Neuerungen

myCIVIS präsentiert sich auf Herbstmesse

Freitag, 10. November 2017 | 12:16 Uhr

Bozen – Die neue einheitliche Digitale Identität SPID kann noch bis Sonntagunter fachkundiger Anweisung am Stand des Bürgernetzes auf der Herbstmesse aktiviert werden.

Bei der diesjährigen Herbstmesse wartet der Stand des Südtiroler Bürgernetzes mit Neuerungen auf: Neben der Aktivierung der Bürgerkarte, kann heuer erstmals auch die neue einheitliche Digitale Identität SPID (Sistema Pubblico di Identità Digitale) eingerichtet werden. SPID wird ab März 2018 den bisherigen eGov-Account ersetzen und ist eine einfache Möglichkeit über Benutzernamen und Passwort die Online-Dienste der öffentlichen Verwaltung in Anspruch zu nehmen. Zudem wird der neu gestaltete persönliche Bereich des Südtiroler Bürgernetzes myCIVIS auf der Herbstmesse präsentiert.

“Wir können auf immer mehr Online-Dienste verweisen, die es den Bürgerinnen und Bürgern auf einfache und bequeme Weise ermöglichen, mit der öffentlichen Verwaltung in Kontakt zu treten. Mittels Bürgerkarte und SPID werden dabei zwei Zugänge gewährt, die sich auf dem höchsten Sicherheitsniveau bewegen und auch für gesamtstaatliche Dienste geeignet sind”, betont Landesrätin Waltraud Deeg, die gestern (9. November) den Stand des Südtiroler Bürgernetzes besucht hat. Begleitet wurde Deeg dabei von Ressortdirektorin Carmen Plaseller und Stefan Gasslitter, dem Direktor der Südtiroler Informatik AG (SIAG). “Es geht darum, einfach, smart, übersichtlich und sicher die Dienste der öffentlichen Verwaltung zu nutzen – auf der Herbstmesse kann man sich darüber auf angenehme und fachlich kompetente Art und Weise informieren”, so Deeg.

Bis einschließlich Sonntag, 12. November, können alle Besucher der Herbstmesse ihre Bürgerkarte oder einen neuen SPID aktivieren lassen. Notwendig dafür ist es, die eigene Bürgerkarte sowie ein Identitätsdokument und die eigene Steuernummer dabei zu haben. Der Stand des Südtiroler Bürgernetzes befindet sich im Sektor CD und trägt die Standnummer D24/64. Am heutigen Freitag (10. November) ist der Eintritt kostenlos.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz