Gründe „nachvollziehbar“

Krankenpfleger wollen streiken – ASGB kritisiert Zeitpunkt

Donnerstag, 29. Oktober 2020 | 09:24 Uhr

Bozen – Tony Tschenett, Vorsitzender des Autonomen Südtiroler Gewerkschaftsbundes (ASGB) kann die Gründe des nationalen Streiks der Krankenpfleger am 2. November 2020 bestens nachvollziehen. Sind es doch die Berufe der Krankenpfleger, des sanitätstechnischen- Reha- Personals und der Pflegehelfer usw., denen seit Jahren eine Aufwertung der Berufsbilder versprochen wird – bis heute ohne nennenswerte Resultate.

Dennoch beteiligt sich der ASGB nicht am Streik. Anlass dafür ist der Umstand, dass die Außenwirkung eines Streiks für die Patienten in den Abteilungen und für jene, die Angst vor Covid-19 haben, fatal ist. In Notstandssituationen sollte die Gesellschaft nicht gespalten werden, sondern Zusammenhalt und Einigkeit zeigen.

„Der ASGB ist sich bewusst, dass eine Aufwertung der Berufsbilder dringend notwendig ist und dass die zuständigen Politiker und Landesabteilungen besser heute als morgen entsprechende Zusagen tätigen müssen. Aktuell wird der Bereichsvertrag für das nichtärztliche Personal verhandelt – und hier wollen wir Ergebnisse sehen. Wir sind zuversichtlich, dass auch bei den Verhandlungspartnern der öffentlichen Delegation der Wert und die Anforderungen an das nichtärztliche Personal angekommen sind. Der Bereichsvertrag wird wegweisend für weitere Aktionen, die sich der ASGB vorbehält, wenn von der öffentlichen Verhandlungsdelegation nicht ein angemessenes Angebot für die ökonomische und normative Aufwertung der nichtärztlichen Berufsbilder abgegeben wird“, so Tschenett.

Er bedankt sich bei allen Sanitätsangestellten für den täglichen Einsatz: „Ihr seid es, die den Karren während des epidemiologischen Notstandes Covid-19 aus dem Dreck gezogen haben und die ihn im Alltag in der Spur halten! Den selben Einsatz den Ihr tagtäglich für die Gesellschaft zeigt, wollen wir in den Verhandlungen für den Bereichsvertrag für Euch zeigen“.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

72 Kommentare auf "Krankenpfleger wollen streiken – ASGB kritisiert Zeitpunkt"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 21 h

das zeigt dass der Beruf nicht aus Nächstenliebe und ohne Eignung gewählt wurde.Traurig

kleinerMann
kleinerMann
Superredner
1 Monat 20 h

Arbeitest du auch aus Liebe zu den Mitmenschen, weil diese werden dann auch deine Familie ernähren, geben dir ein Dach über den Kopf, Wasser zum Trinken, saubere Wäsche, usw. . . Traurig dein Kommentar

elvira
elvira
Universalgelehrter
1 Monat 20 h

geats nou? orbeitesch du aus nächstenliebe.. norctuasches gfelligscht gratis. i kon decht gerne und guat orbeitn jedoch zu fairen umständen.

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
1 Monat 20 h

erstens ist dein Kommentar sehr verallgemeinernd und abwertend und schon dafür kannst du dich schämen!
Zweitens, nur mit Nächstenliebe kann ich meine Familie nicht erhalten!
Drittens, man wartet seit viele Jahre auf einer Erneuerung des Kontraktes.
Viertens, die Situation im Bozner Krankenhaus ist seit Jahre schon untragbar und trotzdem wurde zu wenig unternommen! Covid war dann die Kirsche auf der Torte und man darf sich nicht wundern, wenn viele es wirklich nicht mehr ausgehalten haben und gegangen sind! Personalmangel hausgemacht.

Jefe
Jefe
Superredner
1 Monat 20 h

Welcher Beruf wird heute noch nach Nächstenliebe & Eignung gewählt?…..
Heute werden Berufe gewählt um Karriere zu machen & um Geld zu verdienen. Umsonst ist nicht mal der Tod…den der kostet das Leben.

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 19 h

@elvira aber nicht nur für s Geld.Man muss Angst haben dass man Hilfe braucht.🙈🙈🙈

kleinerMann
kleinerMann
Superredner
1 Monat 19 h

Nun, die Politiker kämpfen jeden Tag für das Wohle des Volkes 🙂 und alles nur aus Nächstenliebe . . . . nun ja zum Geld !

So sehe ich das
So sehe ich das
Grünschnabel
1 Monat 19 h

@ Sag Mal
Ohne Eignung? ….wir haben unser Diplom und sind für den Beruf geeignet !
Nächstenliebe? ….ich arbeite in der Pflege um meine Familie zu dorholten und net wegen Nächstenliebe.
Arbeiten Sie aus Nächstenliebe?!?! ….ich sicherlich nicht.
I muass für mein Brötchen bezahlen!
Spendieren Sie uns Pflegekräfte aus Nächstenliebe mal die Stromrechnung. Darf ich Ihnen meine Bankkordinaten zukommen lassen ?

Moods
Moods
Grünschnabel
1 Monat 18 h

Sag mal …. gehts noch so einen hirnlosen Kommentar zu posten???

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 15 h

@kleinerMann Die von Euch Gewählten sicher.

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 15 h

@So sehe ich das das Diplom macht geeignet für einen helfenden Beruf🤔boa….Freude zum Helfen und Mitgefühl,Verständnis,Geduld ?Brauchts in der verkehrten Welt nicht mehr 🙇🏽‍♀️

M_Kofler
M_Kofler
Universalgelehrter
1 Monat 14 h

er redet von Nächstenliebe und ist selbst gerade der Egoist schlecht hin.

Waltraud
Waltraud
Universalgelehrter
1 Monat 13 h

Sag mal
Auch Krankenpfleger-/innen möchten jeden Tag vernünftig leben können. Dürfen auch sie mal ein Stück vom Kuchen abhaben.

widder52
widder52
Tratscher
1 Monat 11 h

@Waltraud
auch andere arbeiten hart… härter als krankenschwestern
auch OHNE kuchen!!!

Anderrrr
Anderrrr
Universalgelehrter
1 Monat 1 h

@ sagmal fahltz dir aus mägstenliebe arbeiten
Werd schun sein das jemand für den gmocht isch den beruf ober oderdenflich zohln umsunsch sein net viele schweiz oder österreich ausi.
Konsch jo mol probiern inzukafn und in despar frogn ob aus nägstenliebe nix zohln muasch..

Buffalo
Buffalo
Grünschnabel
1 Monat 21 h

Einen besseren Zeitpunkt gibt es nicht um auf die Missstände aufmerksam zu machen

Nik1
Nik1
Superredner
1 Monat 20 h

Den ganzen Sommer wäre Zeit gewesen!!!

Gscheida
Gscheida
Tratscher
1 Monat 20 h

@Buffalo
Ein Krankenpfleger verdient nicht soooo schlecht – nur mal am Rande bemerkt!

flower
flower
Grünschnabel
1 Monat 19 h

@Gscheida Wieviel deiner Meinung nach?????

Gscheida
Gscheida
Tratscher
1 Monat 17 h

@flower
i woass es… Und net olle vodianen sooo viel!
Schaug amol in Loahn von a Vokaiferin un, sel wor a a systemrelevanter Beruf. Die sebm vodian 1000 Euro, net recht viel mehr!
A Kronknpfleger glei mol ibo 2000 Euro! Ohne Zulogn!

king76
king76
Tratscher
1 Monat 16 h

@Gscheida i bin kon kronkenpfleger ober des geld wos sie verdienen hoben sie sich zu 100prozent verdient… grossen respeckt fir die leit de den job mochen.,.

Gscheida
Gscheida
Tratscher
1 Monat 15 h

@KING76
Vorsteah mi bitte net folsch! So wor sel a net gimoant! Sie verdianen sich des Geld schun, koa Froge! Obr gnua war nio!
Und es isch ihnene Orbeit, odr vorsteah i des folsch! Sie kriagn jede Ibrstund gezohlt, in 27. vom laufenden Monat ihrn Geholt, jede Bereitschoft! Es isch iotz net so, dass sie gratis orbeitn!!

ma che
ma che
Superredner
1 Monat 14 h

@Gscheida
Darf ich deinen Post morgen der Pflegedienstleitung zeigen? Ich würde gerne auch 2000€ ohne Zulagen bekommen, denn da scheint leider etwas auf meinem Gehaltszettel zu fehlen.
Der Vergleich mit dem Verkäufer hinkt auch: ein Krankenpfleger kann man ohne Probleme in einen Supermarkt arbeiten lassen. Einen Verkäufer ins Krankenhaus, naja… nicht umsonst muss man 3 Jahre studieren.

verwundert
verwundert
Grünschnabel
1 Monat 13 h

@Gscheida warum dürfen Krankenpfleger nicht fordern, Politiker dürfen das ja auch und das gleich um 500 € plus Nachzahlung für 8 Jahre und nun noch meine Frage.. wer leistet mehr??? Mein ganzer Respekt gilt dem Pflegepersonal!!!

Anja
Anja
Universalgelehrter
1 Monat 12 h

@ma che du bist im pflegebereich tätig? mein respekt… ich hoffe ihr alle bekommt – unabhängig von mehr geld – auch endlich mal mehr anerkennung! dieses gesamte berufsbild (von den krankenschwestern bis zu den altenpflegern, alle pflegeberufe einbegriffen) muss künftig aufgewertet werden!

So sehe ich das
So sehe ich das
Grünschnabel
30 Tage 23 h

@ Gscheida
Wos verdient a Krankenpfleger?
Wir haben ein 3jähriges Unistudium (Claudiana) und arbeiten im Turnusdienst (3 Turnuse), Wochenend- und Feiertagdienst.
Wir putzen dir den Arsch !!!

So sehe ich das
So sehe ich das
Grünschnabel
30 Tage 23 h

@ Gscheida
….sei decht still wenn von dor Pflege keine Ahnung hast.

sixtus
sixtus
Grünschnabel
1 Monat 21 h

Armseelig wenn dieser Zeitpunkt genützt wird um Zusagen zu erwirken.

Neuling
1 Monat 21 h

Nein nur jetzt wird ihnen zugehört.. ist wie nach april, alles vergessen

kleinerMann
kleinerMann
Superredner
1 Monat 20 h

Wieso armselig . . im Frühjahr wurde noch von euch allen geklatscht und von der Politik allerhand versprochen u. jetzt. Für´s klatschen ist es zu kalt, und die Erhöhung haben sich die Politiker gewährt (bzw. werden es demnächst tun) aber die Helden der Sanität gehen leer aus . .. deswegen richtig so: Verarschen kann man sich auch selbst !!

sixtus
sixtus
Grünschnabel
1 Monat 19 h

@kleinerMann wie naiv muss man sein um einen Politiker zu glauben?

harry
harry
Grünschnabel
1 Monat 12 h

Armselig? Diejenigen die solche Kommentare wie du schreiben haben keine Ahnung mit welchen Misständen diese Berufsgruppe jeden Tag kämpft und wie oft ihre Rechte missachtet werden und wie viele Opfer sie bringen, weil sie diesen Beruf lieben und gerne eine bessere Qualität für den Patienten gewähren würden.

Anderrrr
Anderrrr
Universalgelehrter
1 Monat 56 Min

@Jaga1456 gins richtig traurig aber wahr wen se streiken in ruhige zeiten nor passiert nix wern no ausglocht so blöd es kling iatz passts holt leider zum leidwesen der patienen…und schuld die hoachn politiker….

Mezcalito
Mezcalito
Superredner
1 Monat 21 h

Streiken muss man, wenns weh tut.

Gescheide
Gescheide
Tratscher
1 Monat 20 h

Jo sonst hats ja keinen Sinn…

corona
corona
Tratscher
1 Monat 20 h

Genau. Das hat man ja gesehen, wie nach der 1. Welle alle Versprechungen für die systemrelevanten Gruppen vergessen wurden.
Nur brav den Obstbauern und Hotelieren hinten und vorne hineinschieben, das wird nie vergessen… Handl auhebn: “Bittschian an Beitrog, suscht derleischt i mir in Porsche nimmer”.

Gscheida
Gscheida
Tratscher
1 Monat 17 h

@corona
Sel unterschreib i a!!!!

irgendwer
irgendwer
Tratscher
1 Monat 21 h

jetzt noch streiken ??????
und die Gewerkschaften nützen noch die jetzige Notlage aus !!!!
das ist zum schämen !!!!!

lissi81
lissi81
Grünschnabel
1 Monat 20 h
@irgendwer Du wunderst dich warum sie JETZT streiken?? Ich möchte dich mal nach so einem Jahr Arbeit sehen!! Den ganzen Tag oder Nacht arbeiten bis zum umfallen, ein scheiß Gehalt und Arbeitszeiten die unsereins nicht Mal einen Monat durchhalten würde und kaum verlässt man die Arbeit sieht man das keine Sau sich an die einfachsten Regeln wie das RICHTIGE Tragen der Maske hält. Auch ich gehöre zur Risikogruppe und habe große Probleme mit dem atmen mit Maske aber ich trage sie die ganze Zeit. Für mich waren Krankenpfleger, Krankenschwestern und Ärzte schon immer Engel in Weiß, und habe riesigen Respekt… Weiterlesen »
corona
corona
Tratscher
1 Monat 18 h

bravo, so ist es. Bin jung und kerngesund, aber wie sich die Leute benehmen, ohne Maske und so, das ist wirklich das Letzte in dieser besch…enen Situation!

Storch24
Storch24
Kinig
1 Monat 18 h

Nicht alle Gewerkschaften sind dafür. Streiken ja aber zu einem anderen Zeitpunkt

H.M
H.M
Grünschnabel
1 Monat 13 h

@lissi81 bitte net soo ibertreibm

melone
melone
Neuling
1 Monat 21 h

mi wunderts nt dass sie streikn, oum gepugglt bis zum umfolln und als donk oum sie beifoll gekrieg. und die politiker oum mehr geld gwellt. zin schamen. des geld wos die Politiker welln solln sie ols in kronknhauspersonal geim. die selm oum sichs vrdient. die sesslwärmer nt

corona
corona
Tratscher
1 Monat 20 h

Mi wundert, dass do niamand von de Politiker marketingmäßig soff auf zack isch um eppas zi tian:
I gangat mit 8.400 euros ins spitol und übergebats in die trinkgeldkassa, wenns oane gib. Und die Medien tat i zur Übergobe einlodn. Woasch, wia semm die ondern sauer drinschaugatn? Wiederwahl garantiert!

Neuling
1 Monat 21 h

20 jahre sanitätskürzungen und privatisierungsideologie. Und jetzt sehen wir die folgen

Gscheida
Gscheida
Tratscher
1 Monat 20 h

Ich finden diesen Zeitraum mehr als schlecht gewählt!
Sicher, wurde es im Nachhinein als Hohn empfunden, dass die Leute für Euch Saniätspersonal auf den Balkonen geklatscht haben! Es wurden auch immer nur Prämien versprochen, aber trotzdem! Ihr habt diesen Beruf gewählt, um Menschen zu helfen… Und das ist nun mal jetzt der Fall! Also bitte, liebe Krankenpfleger! Gemeinsam werden wir diese Krise überstehen, aber mit einem Streik schädigt Ihr nur die Kranken, denen Ihr eigentlich beistehen solltet!
Meine Meinung!

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
1 Monat 17 h

wie schon geschrieben, ihr könnt alle ruhig bleiben, denn zum Schluss werden nur die wenigsten teilnehmen GENAU EBEN WEIL die meisten Pfleger selbst wissen, dass es eine besondere Zeit ist!
Und anstatt hier über die Pfleger zu schimpfen wäre es angebrachter die Politiker zu schimpfen… denn etwas ist ganz sicher, es finden sich immer weniger Pfleger und Pflegehelfer (bei steigendem Pflegebedarf!!!) und wenn die Politik so weiter macht, dann wird unsere Gesellschaft ein RIESEN Problem haben!

Grantelbart
Grantelbart
Superredner
1 Monat 21 h

Ein Streik genau jetzt wäre fatal! Nur handelt es sich nicht um einen richtigen Streik sondern nur herunterfahren auf die nötigsten Leistungen. Zusperren geht ja nicht wirklich. In der Praxis heisst das weniger anwesendes Pflegepersonal die sich den A**** abrennen um trotzdem alles Wichtige zu leisten. Darum wird die Beteiligung an diesem Streik minimal ausfallen schon wegen der vielen Coronakrankenstände beim Pflegepersonal.

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
1 Monat 20 h

genau so ist es. Zum Schluss werden es wenige merken, dass gestreikt wurde!

corona
corona
Tratscher
1 Monat 20 h

Wersch recht hobn. Obr eigentlich muaß wirklich semm gschtreikt werdn, wenns weah tuat. Und iatz tats holt schun weah.
Wieso moanen eigentlich olle, dass die Pflegekräfte olls Idealischten sein miaßatn. Sell isch jo net amol bei die pfoffn so, und de miaßatn in ogong vor fegfuier und höll hobn…

wellen
wellen
Universalgelehrter
1 Monat 20 h

Recht haben sie zu streiken. Nur von Beifall lebt man nicht, mit den beschämenden Gehältern. Und die Coronaprämie nicht in Sicht.

tobi1988
tobi1988
Tratscher
1 Monat 20 h

In so einer Notsituation sollte man nicht streiken, es geht schließlich um Menschenleben.

Nochasupergscheiter
1 Monat 19 h

Beschämende Gehälter na ich weiss nicht…
Die Lehrer sagen auch sie würden in Deutschland 5500 netto verdienen…
Und meckern über Handwerker
Fakt ist aber dass z. B Handwerker nur mit einem Haufen Überstunden auf 2000 Euro kommen…
Ich würde den pflegern auch mehr zahlen aber:
Die Hälfte der pfleger ist jahrelang in Mutterschaft, sabbath, pflegeurlaub, erziehungsurlaub, und was weiss ich noch was…
Die halfte der Funktionäre ist überflüssig und überbezahlt für die Leistung
Ja und da seht ihrs, genau das musst auch ihr arbeitenden und jetzt streikenden Pfleger bezahlen… Mit bezahlen…

Realistin
Realistin
Grünschnabel
1 Monat 20 h

Streiken gut und recht,um eine gewisse Gerechtigkeit einzufordern. Der jetztige Zeitpunkt jedoch alles andere als geeignet (find ich geschmacklos in solchen Krisenzeiten so zu agieren)……
Jene die sich daran beteiligen bezeichne ich schlichtweg als egoistisch, emphatielos und narzisstisch!!! Destotrotz denke ich,dass sie nicht viele Anhänger finden werden,weil trotz mangelhaften Arbeitsbedingungen die meisten ihren Beruf aus Leidenschaft ausüben und das Wohl der Anderen an erster Stelle steht

elvira
elvira
Universalgelehrter
1 Monat 20 h

grod iaz miasn sie streikn…

gogogirl
gogogirl
Grünschnabel
1 Monat 18 h

Wenn sie jetzt streiken dann haben soe wohl den falschen Beruf gewählt, es geht halt alles ums geld, und wir haben alle so brav geklatscht 🙈

widder52
widder52
Tratscher
1 Monat 20 h

guete arbeiter die schaun dass wos weita gieht wiern a ohne streik guet bezahlt, und de woss la stundn mochn verdoin net mehr!

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
1 Monat 14 h

deutsche Untertitel folgen….

I denks mr a....
1 Monat 16 h
Sie alle die hier von mangelnder Leidenschaft, mangelnder Nächstenliebe, und Scham schreiben sie sind diejenigen die sich schämen sollten. Ich habe in meiner nahen Verwandtschaft eine Pflegerin die seit mehreren Jahrzehnten in einer Intensivstation im Land arbeitet. Ich habe am Anfang dieses Jahres gesehen was die Arbeit unter den Covid Bedingungen mit den Menschen macht und ich frage mich wie sich manche Leute er­dreis­ten können den Pflegern solche Dinge zu unterstellen nur weil sie einfordern was ihnen zugesichert wurde. Es sind schon Unsummen von Geldern geflossen jedoch ist bei denen die an vorderster gegen den Virus kämpfen noch kein Cent… Weiterlesen »
brunner
brunner
Universalgelehrter
1 Monat 20 h

Selber Schuld….hätten mal unsere Politiker frueher amol den Arbeitnehmern/ Angestellten zugehört und nicht nur grosse Versprechen und Parolen geschwungen……

Anderrrr
Anderrrr
Universalgelehrter
1 Monat 52 Min

@ brunner genau so isches die politik mol wos gregelt versprechn koltn lohnausgleich hobn a net olle gekriag tats net so weit kemm

guenne
guenne
Tratscher
1 Monat 19 h

Es bringt aber auch nichts wenn die Politiker HEUTE Zusagen machen und dann ewig nicht eingehalten werden.

Storch24
Storch24
Kinig
1 Monat 18 h

Dass der Beruf von Pflegern mehr wertgeschätzt und besser honoriert werden muss steht außer Frage.
Aber zum jetzigen Zeitpunkt streiken kommt einer Erpressung gleich

Tantemitzi
Tantemitzi
Universalgelehrter
1 Monat 18 h

Leider hat man sie im April in den Himmel gelobt um dann im August alles schnell wieder zu vergessen!   Der Zeitpunkt isch denkbar schlecht  …. BITTE LASST UNS NICHT IM STICH 🙏🙏 …. aber wenn das Schlimmste überstanden ist, dann bin ich bei Eurem Kampf auf jeden Fall an eurer Seite um euch zu unterstützen.

NurMalSo
NurMalSo
Neuling
1 Monat 15 h

Ich habe durchaus Verständnis für die Pfleger, mit Sicherheit kein einfacher Beruf aber glaubt mir, in der Privatwirtschaft läuft es auch unrund! Die Wirtschaft kann die enormen Kosten nicht mehr tragen und das bekommen wir zu spüren, es fehlt das Geld.! Ich vermute mal, bei euch sind auch 10 Verantworliche und vielleicht 2 die “arbeiten”. Bürokratie und Reglen rauben einem den letzten Nerv. Seht es mal so, in der Privatwirtschaft sind viele im Lohnausgleich bei 600€ und haben auch Familie und Miete usw zu bezahlen. 

durchdacht
durchdacht
Tratscher
1 Monat 11 h

Die Lehrpersonen bekommen ein Drittel von dem was man in Deutschland bezahlt bekommt obwohl sie länger studieren müssen. Nur die Politiker kriegen in Italien mehr bezahlt als andernorts. Carta del docente kriegen die Lehrpersonen nicht, Dienstlaptop auch nicht, eine faire Bezahlung auch nicht. Alles bald auf online umgestellt. In 20 Jahren ist das Gehalt gleich geblieben. Die Gewerkschaften müssen mehr kämpfen und nicht fürs System einstehen. Das gilt für einige Berufe…

durchdacht
durchdacht
Tratscher
1 Monat 11 h

Schwoches Zeugnis für die Asgb. Jahrelong nix für die Krankenpfleger und – Pflegerin en bewirkt und jetzt sagen, der Zeitpunkt sei nicht richtig gewählt. Leute, zahlt für so was keinen müden Penny ein.

mcmurphy
mcmurphy
Neuling
1 Monat 8 h

ihr wart helden, vor 6 monaten. ihr seid es heute noch.
und ihr habt recht. politik und sanität haben nichts gelernt.
-ohne dass jemand zur rechenschaft gezogen wird.

mcmurphy
mcmurphy
Neuling
1 Monat 8 h

wie gesagt: streikt, streikt. ihr seid die helden und bleibt es. 
nur unsere politiker sollten für ihre fehlentscheidungen bezahlen müssen. 

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
1 Monat 9 h

und noch was ganz ehrlich, wenn es für die ASGB wäre, dann wären die Krankenpfleger noch schlechter dran!

Mr.X
Mr.X
Tratscher
1 Monat 20 Min

Recht homsi. Und des isch der beste Zeitpunkt. Die Politik hot wiede amol ols folsch gmocht und gschlofen!

Tiroler
Tiroler
Tratscher
30 Tage 23 h

Bitte alle streiken ! Und keine steuern mehr zahlen dann ist der spuk vorbei

wpDiscuz