Appell des lvh-Chefs

„Nutzen wir die Chance der Massentests, um die Wirtschaft wieder komplett hochfahren zu können!“

Freitag, 13. November 2020 | 12:09 Uhr

Bozen – 730 lvh-Mitglieder haben heute an einer außerordentlichen und kurzfristig einberufenen Videokonferenz teilgenommen. Die lvh-Spitze stellte dabei im Detail die Inhalte der neuen Corona-Verordnung vor und ging auf zahlreiche Fragen ein. Landeshauptmann Kompatscher und lvh-Präsident Haller richteten einen klaren Appell an die Unternehmen.

Die nächsten Wochen werden ausschlaggebend für die weitere Verbreitung des Virus, aber auch für die Wiederaufnahme sämtlicher wirtschaftlicher Tätigkeiten sein. Um Südtirols Handwerks- und Dienstleistungsbetrieben konkrete Antworten auf ihre spezifischen Fragen zu liefern, hat der lvh heute eine Videokonferenz für seine Mitglieder organisiert. 730 Unternehmerinnen und Unternehmer nahmen daran teil. Die Fragen zur neuen Verordnung waren sehr vielseitig. Von den zulässigen Arbeiten über die Einteilung der Ateco-Kodexes, die Massentests, den Lohnausgleich bis hin zu Sonderaufträgen gab es noch zahlreiche Unsicherheiten, welche die lvh-Rechtsexperten Tobias Toll und Claudio Stablum beantwortet haben.

„Der lvh hat bereits im Frühjahr eine Covid-Hotline (0471 323232) und eine Mailadresse (covid19@lvh.it) eingerichtet, unter denen die lvh-Mitglieder nun wiederum Beratungen erhalten und Informationen rund um das Thema Covid-19 einholen können. Sämtliche Informationsrundschreiben, Dekrete sowie hilfreiche Empfehlungen und Formulare finden die Betriebe auf der Webseite www.lvh.it. Wir werden unsere Mitglieder auch dieses Mal professionell und unterstützend durch diese Krise begleiten“, betonte lvh-Vizepräsident Hannes Mussak.

Appell an das Verantwortungsbewusstsein

Ehrengast der Videokonferenz war Landeshauptmann Arno Kompatscher, der sich mit einer eindringlichen Bitte an die Unternehmer wandte: „Wir müssen uns jetzt an die vorgeschriebenen Sicherheitsauflagen halten. Südtirols Infektionszahlen sind viel höher als in anderen italienischen Regionen und um die Gesundheit unserer Bürger zu wahren, sind jetzt Disziplin und Verantwortungsbewusstsein gefragt. Ich bitte euch alle, die Situation ernst zu nehmen und uns zu helfen, die Situation wieder in den Griff zu bekommen.“

lvh-Präsident Martin Haller ist das flächendeckenden Massenscreening ein großes Anliegen: „Diese Aufforderung soll nicht als Erpressung interpretiert werden, sondern als Chance, so schnell wie möglich Betriebe und Schulen wieder komplett zu öffnen. Wir tragen auch eine große soziale Verantwortung, der wir professionell nachkommen sollten. Die Landesregierung war sehr entgegenkommend in der letzten Verordnung. Wir haben einen Vertrauensvorschuss erhalten, den wir nun zurückgeben sollten.“

Auch der Landtagsabgeordnete Gert Lanz, welcher sich in den letzten Tag gemeinsam mit dem lvh stark für die Interessen des Handwerks eingesetzt hat, erläuterte das Ziel der Politik mit dieser Maßnahme: „Die zentrale Herausforderung besteht darin, die hohe Infektionswelle zu brechen. Anstatt alle Betriebe zu schließen, bieten wir die Möglichkeit der Massentests an, welche eine einmalige Chance darstellt, infizierte Personen zu isolieren. Wir bauen auf das Verantwortungsbewusstsein der Südtiroler Bürger, damit wir endlich wieder zum normalen Leben zurückkehren können.“

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

57 Kommentare auf "„Nutzen wir die Chance der Massentests, um die Wirtschaft wieder komplett hochfahren zu können!“"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Calimero
Calimero
Universalgelehrter
11 Tage 5 h

Ein einmaliger Test hat keine Aussagekraft und schon gar nicht ein Schnelltest.
Der Schuss könnte nach hinten los gehen, auf Teufel komm raus die Wintersaison retten zu wollen, wird so nicht funktionieren.

Faktenchecker
11 Tage 5 h

Die Wintersaison ist abzuschreiben. Definitiv.

So ist das
So ist das
Universalgelehrter
11 Tage 5 h

… um die Wirtschaft wieder komplett hochzufahren …

Es geht also wieder mal um die Wintersaison, nicht um die Gesundheit und die Entlastung der Sanität. 🤔

Gudrun
Gudrun
Superredner
11 Tage 4 h

@Faktenchecker nein wir brauchen unbedingt eine starke Wintersaison !!– sonst verhungern wir noch !!

vomdorf
vomdorf
Grünschnabel
11 Tage 3 h

Natürlich macht der Test Sinn. Es werden positive Menschen gefunden, die dann zusammen mit ihren Familien isoliert werden. Somit reduziert sich der Kreis der Virenverbreiter. Das ist eigentlich nicht ganz so schwer zu verstehen.

falschauer
11 Tage 2 h

es geht nicht um die wintersaison, welche ohnehin in den wolken steht, es geht darum endlich einmal die spreu vom weizen zu trennen, den jeder unwissentlich positive ist ein potenzieller überträger und diese müssen definitiv isoliert werden….die anzahl der neuinfektionen wird in
10 bis 14 tagen sinken und der druck auf die kh wird abnehmen, das ist primär das ziel…dass das alleine nicht ausreicht ist klar es sollte wiederholt werden und vor allem sollte das conact tracing dadurch wieder aufgenommen werden……bleibt nur zu hoffen, dass sich die verhaltensweise der menschen endlich ändert und mehr solidarität entsteht

wellen
wellen
Universalgelehrter
11 Tage 5 h

Den Betrieben kommt man entgegen und die Schulen tut man zu, obwohl die nachweislich keine Infektionstreiver sind . Der LVH soll mal seine Infektionszahlen veröffentlichen wie die Schulen auch. Frechheit !

versteherin
versteherin
Tratscher
11 Tage 4 h

@wellen…bravo!

Ralph
Ralph
Universalgelehrter
11 Tage 2 h

Wer zahlt die Steuern? Die Betriebe oder die Schulen???

buggler2
buggler2
Tratscher
11 Tage 2 h

Bin Handwerker, bei mir gab es noch keinen positiven Fall, aber miene Mitarbeiter mussten mehrfach in Quarantäne weil die Kinder von der Schule positiv zurück kamen, die folgenden Test bei den Eltern waren immer negativ, also hör auf uns Kleinbetriebe zu beschuldigen!

Realistisch
Realistisch
Neuling
11 Tage 2 h

das stimmt

Realistisch
Realistisch
Neuling
10 Tage 21 h

@Ralph ma wer zohlt die Steuern. So a Bledsinn. Jo wol a dor Ungstellte oder gibsch du ihm in Bruttolohn af die Hond. Wos passiert mit der Differenz fe Brutto af Netto. Genau die Differenz zohlt dor Arbeitgeber in Lond bzw Stoot ober ded isch des Geld vom Ungstelltn weil die Kollektivvetträge sein in Brutto festglegt und net in Netto. Also wer zohlt nocho effektiv die Steuern. Dai hearn mor au mit den Bledsinn. Wer konn bis zu 250% oschreibn?

Sag mal
Sag mal
Kinig
11 Tage 5 h

Euch gehts immer nur um s Geld.🤑🤮

Faktenchecker
11 Tage 5 h

Der lvH sollte sich erst informieren.

“Hilflos in der zweiten Welle
Italiens Schnelltest-Strategie geht nicht auf”

https://www.n-tv.de/panorama/Italiens-Schnelltest-Strategie-geht-nicht-auf-article22166384.html

irgendwer
irgendwer
Tratscher
11 Tage 5 h

Utopie pur !!!!!

Server
Server
Superredner
11 Tage 4 h

Ja, leben wir noch in einer Demokratie? Die Landesregierung und auch der lvh haben mit diesem Dekret und ihrer Zustimmung den Kündigungs- und Personenschutz aufgehoben. Testen lassen oder keine Arbeit und Schulen bzw. Kindertagesstätten und Kindergarten zu. Betriebe, die ihre Mitarbeiter nicht anhalten, sich testen zu lassen, bleiben zu!! Das ist schlichtweg Erpressung! Wo leben wir denn? Diese Methoden schüren nur Hass, Anzeigertum und Missmut in der Südtiroler Gesellschaft. Der Sanitätsbetrieb und die Hausärzte werden wohl an ihre Grenzen getrieben. Das Vertrauen in Politik und Sanität ist mehr als ausgereizt.

bislhausverstond
11 Tage 29 Min

Jo des isch erpressung, obor ondorsch funktionierts net….i woass schun 3 betriebe, wo die orbeiter die kontakte verschweign hobn gemiat….af onweisung von oben😷

bislhausverstond
11 Tage 27 Min

….und des worn GROASSE betriebe…

xXx
xXx
Universalgelehrter
10 Tage 19 h

@Server mein Vertrauen ist gestiegen, weil man diesmal versucht sowohl die Gesundheit als auch die Betriebe zu schützen. Mein Vertrauen in den einzelnen Bürger ist hingegen nicht mehr so groß, ohne dementsprechenden Anreiz würde dieses lasche Verhalten solange weiter gehen bis wir alle wieder im totalen Lockdown sind.

franzl.
franzl.
Tratscher
10 Tage 17 h

i kenn a min. 3 betriebe dei gleich getoun hoben.

Rumpelstielzchen
11 Tage 3 h

Was man mit den Arbeitnehmern hier vorhat, ist eindeutig Nötigung und Erpressung. Das ist ein Strafbestand und kann mit keiner Notverordnung gedeckt werden. Da brauche ich kein Anwalt zu sein um zu verstehen dass sowas in keiner Demokratie möglich ist. Testen oder Zwangsurlaub mit Lohnverlust, ja spinnen die jetzt alle komplett?

franzl.
franzl.
Tratscher
10 Tage 17 h

war dr testen oder strofe liaber?

schreibt...
schreibt...
Superredner
11 Tage 3 h

Solange ich asymtomatisch bin, lasse ich mich 100%ig nicht testen, und der Großteil der Anderen wahrscheinlich auch!

nero09
nero09
Tratscher
10 Tage 22 h

und solange du asymptomatisch bist, ziehst du dir auch keine maske an, oder?

bubbles
bubbles
Superredner
10 Tage 11 h

@nero09
Wer kommt ohne Maske noch aus dem Haus? Mensch, seit doch nicht so naiv.

Smirre15
Smirre15
Grünschnabel
11 Tage 3 h
Werter LVH Vorstand. Es ist zwar begrüßenswert das ihr euch für die Betriebe einsetzt, jedoch finde ich es äussert verwerflich zu solchen Mitteln zu greifen welche auch keine rechtliche Grundlage haben. Statt die Mitglieder zu animieren ihre Mitarbeiter freiwillig zu schicken (und es gibt zahlreiche Betriebe welches dies schon tun und aus eigener Tasche bezahlen) handelt ihr einen Deal aus auf Basis von Drohungen und Erpressungen? Glaubt ihr diese einmalige Testreihe ermöglicht es allen in die Normalität zurückzukehren? und bei ALLEN meine ich alle auch Schulen, Kosmetiker, Friseure usw usw. Es ist dies der verzweifelte Versuch etwas für eine Weile… Weiterlesen »
Blitz
Blitz
Universalgelehrter
11 Tage 2 h

Ein negativer Test heute, kann morgen positiv sein, somit ist die Sicherheit, nur eine Momentaufnahme .

franzl.
franzl.
Tratscher
10 Tage 17 h

und genau sell will men jo hoben, a momentaufnohme, wo so viele virusträger wia meglich ausn verkehr gnummen werden.

Gustl64
Gustl64
Tratscher
11 Tage 2 h

Es geht mal in erster Linie um die Gesundheit und nicht um das Hochfahren der Wirtschaft. Die Wirtschaftstreiber trifft ein großer Teil der Schuld, dass wir uns fast nicht mehr vor dem Virus erwehren. Schon im Frühjahr wurde eine allzu schnelle Lockerung der Sicherheitsbestimmungen vehement vorangetrieben. Dass nun im Herbst zu lange gewartet hat, liegt sicher auch darin, dass man mit allen Mitteln nicht auf das große Geld verzichten will. Alles auf Kosten der Menschen!

Jalapeno
Jalapeno
Neuling
11 Tage 4 h

Ich verstehe dass es für Handwerker – so wie auch für alle anderen die Geld verdienen müssen – wichtig ist, dass der Betrieb offen bleibt.
Ich lese die verschiedensten Aufrufe zu Solidarität, die gezeigt werden soll, indem wir uns testen lassen.
Doch es bleibt das Gefühl, dass uns jeden Tag mehr genommen wird. Und wir auch noch dankbar dafür sein sollen bzw. dass es unsere Schuld ist.
Es wird an Emotionen appelliert und Zwang ausgeübt. Das können wir mit uns nicht machen lassen, vor allem, weil ein Ende noch lange nicht in Sicht ist.

maxi
maxi
Tratscher
11 Tage 2 h

Weltweit die höchste Infektionszahl, nun möchte man diesen Spitzenwert mit dem Massentest noch doppen. Solche Superlative in den Medien zu verbreiten ist im höchsten Maße verantwortungslos. Das bleibt über Jahre in Millionen Köpfe gespeichert.

Eppendorf
Eppendorf
Universalgelehrter
11 Tage 1 h

Super, schnell wieder öffnen und das Spiel geht von vorne los.
Irgendwie finde ich den Plan weniger überzeugend.

Mico
Mico
Tratscher
11 Tage 4 h

ich hoffe alle sind positiv… dann können 360.000 menschen in Quarantäne….lach

xXx
xXx
Universalgelehrter
10 Tage 19 h

Das wär in der Tat perfekt, denn dann hätte man 10 Tage später keine Sorgen mehr.

Storch24
Storch24
Kinig
11 Tage 5 h

Herr Haller, dann setzen sie sich bitte auch für die Friseure ein. Haben sich bislang immer an die Regeln gehalten, kaum oder keine Infizierte

rapunzel191
rapunzel191
Tratscher
10 Tage 21 h

Storch24@Friseure haben leider keine lobby sind zu unwichtig

franzl.
franzl.
Tratscher
10 Tage 17 h

an die regeln gehalten? haha dass ich nicht lache

Bete
Bete
Grünschnabel
11 Tage 4 h

ich glaube, liebe Entscheidungsträger, dass wir vielleicht erst mal versuchen sollten, die Situation wieder aus medizinischer Sicht unter Kontrolle zu bekommen, bevor wir daran denken, die aktuellen Maßnahmen wieder zu lockern; Geld ist nicht alles, was zählt!

bislhausverstond
11 Tage 25 Min

Sichor net, obor ohne geld kuan essn und a kuane gesundheit

Bete
Bete
Grünschnabel
10 Tage 22 h

Verhungert ist glaube ich in südtirol trotz lockdown noch niemand

sophie
sophie
Superredner
11 Tage 4 h

De wos am meischtn finanziella Untostützung kriagn sumpon am meischtn

franzl.
franzl.
Tratscher
10 Tage 17 h

sell wor olm schun.

sixtus
sixtus
Grünschnabel
10 Tage 22 h

Wenn der Test freiwillig ist lasse ich mich testen.
Wenn der Test verpflichtend ist lasse ich mich testen.
Wenn der Test jedoch freiwillig ist und ich werde erpresst(!), ihn zu machen, damit ich nicht in den Zwangsurlaub gehen muss, mache ich ihn nicht.

nero09
nero09
Tratscher
10 Tage 21 h

ich wünsche dir einen schönen urlaub.

franzl.
franzl.
Tratscher
10 Tage 17 h

wenner verpflichtend war, tascha strof kriagen wennen nit mochsch, also a a ort erpressung oder nit? wo isch dr unterschied?

sixtus
sixtus
Grünschnabel
10 Tage 7 h

@franzl. Der Unterschied ist im Detail. Freiwillig ist freiwillig und kann nicht sanktioniert werden. Wenn dann verpflichtend für alle und nicht nur für wenige. Warum muss! sich freiwillig eine Arbeiterin testen lassen und ein Hausmann nicht??

franzl.
franzl.
Tratscher
6 Tage 17 h

vieleicht weil a orbeter a mit ondere orbeiter zusommen isch. wenn uaner sich nit testet und donn positiv war, isch dr gonze betrieb zua. wenns letz geat. und a hausmonn eben nit. ober es geat jo drum dass a hausmonn sich a testen lossen soll.

Mec.T.
Mec.T.
Grünschnabel
11 Tage 58 Sek
Offen bleiben Baustellen, die von strategischer Bedeutung sind oder die schon angefangen wurden. wos mocht des für an Sinn? Mensa oder Mensaersatzdienst zua,  hoast wieder die gonze Woche an Bims mitnemm, Tiat zua olls 2 Wochen, mochts den Test, noar war am wianigsten Schoden,  man muss net auf Biagen und Brechen schaugen olls wos geat offen zu kolten .  i loss mein Betrieb iatz 2 Wochen zua und hoff dass der Scheiß an galing vorbei geat, wer a den Test mochen, obwohl i net verstea wos der Schnelltest bring, weil der lei ausgib ob man aktuell positiv oder negativ reagiert, sobold i… Weiterlesen »
Sun
Sun
Superredner
10 Tage 22 h

@Mec.T dass angefangene Arbeiten am Bau fertiggestellt werden dürfen, steht nicht mehr im Gesetzestext von gestern.

franzl.
franzl.
Tratscher
10 Tage 17 h

es bring, a haufen dei in virus hoben ausn verkehr zu ziachn…

der echte Aaron
der echte Aaron
Superredner
10 Tage 22 h

Wieso gibt man nicht jedem der sich testet eine Prämie, sagen wir 50€, dann müsste man vielleicht keinen erpressen……man könnte es sogar finanzieren indem man die Politiker in Lohnausgleich schickt und dann ihnen ewig nicht auszahlen….

Justice
Justice
Grünschnabel
10 Tage 20 h

der echte Aaron : die beste Antwort seit langem

sixtus
sixtus
Grünschnabel
10 Tage 7 h

Dann würden sicher 70,00 und nicht 50,00 für jeden getesteten herausschauen.

thomas
thomas
Universalgelehrter
11 Tage 3 h

Wirtschaft an. Hirn aus!

#restartSüdtirolnow

Zirmbaum
Zirmbaum
Neuling
11 Tage 4 h

Und die Schulen, wann werden diese hochgefahren

anonymous
anonymous
Universalgelehrter
11 Tage 3 h

Ich bezahle euren Test nicht

franzl.
franzl.
Tratscher
10 Tage 17 h

woll.

wpDiscuz