Christophorussonntag 2021

Mit fair gehandeltem Tee für mehr Nachhaltigkeit sensibilisieren

Mittwoch, 21. Juli 2021 | 11:39 Uhr

Bozen – Am 25. Juli ist wieder Christophorus-Sonntag. Mit der alljährlichen gleichnamigen Aktion bemühen sich missio Bozen-Brixen und die Katholische Männerbewegung (KMB) Geld für Missionsfahrzeuge zu sammeln. Im Mittelpunkt der Christophorus-Aktion 2021 steht die Nachhaltigkeit; mit fair gehandeltem Tee wird für kritischen und nachhaltigen Umgang mit Lebensmitteln sensibilisiert. Mit den Spendengeldern sollen deshalb u.a. Fahrzeuge für Teebauern in Vietnam finanziert werden, damit diese ihre kostbaren Teeblätter besser und schneller verarbeiten können.

Christophorus ist der Patron der Reisenden und als „Christusträger“ an gut zwei Dutzend Südtiroler Kirchen abgebildet. Die nach ihm benannte Christophorus-Aktion verbindet internationale Solidarität mit dem Dank für unfallfreies Fahren. „Mission braucht Mobilität, Missionare brauchen Fahrzeuge, um in die entlegenen Dörfer zu kommen und die Frohe Botschaft verkünden zu können“, erklärt Irene Obexer Fortin, die Leiterin des Missionsamtes der Diözese Bozen-Brixen. Mit dem Erlös der Sammlung finanzieren Missio Bozen und die Katholische Männerbewegung Fahrzeuge für den Bedarf in Missionsländern. 2020 konnten im Rahmen der Christophorus-Aktion 261.395,48 Euro gesammelt und damit 12 Autos, 2 Motorräder, 7 Kleinbusse für Schüler- und Kindertransport, 2 Schulbusse, ein Rettungsauto und ein Kleinlaster angekauft werden.

Fair gehandelter Tee

Die Christophorus-Aktion soll heuer nicht nur an unsere Verantwortung im Straßenverkehr – wir sind nicht alleine unterwegs –, sondern auch an unsere Verantwortung für unser „gemeinsames Haus“ erinnern. Fragen wir uns manchmal: „Muss ich heute wirklich mit dem Auto fahren oder könnte ich auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahren?“ Die Nachhaltigkeit ist deshalb Thema des heurigen Faltblattes, das fair gehandelten Tee enthält. Der Tee ist nicht nur Bio, sondern auch Fairtrade zertifiziert, d.h. beim Anbau werden die Ökosysteme geschützt und die gemeinsamen Lebensräume von Menschen, Tieren und Pflanzen gesichert. Das Fairtrade-Siegel garantiert, faire Arbeitsbedingungen und umweltschonenden Anbau in den Erzeugerländern. Die Katholische Männerbewegung Südtirol (kmb) und Missio Bozen-Brixen möchten mit den Teebeutelchen im Rahmen der Christophorus-Aktion für den kritischen und nachhaltigen Umgang mit Lebensmitteln sensibilisieren.

Mit der Christophorus-Aktion soll auch 2021 wieder über den Tellerrand hinausgeschaut, Menschen in weit entfernten Ländern unterstützt und gleichzeitig mit der Christophorus-Sammlung den Missionaren, den Missionsschwestern und unseren Laienmissionaren Mobilität verschafft werden. Wie jedes Jahr sind wieder viele Anfragen zum Ankauf von Autos, Motorrädern, Fahrrädern sowie für einen gebrauchten Lastwagen für ein Landwirtschaftsprojekt und für einen Schulbus bei Missio eingegangen. Eine der Anfragen kommt aus Vietnam, wo sich Teebauern Fahrzeuge anschaffen wollen, um ihre kostbaren Teeblätter besser und schneller verarbeiten zu können. Missio Bozen-Brixen möchte einige kleinere Produktionsgenossenschaften unterstützen, die noch kein Fahrzeug haben.

Von: mho

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz