Zehn Preise zu 100.000 werden ausgelost

Kassenbon-Lotterie: Erste Ziehung erfolgt am 11. März

Mittwoch, 10. März 2021 | 10:45 Uhr

Bozen – Auf der offiziellen Seite der Kassenbon-Lotterie zeigt ein Timer die Zeit, die noch bis zur ersten Ziehung fehlt. Angesichts der doch ansehnlichen Preise warten wohl viele sehr gespannt auf die Ziehung. Doch wie hoch stehen die Gewinnchancen? Nicht hoch, so viel ist sicher, denn aus über 535 Millionen Losen werden zehn gezogen. 1 : 53 Millionen. Zum Vergleich: Die Wahrscheinlichkeit, an einem Blitzschlag zu sterben, liegt bei 1 : 300.000.

„Wie bei allen Glücksspielen werden wir auch bei dieser Lotterie dazu tendieren, unsere Gewinnchancen maßlos zu überschätzen“ erklärt die Geschäftsführerin der Verbraucherzentrale Südtirol (VZS), Gunde Bauhofer. „Der Unterschied bei dieser Lotterie ist, dass im Normalfall bei dieser Lotterie die Lose keine zusätzlichen Kosten verursachen“.

Wer also gerne Auslosungen entgegen fiebert, der kann hier sozusagen „umsonst“ mitspielen. Jedoch sollte man eines nicht vergessen: die Kassenbon-Lotterie ist Teil eines ganzen Sets von Maßnahmen, mit welchen der Staat der Steuerhinterziehung den Kampf angesagt hat. Dabei wird nach dem System „Zuckerbrot und Peitsche“ vorgegangen: das Zuckerbrot sind die Rückerstattungen für Kartenzahlungen beim Cashback und die Gewinnchancen bei der Kassenbonlotterie, die Peitsche zeigt sich in der Auflage zum bargeldlosen Bezahlen bei nahezu allen Zahlungen, die Anrecht auf einen Steuerabzug geben.

Durch diesen – sanften und weniger sanften – Zwang hin zum Kartenzahlen ändern sich die Zahlmuster, und viele lassen das Bargeld stecken und greifen stattdessen verstärkt zur Karte. Untersuchungen zeigen, dass Kartenzahlungen weniger „salient“ sind als Bargeld-Zahlungen, wobei die contactless-Zahlungen – also jene, bei denen ich die Karte nur aufs Gerät auflege – besonders schlecht abschneiden. Diesen Begriff könnte man mit in etwa mit „eindrucksvoll“ ins Deutsche übertragen; gemeint ist, dass uns beim Barzahlen am ehesten bewusst wird, dass wir verfügbares Geld ausgegeben haben, während wir bei den Kartenzahlungen die Ausgabe nicht so bewusst wahrnehmen. Das birgt das Risiko, den Überblick über Einnahmen und Ausgaben zu verlieren.

„Viele Verbraucherinnen und Verbraucher haben uns auch gefragt, wie sich bei den Zahlungen, die Anrecht auf eine Steuerabschreibung geben, verhalten sollen, denn abzuschreibende Kassenbons qualifizieren sich nicht für die Lotterie. Mein Rat wäre, auf keinen Fall einen sicheren Steuervorteil für eine kleine Gewinnchance aufzugeben“, so Bauhofer.

Infos zur Kassenbonlotterie:

https://www.consumer.bz.it/de/ kassenbon-lotterie-alles-neu- macht-das-haushaltsgesetz

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

22 Kommentare auf "Kassenbon-Lotterie: Erste Ziehung erfolgt am 11. März"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
AlterSchwede
AlterSchwede
Grünschnabel
1 Monat 3 Tage

Ich persönlich würde das Bargeld zur Gänze abschaffen. Die Gebühren, welche der Verkäufer auf Bankomatbewegungen usw. hat, müssten natürlich zuerst aufgehoben werden, danach sehe ich keinen Nachteil mehr…

forzafcs
forzafcs
Superredner
1 Monat 3 Tage

Negativ Zinsen aufs Konto und du bekommst dein Geld nicht mehr raus. Bargeld = Freiheit

kleinerMann
kleinerMann
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

Diese Gebühren sind minimal . . jedoch bin ich dafür, dass Bargelzahlungen und bargeldlose Zahlungen linear verlaufen und nicht darauf gezielt wird, Bargeld abzuschaffen ! Wird aber eh nicht gelingen (zum Glück).

EviB
EviB
Superredner
1 Monat 3 Tage

AlterSchwede
damit würde man für den Staat komplett gläsern werden und er hätte uns alle in der Hand. Siehe Griechenland, als man bei der Griechenlandkrise vor einigen Jahren beim Bankomat nur noch 50 Euro die Woche bekam.
Also ich bin absolut dagegen, Bargeld abzuschaffen.

AlterSchwede
AlterSchwede
Grünschnabel
1 Monat 3 Tage

@EviB Der Staat hat dich auch mit Bargeld in der Hand wenn er will, da kommts nicht mehr aufs Bargeld an. Ich glaube, dass die Schwarzzahler somit gründlich bekämpft werden könnten und das ist mir als Steuerzahler wichtig, da die Steuerhinterziehung einen erheblichen Teil des staatlichen Def. ausmacht! Aber wie gesagt, ist meine persönliche Meinung.

AlterSchwede
AlterSchwede
Grünschnabel
1 Monat 3 Tage

@forzafcs Wenn du Bargeld abhebst und der Staat die Scheine ändert ist dein Papier auch nichts mehr wert. Wie gesagt persönliche Meinung aber ich glaube den Steuerhinterziehern würde es mehr schaden als den Steuerzahlern und dies wär doch positiv.

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 2 Tage

@ EviB Was heißt “siehe Griechenland”? Was hat denn Griechenland mit irgendwas zu tun? Das Limit gab’s, weil die Banken gar nicht so viel Bargeld zur Verfügung haben. Wenn einige alles abheben würden, ist für die anderen gar nichts mehr da. Außerdem – wenn alle ihr Geld aus den Banken nehmen würden, könnten die keine Kredite mehr vergeben und das Finanzsystem wäre endgültig und dauerhaft im Eimer. So konnte man das Schlimmste verhindern.
Das hat mit dem Abschaffen von Bargeld und dem gläsernen Menschen nicht das Geringste zu tun.

marher
marher
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

Des isch wohl der greschte Scheiss, zudem man nicht überall mit dem Code teilnehmen kann. Wette viel dass diese Aktion wieder abgeblasen wird.

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 3 Tage

@ marher die ist auch zeitlich begrenzt. Aktuell gibt’s keine Pläne, die über die Jahresmitte hinausgehen.
Bei welchen Läden kann man den Code denn nicht verwenden?

LouterStyle
LouterStyle
Tratscher
1 Monat 2 Tage

muasch jo net mittian wenns dor net passt, wo isch is problem?

kleinerMann
kleinerMann
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

Wird enden wie Cashback = nach einigen Monaten wieder eingestellt, da im Süden nur Schundluder betrieben wird !

Dagobert
Dagobert
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

Und genau deswegn tue i do a nit mit!

ElenaBraunn
ElenaBraunn
Grünschnabel
1 Monat 3 Tage

Na bitte. So weit ist es gekommen, dass mit dem Geld des Volkes Lotto gespielt wird. Ihr habt sie nicht mehr alle

Horti
Horti
Tratscher
1 Monat 3 Tage

Typisch Italien. Meinen den großen Wurf gemacht zu haben und am Ende wirds ein Schuss in den Ofen werden.

bern
bern
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

Was für eine Schande, wenn ein Staat solche Sachen machen muss oder will, um seine Bürger zum Steuerzahlen zu bewegen.

freindlich_bleiben
freindlich_bleiben
Grünschnabel
1 Monat 3 Tage

Sell isch a mein erster Gedanke gwesen.
Und nor obr wieder Präventions für Spielsucht? :/

Mr.X
Mr.X
Tratscher
1 Monat 3 Tage

No nia mitton bei denn Kas. De Mio. wern sie sicher wieder gonz gerecht vertoalen. Schwochsinn alla italiana.

Nette
Nette
Grünschnabel
1 Monat 3 Tage

Die größte „Truffa“ die es gibt.

Ein Computer zieht „Zufällig!“ einen Code bei 1 Chance 1 zu 53 Mio. Italien hat über 60 Mio. Einwohner und Nichteinmal 10 davon „könnten“ sich über einen Gewinn erfreuen?

Eine Frage an die wenigen Nutzer die sich registriert haben. Wo kann man sehen welche Lotteriecodes gezogen werden und wie bekommt ihr eine Mitteilung falks Ihr gewonnen habt? Zur Registrierung braucht man nähmlich nur die Steuernummer angeben. Habe dies den Technicker und den Händler meiner Tegistrierkassen gefragt. Keiner konnte mir antworten. Vielleicht weiß es ja 1 von ?0000 Personen hier im Chat 😂.

freindlich_bleiben
freindlich_bleiben
Grünschnabel
1 Monat 3 Tage

Im “geschützen Bereich” von der offiziellen Homepage konn man schaugen wia viel “Lose” man hot und ob man eppas Gwunnen hot. Außerdem konnsch sem a Telefonnr. oder an EMail hinterleigen.
Zuageben in den Bereich kimsch lai mit dei SPID odr elektronische Unterschrift inni :p 😉

Nauerle
Nauerle
Neuling
1 Monat 3 Tage

Af dr Onschlogtofl in Dorf *ironie off

Alpinist
Alpinist
Tratscher
1 Monat 3 Tage

A Schmorrn isch das es schun ob 1 € geht sein sicher viele wos in gonzn Tog um 2 € einkahfn gian ob 10 € war kscheider!

Stresser
Stresser
Tratscher
1 Monat 2 Tage

hon gmuant glückspiele sein in italien verboten asou lotterie isch jo kuan glückspiel🤫

wpDiscuz