Technische Richtlinien berücksichtigt

Neues KlimaHaus-Qualitätssiegel für Wärmepumpen

Dienstag, 10. August 2021 | 20:59 Uhr

Bozen – Nach der erfolgreichen Einführung des Fensterlabels, wurden die Produktgruppen nach und nach auf Türen, mechanische Lüftungssysteme und nun auf Wärmepumpen ausgedehnt.

In jeder Bauphase ist es wichtig auf die richtige Wahl bei den einzelnen Bauprodukten zu achten. Als Laie ist es aber meist schwierig, hinter komplizierte Produktbeschreibungen der Hersteller zu blicken. Aufschluss geben Labels, die technischen Parameter der Produkte und deren wirtschaftliche und ökologische Nachhaltigkeit wiedergeben.

Alle KlimaHaus Gütesiegel werden auf Basis einer technischen Richtlinie vergeben. “KlimaHaus QualitätsProdukt” ist eine Qualitätsauszeichnung für Komponenten, die dem gehobenen Standard entsprechen. Es ist freiwillig und ersetzt keine geltenden Normen oder Gesetze, denen Bauprodukte unterliegen. Zweck des Labels ist es, ein transparentes und neutrales Qualitätssiegel für Produkte zu schaffen, welche die hohen Qualitätsstandards der KlimaHaus Agentur erfüllen. Dazu gehören neben technischen Eigenschaften, Energieeffizienz, Haltbarkeit, hohem Nutzungskomfort, usw. auch Aspekte wie eine Produktbegleitdokumentation für den Gebrauch und die Wartung sowie ein Installationshandbuch für den fachgerechten Einbau und Inbetriebnahme der Produkte.

Label für Wärmepumpen:

Mit dem neuen Qualitätssiegel für Wärmepumpen wird dem Trend Rechnung getragen, dass immer mehr Bauherren auf diese innovative und umweltfreundliche Technologie zum Heizen und Kühlen zurückgreifen möchten und sich dabei eine Entscheidungshilfe wünschen. Auf dem Produktlabel findet man neben alle wichtigen Daten zu Anlagentyp (Luft-Luft, Luft-Wasser, Wasser-Wasser) und Leistung, sowie wichtige zusätzliche Informationen wie zur Reversibilität, also die Fähigkeit, sowohl Heizen als auch Kühlen zu können. Weiters Informationen zur Fernsteuerung, über die mögliche Integration mit der Photovoltaikanlage, sowie Angaben zur Monoblock- oder Split-Konfiguration.

Schließlich zeigt der „Equalizer“ auf dem Siegel eine grafische Einordnung der wichtigsten Qualitätsparameter an: für Heizung, Kühlung, Effizienz der Warmwasserbereitung, Schallleistungspegel und Treibhauspotenzial des Kältemittels.

Muss man zertifizierte Produkte verwenden?

Die Verwendung solcher Produkte ist nicht Voraussetzung für den Bau eines KlimaHauses, umgekehrt erfüllt ein Gebäude, in dem „KlimaHaus QualitätsProdukte“ verbaut sind, nicht automatisch den KlimaHaus Standard. Vielmehr hat der Bauherr aber die Gewissheit, dass das Produkt neben guten technischen Eigenschaften auch hohe Effizienz- und Komfortstandards aufweist. Dem Planer hingegen wird die Arbeit erleichtert, da diese Produkte und deren Eigenschaften in der KlimaHaus Bewertungssoftware schon hinterlegt sind.

Von: bba

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz