Die Gewinner des Wettbewerbs enertour 4 students

Nachwuchstalente im Bereich Grüne Technologien

Donnerstag, 07. Juni 2018 | 11:25 Uhr

Bozen – 22 Studentinnen und Studenten sind die Gewinner des nationalen Wettbewerbs enertour 4 students. Sie studieren Ingenieurswissenschaften an acht verschiedenen Universitäten in Italien und beschäftigten sich im Rahmen des Wettbewerbs mit „grünen“ Themen, die für Südtiroler Unternehmen interessant sind. IDM Südtirol und die Stiftung Südtiroler Sparkasse möchten mit dieser Initiative Südtirols technologische Seite bekannt machen und „kluge Köpfe“ anziehen. In den vergangenen Tagen waren die Gewinner in Südtirol und haben Unternehmen und Organisationen besucht, die sich mit Grünen Technologien beschäftigen.

An der sechsten Ausgabe des Wettbewerbs nahmen 40 Studenten aus ganz Italien teil. Sie mussten einen kurzen technischen und wirtschaftlichen Bericht über den Status quo zu einem von sieben Themenfeldern verfassen, die von den Südtiroler Unternehmen Elektra, Hofer Group, Ingenieurteam Bergmeister, Leitner Energy, Resch & 3, Veil Energy und Syneco festgelegt wurden. Die Themen reichten von der LED-Beleuchtung bis zur Beheizung von Saunakabinen, von Kleinwindenergieanlagen bis hin zu Hackschnitzeltrocknern.

Die Verfasser der 22 besten Berichte erhielten je 200 Euro Preisgeld und eine Studienreise nach Südtirol, zur Verfügung gestellt von der Stiftung Südtiroler Sparkasse. „Es freut uns, junge Menschen zu unterstützen, die sich für die Forschung in einem Bereich begeistern, der von Jahr zu Jahr wichtiger und interessanter wird,“ betont Konrad Bergmeister, Präsident der Stiftung.

Ein zusätzliches Preisgeld und die Möglichkeit, die Abhandlung dem Unternehmen vorzustellen, welches das Thema vorgeschlagen hatte, gab es für die Verfasser des besten Berichts zum jeweiligen Thema. „Auf diese Weise haben wir Südtiroler Unternehmen, die sich mit Energie und Umwelt beschäftigen, mit den Studierenden in Kontakt gebracht. Das ist ein guter Ansatz, um hochqualifiziertes Personal für unsere Region zu gewinnen“, kommentiert Stefano Dal Savio, Koordinator des IDM Ecosystems Energy & Environment, das den Wettbewerb unter der Schirmherrschaft des Italienischen Verbands der Stiftungen und Sparkassen (ACRI) organisiert.

Im Rahmen der Studienreise besuchten die Gewinner Energiegewinnungsanlagen und Labore, trafen Südtiroler Unternehmen und Forschungseinrichtungen und besichtigten den NOI Techpark. Die angehenden Ingenieure wurden auch über die Möglichkeiten informiert, die Südtirol als Wohn- und Arbeitsort bietet. „Die Studenten zeigten sich angenehm überrascht darüber, welche Rolle Innovation in der Südtiroler Wirtschaft spielt und welche Arbeitsmöglichkeiten die Unternehmen und Forschungseinrichtungen in Südtirol bieten“, kommentiert Petra Seppi, Leiterin des Bereichs Business Location von IDM, der auch für den Service Talent Attraction zuständig ist.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz