerinnen prämieren, dessen Geschäftsmodell, das auf die Verringerung der Emissionen im Logistiksektor ausgerichtet ist, gut strukturiert ist und einen klaren und ehrgeizigen Entwicklungspfad aufweist.“

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz