EVZ und VZS sehen sich bestätigt

Onecoin: Eine Person verhaftet

Montag, 11. März 2019 | 18:02 Uhr

Bozen – Wie einige Online-Zeitungen berichten, hat die Staatsanwaltschaft von New York, Bezirk Süd, in der vergangenen Woche eine der Personen, die an der Spitze des Pyramidensystems OneCoin stehen, verhaftet.

Im August 2016 hatte die Verbraucherzentrale Südtirol (VZS), Trägerorganisation des Europäischen Verbraucherzentrums (EVZ) Italien – Büro Bozen, der Aufsichtsbehörde für Wettbewerb und Markt (AGCM) die Gesellschaften ONE LIFE NETWORK LTD, ONE NETWORK SERVICES LTD, Easy Life S.r.l., sowie die Inhaber der Webseiten onecoinsuedtirol.it, onecoinitaliaofficial.it, onecoinitalia.com, welche ein pyramidenförmiges Verkaufssystem betrieben, in dem sie eine angeblich neue Kryptowährung bewarben, gemeldet.

“Nach Auffassung der italienischen Antitrust-Behörde versprach das OneCoin-System beträchtliche Gewinne, ohne dass dies jedoch wahr oder irgendwie dokumentiert war. Auch die italienische Börsenaufsicht (CONSOB) hat sich mit der Sache auseinandergesetzt, und der Antitrust-Behörde mitgeteilt, dass das System sich einer nicht-sektorspezifischen Sprache bediene, die den Eindruck einer Finanztätigkeit im weitesten Sinne erwecke, und den Nutzern eine generelle Möglichkeit vorgaukle, Verdienste nicht genauer definierten Ausmaßes zu realisieren. Gegen die Entscheidungen der Antitrust-Behörde wurden beim TAR Latium Verwaltungsbeschwerden eingebracht, welche immer noch anhängig sind”, so das EVZ.

Noch frisch ist die Nachricht, dass die Staatsanwaltschaft des Staates New York in der vergangenen Woche eine Person verhaftet hat, die an der Spitze des Pyramidensystems OneCoin steht. “Liest man die Erklärung des Beamten, der die Verhaftung beantragt hat, so wird deutlich, dass die zuvor vom EVZ geäußerten Bemerkungen nun auch von der New Yorker Staatsanwaltschaft bestätigt werden (die Pressemitteilung und zusätzliche Unterlagen im Zusammenhang mit den Ereignissen in den USA sind unter folgendem Link in englischer Sprache abrufbar: https://www.justice.gov/usao-sdny/pr/manhattan-us-attorney-announces-charges-against-leaders-onecoin-multibillion-dollar)”, heißt es in einer Aussendung.

VZS und EVZ sind erfreut darüber, “dass die New Yorker Staatsanwaltschaft nun das bestätigt hat, was sie seinerzeit der Antitrust-Behörde bereits gemeldet hatten.”

“Die Berater sind sich jedoch bewusst, dass diese Verhaftung den Verbrauchern, die Geldbeträge angelegt haben, nur schwerlich helfen wird, die zuvor investierten Summen wiederzuerlangen. VZS und EVZ hoffen jedoch, dass der durch dieses Ereignis verursachte öffentliche Aufschrei, den Verbrauchern/Sparern eine Warnung sein wird, bei Anlageformen, vor allem jenen, in deren Zentrum die Anwerbung von neuen Mitgliedern und nicht der Verkauf von Produkten steht, sehr genau (und besser) aufzupassen.”

Weitere Informationen zu den Pyramidensystemen finden sich im Informationsblatt des EVZ unter http://www.euroconsumatori.org/81913d82376.html.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz