Moderne Werkstatt wird Kundenbetreuung verbessern

Niederstätter AG: Eröffnung des neuen Servicezentrums in Bozen

Montag, 28. Mai 2018 | 10:02 Uhr

Bozen – Am Samstag ging für die Geschäftsleitung und die Mitarbeiter der Niederstätter AG ein lang gehegter Traum in Erfüllung: Am historischen Standort in der Grandistraße Nr. 1 in Bozen, an dem Maria Niederstätter vor mehr als 40 Jahren ihre unternehmerische Tätigkeit begonnen hatte, wurde das neue Servicezentrum feierlich eröffnet. Der Einladung zur Feier waren viele Kunden und Freunde aus nah und fern gefolgt. Diese freuten sich über den Rundgang durch die Halle und die anliegenden Geschäftsräume, die Präsentation der neuesten Maschinen von Manitou und über das leckere Essen. Für die Baumaschinenführer gab es einen Geschicklichkeitswettbewerb mit tollen Preisen.

Die Kunden bestmöglich in ihrer Arbeit zu unterstützen, das ist die Devise des gesamten Niederstätter-Teams. Neben hochwertigen Maschinen und kompetenter Beratung gehört dazu natürlich ein perfekter Service. Um diesen auf eine noch höhere Ebene zu heben, wurde ein neues Servicezentrum errichtet. Dazu meint Mathias Heiss, bei Niederstätter für den Service verantwortlich: „Etwaige Reparaturen machen wir mit unseren mobilen Werkstätten direkt auf der Baustelle. Wenn es aber darum geht, eine gründliche Revision zu machen, dann hat die Werkstatt viele Vorteile. Es passiert immer wieder“, ergänzt er schmunzelnd, „dass unsere Kunden nach unserem Wartungs- und Pflegeeinsatz ihre Maschinen kaum wiedererkennen! Die sachgemäße Wartung mit der Verwendung von originalen Ersatzteilen ist absolut wichtig, um im Anschluss eine zuverlässige Maschine auf der Baustelle zu haben. Ab sofort läuft der Service bei uns noch viel besser: Wir haben eine extragroße Waschanlage, wo die Maschine perfekt gereinigt werden kann. Weiterhin gibt es bei uns ein spezielles Tank-Reinigungsgerät, das die Zuverlässigkeit erhöht. Besonders stolz sind wir auf unsere neue Hebebühne, die bis zu 6,5 Tonnen schwere Baumaschinen in die Höhe stemmt. Ein ähnliches Gerät hat meines Wissens niemand aus unserer Branche. Und wir haben jetzt einen jungen Mitarbeiter, damit sind wir hier im Service zu siebt, ein starkes Team!“

Die Familie Niederstätter bestehend aus den Geschwistern Maria, Anton und Hildegard sowie die junge Generation, Manuel und Daniela Niederstätter, waren sich einig, dass die Investition in das neue Servicezentrum Vorteile für alle bringt. „Viele Hersteller bauen heutzutage gute Maschinen“, meinten sie unisono. „Aber den Unterschied macht die Betreuung aus. Unsere kompetenten Mitarbeiter können dank ihrer Erfahrung unsere Kunden zum richtigen Maschineneinsatz beraten, die Maschinenführer aus- und weiterbilden, Montagen durchführen und ihre Maschinen reparieren, warten und pflegen. In Zukunft noch besser als bisher.

Ein weiterer Höhepunkt des Tages war die Präsentation der neuesten Modelle von Manitou, im Besonderen die Südtirol-Prämiere des Manitou MRT 2470. Dieser drehbare Teleskopstapler ist der erste am Markt, der 7 Tonnen Hubkraft und 24 Meter Hubhöhe bietet. Dank der staatlichen Förderungen gibt es für diese und andere moderne Maschinen noch bis Ende des Jahres erhebliche Steuervorteile von bis zu 88% des Ankaufwerts. Bei der Eröffnung zugegen war auch der neue Besitzer, Simon Pfattner von der gleichnamigen Baufirma aus Feldthurns, ein langjähriger Kunde von Niederstätter.

Alle Besucher erhielten eine Führung durch die neue Werkstatt, wo die Techniker ihre tägliche Arbeit demonstrierten. Außerdem gab es Infostände zur Ausbildung für Maschinenführer in der Niederstätter-Academy, zu den neuen Technologien 4.0 des Manitou und einen Geschicklichkeitswettbewerb. Die Erstplatzierten durften sich über Gratis-Eintritte für die größte Baumesse der Welt, der Bauma 2019, freuen, für viele andere gab es tolle Geschenke.

Niederstätter arbeitet seit über 40 Jahren für die Baubranche. Die Firma im Familienbesitz verkauft, vermietet und tauscht Maschinen und Geräte in allen Größenklassen sowie hochwertige Container.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz