Versorgte Kids – zufriedene Mitarbeiter

Meraner Hotelierfamilie führt Betriebskindergarten

Samstag, 30. Juni 2018 | 12:59 Uhr

Meran – Playground heißt der 2015 an der Piavestraße 57/a von einer Meraner Hotelierfamilie eröffnete Betriebskindergarten. Die Idee dahinter ist ganz einfach: Mitarbeiter, die ihre Kids bestens versorgt wissen, haben bei der Arbeit einen freien Kopf und sind motivierter. Stadträtin Gabriela Strohmer zeigte sich begeistert von dieser Initiative: “Ein Vorreiterprojekt im touristischen Umfeld”.

Im Gastgewerbe gute Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu finden und zu halten, die sich längerfristig mit dem Betrieb identifizieren und ihr Bestes geben, um Gäste ständig aufs Neue zu begeistern, ist nicht immer leicht. Ein Knackpunkt für viele in diesem Bereich tätigen Menschen ist sicherlich die Vereinbarung von Familie und Beruf. Vor allem an Wochenenden, an Feiertagen und in Ferienzeiten müssen sich Familien sehr gut organisieren, da es in Südtirol nahezu unmöglich ist, geeignete Kinderbetreuungsmöglichkeiten außerhalb der Standartzeiten zu finden.

“Und hier setzen wir an: wir unterstützen unsere Mitarbeiter aktiv, damit sie den täglichen Spagat zwischen Beruf und Familie schaffen können. Professionelle und zuverlässige Kinderbetreuung ist sehr wertvoll. Die Eltern haben dann bei der Arbeit einen freien Kopf und sind auch motivierter, wenn ihre Kids bestens versorgt sind. Wir haben den Playground 2015 ins Leben gerufen und mit der Lizenz können wir den Service nun auch öffentlich anbieten”, sagte Barbara Hölzl, die kürzlich Stadträtin Gabriela Strohmer zur Besichtigung der Einrichtung einlud.

Die Vorteile auf einen Blick: professionelle Kinderbetreuung bei größtmöglicher Flexibilität in der Zeiteinteilung; Öffnungszeiten, die sich nach den Bedürfnissen am Arbeitsplatz richten; keine Streiks, Fortbildungen und verkürzte Betreuungszeiten, die das Leben aller arbeitenden Eltern erschweren; kleine Kindergruppen.

Der Betriebskindergarten P&H Playground steht den Kindern täglich zwischen 7.00 und 17.30 Uhr offen. Je nach Bedarf werden die Betreuungszeiten individuell verlängert. Der Service wird auch an Samstagen, Sonntagen, Feiertagen und natürlich in Ferienzeiten angeboten.

“Viele Menschen, und insbesondere Frauen, stehen heute vor der Frage, wie sie Familie und Beruf vereinbaren können, sodass die Bedürfnisse aller Familienmitglieder berücksichtigt werden. Die Meraner Stadtverwaltung ist nach wie vor danach bestrebt, Maßnahmen zur Verbesserung dieser Situation zu finden und umzusetzen. Bei Playground handelt es sich um ein Vorreiterprojekt im touristischen Umfeld. Bis dato haben nämlich in Südtirol nur einige wenige Großbetriebe und die öffentliche Hand Betriebskindergärten. Ich bin davon überzeugt, dass diese Initiative zukunftsweisend ist, denn sie ergänzt in bester Art und Weise die bereits wichtigen von der öffentlichen Verwaltungen angebotenen Dienstleistungen zugunsten der Meraner Familien und ihrer Kinder”, so Strohmer.

 

Von: mk

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

13 Kommentare auf "Meraner Hotelierfamilie führt Betriebskindergarten"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
PuggaNagga
PuggaNagga
Universalgelehrter
22 Tage 23 h

Der Beste Mitarbeiter ist Single, Kinderlos, 24h erreichbar und kennt das Wort Urlaub oder Wochende nicht! Ist zudem bescheiden bei der Gehaltsvorstellung und arbeitet im Notfall mit Krücken und 40 Grad Fieber. 😂
Nur gibt es halt leider dieses Idealbild eines Mitarbeiters nicht.

Tantemitzi
Tantemitzi
Superredner
22 Tage 22 h

…  jo so isch es !  Obo des Beispiel zoag, dass es a ondre Chefs gibt!  I hoff, dass des die Mitarbeiter schätzen kenn…. weil meistens sein genau de Mitarbeiter, de Olles hom die unzufriedensten!  Und die Mitarbeiter, de sich fürn Chef an Haxe ausreissatn und eben mit Kruckn und 40 Grad Fieber a no orbeitn gion, de wern vom Chef oft net amol bemerkt!

Waltraud
Waltraud
Superredner
22 Tage 21 h

PuggaNagga

Oder wie man bei uns sagt: eine Eier Legende Wollmilch Sau.

berthu
berthu
Tratscher
23 Tage 9 Min

Gute Initiative! Lizenz ? Ist wohl ein Scherz? Wieviele Mütter haben eine “Lizenz” zur Kinderaufsicht? Aber ohne Bürokratie geht halt nichts mehr.

Firewall
Firewall
Grünschnabel
20 Tage 3 h

wie lange wird es wohl noch dauern bis man für das Erzeugen eine Lizenz braucht 😂😂😂

Rosenrot
Rosenrot
Neuling
22 Tage 18 h

Gute Sache, keine Frage. 3 Jahre Kinderbetreuung sind allerdings  herzlich wenig, wenn man bedenkt, wie viele Jahre die Kinder mit der Einschulung weiterhin beaufsichtigt werden müssen. Dann erst beginnt die stressigste Zeit in der Kindererziehung, von der Hetzerei durch die Freizeitgestaltung der Kinder ganz zu schweigen. Ich wüsste nur zu gerne, wie die Angestellten dieser Hoteliersfamilie dann Familie und Beruf unter einen Hut bringen wollen, wenn man an die nicht ganz einfachen Arbeitszeiten im Hotel denkt. Ich weiß, wovon ich rede, ich arbeite nämlich in einem Hotel.

mike27
mike27
Neuling
21 Tage 22 h

Hallo Rosenrot. Bitte den Artikel genau durchlesen. Wir dürfen unsere Kinder ohne Altersbegrenzung in den Playground bringen. Und als Angestellter der P&H Family ist dies nur eine von vielen Hilfen die wir Angestellten mit Kindern bekommen. Dank dieser Iniziativen unserer Chefs bekommen wir Familie und Beruf unter einen Hut ohne der bekannten Hetzerei. Dies auch dank der Flexibilität unserer Chefs was die Ansprüche unsererseits angeht. Dias natürlich auch vorallem unsere Wertschätzung ihnen gegenüber. Gerne stehe ich dir für weitere Fragen zur Verfügung.

Don Giovanni
Don Giovanni
Grünschnabel
22 Tage 20 h

Respekt👍🏻👍🏻👍🏻👍🏻👍🏻👍🏻👍🏻👍🏻

Paul
Paul
Universalgelehrter
22 Tage 19 h

und des ohne SVP ….Bravo

PuggaNagga
PuggaNagga
Universalgelehrter
22 Tage 10 h

Die würde alles nur verkomplitzieren und eher hinderlich machen.

Ninni
Ninni
Universalgelehrter
22 Tage 15 h

Einfach nur GENIAL 👍

Firewall
Firewall
Grünschnabel
22 Tage 5 h

Das trifft sich gut Frau Strohmer, eine Bar im Gemeinde Gebäude wäre auch eine super Idee, so müsste man auf die Angestellten nicht immer so lange auf die Warten

andr
andr
Superredner
20 Tage 19 h

Natürlich funktioniert so ein Kindergarten ist ja auch keine Verwaltung dahinter😂😂😁😀😁🤣

wpDiscuz