Zeit und Freude schenken

Neues Projekt im Zeichen der Solidarität zwischen Frauen

Freitag, 08. Februar 2019 | 11:17 Uhr

Bozen – Der Beirat für die Förderung des weiblichen Unternehmertums der Handelskammer Bozen hat das Projekt „Schenke Zeit -ernte Freude“ gestartet, um das Netzwerk von Unternehmerinnen und Freiberuflerinnen zu stärken.

Der Beirat zur Förderung des weiblichen Unternehmertums ist ein interner Beirat der Handelskammer Bozen, der im Jahr 2011 eingerichtet wurde und in erster Linie Beratungs- und Vorschlagsfunktion ausübt. Ziele des Beirats sind vor allem die Förderung des weiblichen Unternehmertums, die Gründung von Unternehmen durch Frauen, die Weiterbildung von Unternehmerinnen und Frauen in Führungspositionen sowie die Stärkung der Position von Frauen in den Unternehmen.

Zu diesem Zweck wurde die Aktion „Schenke Zeit – ernte Freude“ gestartet. Im Rahmen des Projektes wurde die Website www.happywomen.info erstellt, auf der ein Briefmuster heruntergeladen werden kann, um es dann an eine Unternehmerin zu schicken und ihr so Dankbarkeit, Bewunderung oder Hochachtung auszudrücken.

„Vielfach werden wir vom Alltag so sehr eingenommen, dass uns für die einfachen Dinge im Leben ganz einfach die Zeit fehlt. Tagtäglich erreichen uns Unmengen an Post oder E-mails, die mit unserer Arbeit verbunden sind“, erklärt die Initiatorin dieses Projekts, Marina Rubatscher Crazzolara, Vorsitzende des Beirats für die Förderung des weiblichen Unternehmertums von Bozen.

So ist die Idee entstanden, eine öffentliche Website zu schaffen – als Erinnerung daran, dass kleine Aufmerksamkeiten wie ein handgeschriebener Brief dem Empfänger oder der Empfängerin Freude bereiten. Das Projekt stützt sich somit auf eine sehr einfache, aber durchaus wirkungsvolle Idee und wird das ganze Jahr 2019 über andauern.

Ziel dieser Aktion ist es, die Solidarität zwischen Frauen zu steigern und das Netzwerk der Unternehmerinnen in der Region zu stärken, die bereits seit Jahren an gemeinsamen Projekten arbeiten. Ich bin überzeugt, dass die Zusammenarbeit zwischen unseren Beiräten die Grundlage für neue Maßnahmen zugunsten von uns Unternehmerinnen ist“, betont die Vorsitzende des Beirats für die Förderung des weiblichen Unternehmertums von Trient, Claudia Gasperetti.

Weitere Auskünfte erteilt die Handelskammer Bozen, Ansprechpartner Luca Filippi, Tel. 0471 945 610, E-Mail: luca.filippi@handelskammer.bz.it.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz