Traum auf dem Papier bereits realisiert

Neue Grödner Bahn: In einer Stunde von Wolkenstein nach Bozen

Montag, 07. Mai 2018 | 09:59 Uhr

Wolkenstein – 500 bis 600 Millionen Euro soll die neue Grödner Bahn kosten, die von den Gemeinden in Gröden favorisiert wird und von der Südtiroler Transportstrukturen AG (STA) geplant wurde.

Mit der Bahn könnte es gelingen, von Wolkenstein ohne Umsteigen in einer Stunde Bozen zu erreichen. „Die Bahn muss vor allem eine gute Verbindung in die Städte schaffen“, sagt der Wolkensteiner Bürgermeister Roland Demetz. Er denkt dabei vor allem an die jungen Leute im Tal. Sie könnten durch die Bahn auswärts studieren und arbeiten aber dennoch im Tal wohnen.

Erst kürzlich gab es ein Treffen der fünf betroffenen Gemeinden mit den Spitzen der STA und Landesrat Florian Mussner.

Mehr zu dem Projekt lest ihr in der heutigen „Dolomiten“-Ausgabe!

Von: luk

Bezirk: Bozen, Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

18 Kommentare auf "Neue Grödner Bahn: In einer Stunde von Wolkenstein nach Bozen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
nakedtruth
nakedtruth
Grünschnabel
17 Tage 4 h

Mit jungen Leuten hat das überhaupt nichts zu tun. Das gilt eindeutig wieder dem Tourismus. Der Steuerzahler soll im Klartext den armen Hoteliers eine Bahnstrecke bauen.

OrB
OrB
Universalgelehrter
17 Tage 7 h

Überetscherbahn sollte vorrangig sein!

krakatau
krakatau
Universalgelehrter
17 Tage 7 h

Erst wird eine Bahn gebaut dann wird sie aufgelassen. Nach einigen Jahrzehnten kommen einige Narren auf die Idee um 500 – 600  MILLIONEN Euro wieder eine zu bauen. Wahrscheinlich sie in einigen Jahren wieder aufzulassen. Aber Steuergelder kann man ja ungehemmt in geisteskranke Projekte investieren

Arbeitgeber
Arbeitgeber
Neuling
17 Tage 5 h

Die Wahlen sind nahe……

iuhui
iuhui
Universalgelehrter
17 Tage 7 h

1960 abgeschafft und jetzt wieder interessant…. unsere Verwalter haben sehr klare zukunftsorientierte Ideen….

Mauler
Mauler
Grünschnabel
17 Tage 7 h

Sem werdn se nocher schun a wieder a App mochen, dass Zugele fohrn konsch…

Dublin
Dublin
Kinig
17 Tage 6 h

…aber lei aufm Papier… 🤣

werner66
werner66
Superredner
17 Tage 1 h

Wer bitte fährt von Bozen nach Wolkenstein?
Für dieses Geld können wir jeden Wolkensteiner mit dem Hubschrauber nach Bozen fliegen.
Oder sollen wir eine halbe Milliarde Steuergeld für Touristen ausgeben? 
Seit ihr alle betrunken in den Landesämtern? 

Dissident
Dissident
Neuling
16 Tage 22 h

Wieso Landesämter?

Marta
Marta
Universalgelehrter
17 Tage 5 h

das bin ich mit dem Fahrrad auch !!!

Orschgeige
Orschgeige
Tratscher
17 Tage 6 h

Die Trasse der im Ersten Weltkrieg erbauten Feldbahn ist noch Großteils erhalten. Diese müsste aber auf Normalspur erweitert werden. Ob da 600 Millionen reichen, ist zu bezweifeln.

Gredner
Gredner
Superredner
17 Tage 33 Min

Du liegst hier falsch. Die alte Trasse haben entweder an die alten Grundeigentümer zurückerworben und verbaut, oder es läuft darauf die Staatsstrasse oder der Radweg. Kurz: sie steht nicht mehr zur Verfügung, und daher müsste eine neue Trasse her, die nur unterirsich geführt werden kann, ohne dass man ganze Hotelviertel abreissen müsste.  Daher: Utopie!

genau
genau
Universalgelehrter
17 Tage 6 h

Und die Überetschbahn?😄😄

anonymous
anonymous
Superredner
17 Tage 3 h

U dann sprießen neue Hotels wie aus dem nichts aus der Erde, wie die Pilze, wo bliebt Natur u Erholung ? Unfassbar

Lana2791
Lana2791
Grünschnabel
17 Tage 5 h

Tram ..Überetsch ….Bozen ……Grödn ……
Passeier des isch a B(W)ahnsinn..,olm nuie Projekte vour di Wohln …men brauch jo wieder Wählerstimmen!!! und die oltn versprochenen Projekte ( Teils Scheiterts weign Rekursverfahren) und in Rest hobmer eh vergessn nemmer wieder be die Wohln in 5 Johr !

Vranz
Vranz
Neuling
17 Tage 3 h

Wäre bessere die Internetlinie auszubauen, Tv Antennen zu optimieren, Straßen zu asphaltieren, Radweg beenden und und und….

Paul
Paul
Superredner
17 Tage 6 h

des werd a no vor der Meraner Notdumfahrung kemmen

Antivirus
Antivirus
Superredner
17 Tage 56 Min

das bringt den Landesrat Musner vielleicht Wahlstimmen, aber für den Grödnern selbst bleibt es nur einen schöner Traum

wpDiscuz