Besiegelt

Nachhaltiges Bauen: Südtirol und Trentino schließen Vereinbarung

Mittwoch, 04. April 2018 | 16:04 Uhr

Bozen – Das Abkommen zwischen der KlimaHaus Agentur und Habitech soll das energieeffiziente Bauen und die dazugehörige Branche in beiden Ländern stärken.

Das Land Südtirol und das Trentino bündeln ihre Kompetenzen im Bereich des energieeffizienten und nachhaltigen Bauens: Heute haben dazu die KlimaHaus Agentur und das Trentiner Technologiezentrum für Energie und Umwelt Habitech im Beisein der zuständigen Landesräte Richard Theiner und Mauro Gilmozzi ein Abkommen geschlossen. Dieses zielt darauf ab, die Qualitäts- und Umweltzertifizierungen im Bauwesen auf gesamtstaatlicher Ebene voranzutreiben und den damit verbundenen Wirtschaftssektor in der Region zu stärken.

“Ich freue mich besonders, dass wir durch diese Partnerschaft künftig noch stärker an einem Strang ziehen werden, wenn es um die Verbesserung der Energieeffizienz von Gebäuden und um die Reduktion von Treibhausgasen geht”, betonte Umweltlandesrat Richard Theiner bei der Unterzeichnung in Castello-Molina di Fiemme. In Anbetracht des enormen Innovationspotentials in diesem Bereich und seines Beitrags zum Klimaschutz gelte es, auf Kooperation zu setzen.

Sein Trentiner Amtskollege Mauro Gilmozzi hob den Mehrwert hervor, den die Zusammenarbeit von KlimaHaus und Habitech für die gesamte Wertschöpfungskette des nachhaltigen und energieeffizienten Bauens in beiden Ländern darstelle.

Besiegelt wurde die Vereinbarung von Ulrich Santa, Generaldirektor der Agentur für Energie Südtirol – KlimaHaus, und Habitech-Präsident Marco Pedri. Die Übereinkunft, betonten Santa und Pedri, baue auf den Erfahrungen der vergangenen Jahre auf, in denen bereits verschiedene Initiativen zur Förderung des nachhaltigen Holzbaus lanciert und Synergien zwischen den Nachhaltigkeitszertifizierunge n KlimaHaus Nature und ARCA geschaffen wurden. Künftig sollen auch gemeinsame Projekte zur Aus- und Weiterbildung umgesetzt und die breite Anwendung von Nachhaltigkeitszertifizierunge n gefördert werden. Weiters sind gemeinsame Forschungsaktivitäten und mehr technisch-wissenschaftlicher Austausch zwischen den beiden Einrichtungen geplant. Mit der Vereinbarung wird Habitech künftig als institutioneller Partner der KlimaHaus Agentur auch Anlaufstelle für die KlimaHaus-Zertifizierung im Trentino sein.

Vorgestellt wurde die Vereinbarung in Castello-Molina di Fiemme, einer kleinen Gemeinde im Fleimstal nahe der Landesgrenze, wo zurzeit das erste Schulgebäude in Holzbauweise errichtet wird, das mit den beiden Nachhaltigkeitszertifizierunge n KlimaHaus School (KlimaHaus Agentur) und ARCA (Habitech) ausgezeichnet werden wird.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Nachhaltiges Bauen: Südtirol und Trentino schließen Vereinbarung"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Paul
Paul
Superredner
14 Tage 22 h

zzzzzz…..

wpDiscuz