MPREIS nimmt Käfigeier aus dem Sortiment

 Ostern ohne Käfigeier

Dienstag, 27. März 2018 | 13:53 Uhr

 

Das Nordtiroler Familienunternehmen MPREIS setzt einen drastischen Schritt und verbannt die Käfigeier vor dem diesjährigen Osterfest aus seinen Regalen.

Aus für Käfigeier bei MPREIS

Die Osterfeiertage stehen vor der Tür und die Eierfärbesaison hat begonnen. Vor dem Eier Regal hat man die Qual der Wahl, ob Regional oder Bio, Freiland oder Bodenhaltung und in Italien leider auch immer noch Käfighaltung.  Das Tiroler Familienunternehmen MPREIS hat sich anlässlich des diesjährigen Osterfests dazu entschlossen, die Käfigeier ab 26.03. aus dem Regal zu nehmen.

„MPREIS steht für Regionalität und Nachhaltigkeit und das schließt eine artgerechte Tierhaltung mit ein. Die Legebatterien sind für uns tierunwürdig und aus diesem Grund haben wir uns zu diesem Schritt entschlossen. Die ersten Kundenreaktionen auf diese Maßnahme waren sehr positiv und das freut uns natürlich.“, macht der Nachhaltigkeitspionier MPREIS in einer ersten Erklärung deutlich.

Hühnerhaltung in Europa

Mit dieser Sortimentsentscheidung ist MPREIS einer der ersten Supermärkte in Südtirol, der diesen Schritt wagt. Bei MPREIS Österreich gehören die Käfigeier schon lange der Vergangenheit an. Nach wie vor ist in der EU die Haltung von Hühnern in ausgestalteten Käfigen erlaubt. Eine Abschaffung dieser tierunwürdigen Haltung liegt in Italien aber noch in ferner Zukunft.

Gelebte Nachhaltigkeit

MPREIS übernimmt schon lange Verantwortung gegenüber seiner Umwelt. Ob mit sozialen Projekten wie Taschensammelaktionen für „Südtirol Hilft“ oder dem aus Brotresten gebrauten Bier „Bakers Bread Ale“ macht MPREIS auf sich aufmerksam. Seit dem Vorjahr werden auch Lebensmittel der Südtiroler MPREIS Märkte an die „Banco Alimentare“ gespendet, so sozialschwache Menschen unterstützt und zugleich wird Lebensmittelmüll reduziert.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf " Ostern ohne Käfigeier"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
genau
genau
Universalgelehrter
24 Tage 4 h

Finde ich gut!
Leider wissen die wenigsten Konsumenten wie es in solchen Legebatterien aussieht…..

Dagobert
Dagobert
Superredner
23 Tage 23 h

Noch besser wäre diese Eier von so gequälten Hennen ganz aus dem Sortiment zu nehmen. Ich glaube die meisten Menschen sind bereit diese paar Euro draufzuzahlen, denn solange diese Billigeier im Sortiment sind lockt halt doch das Billige.

Mikeman
Mikeman
Universalgelehrter
23 Tage 22 h

die ganze ………. hätte man als Gesetezgeber bereits von Anfang an strickt verbieten sollen, alle gscheid reden und gemacht wird dann immer genau das Gegenteil,ist ja überall so nicht nur bei dem Geflügel.

wpDiscuz