Mitbewerber blicken gelassen in die Zukunft

Meraner Traditionsoptiker schließt und es kommt…?

Dienstag, 09. August 2016 | 11:58 Uhr

Meran – Der Traditionsoptiker Weithaler verabschiedet sich aus den Meraner Lauben, führt sein Geschäft in Schlanders aber weiter.

An seine Stelle tritt die Deutsche Optikerkette „Fielmann“. Es wird bereits das dritte Geschäft des deutschen Branchenriesen in Südtirol sein. In Bozen und Brixen heißt es bereits „Brille: Fielmann“.

Er wolle mit seinen 83 Jahren nun etwas kürzer treten, erklärt Firmeninhaber Karl Weithaler gegenüber dem Tagblatt Dolomiten.

Das Weithaler-Geschäft in Schlanders wird es jedoch weiter geben; es soll von der Tochter des Seniorchefs geführt werden.

Für seine Mitarbeiter in Meran hat Weithaler mit Fielmann ausgehandelt, dass sie übernommen werden müssen.

Der Wechsel ist am 1. September geplant. Bevor der deutsche Konzern aber einzieht, wird es einen  Komplettumbau nach den Vorgaben der Fielmann-Konzernphilosophie geben.

Die anderen Optiker in Meran blicken der neuen Konkurrenz gelassen entgegen. „Ein großer geht, ein anderer Großer kommt“, meint ein Mitbewerber.

Von: luk

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz