Streit geht in eine neue Runde

Pestizidverbot in Mals ist vorerst außer Kraft

Donnerstag, 17. Mai 2018 | 11:06 Uhr

Mals – Das Pestizidverbot in Mals im Vinschgau ist vorerst außer Kraft. Nachdem 40 Landwirte dagegen einen Rekurs eingereicht hatten, wurde dieser nun vom Verwaltungsgericht angenommen.

In einem Monat wird nochmals über das Pestizidverbot der Gemeinde Mals entschieden. Bis dahin sind Pflanzenschutzmittel weiterhin erlaubt.

Der Malser Bürgermeister Ulrich Veith ist Verfechter eines Verbots von chemischen Pflanzenschutzmitteln. Er erklärte, dass die Rekurssteller vor Gericht behauptet hätten, dass für die Bauern ein großer Schaden entstehe. Dies stimme allerdings nicht, denn auch mit biologischen Mitteln könnten Krankheiten bekämpft werden, ist der Bürgermeister überzeugt.

Bekanntlich hatte die Gemeinde Mals vor zwei Jahren nach einer Volksbefragung beschlossen, dass auf dem Gemeindegebiet keine chemischen Pflanzenschutzmittel mehr eingesetzt werden dürfen.

Die Verordnung wurde im April wirksam.

Von: mk

Bezirk: Vinschgau

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

82 Kommentare auf "Pestizidverbot in Mals ist vorerst außer Kraft"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Tobi
Tobi
Neuling
7 Tage 10 h
Wenn man in oaner Gemeinde chemische Mittel verbiatet nor isches fir die Bauern a Schoden, weil sie sich wegn der Verordnung miasn ondersch organisieren. Nuie Geräte fir die mechanische Unkrautbekämpfung unschoffen usw. Plus miasn sie 3 Johr biologisch gspritzte Äpfl als konventionelle liefern und sell isch a groaser Schoden, weil mit de Mittel de im Bioonbau spritzn derfsch, kriagsch nia sette schiane Äpfl zom plus no die schlechtern Auszohlungspreise. Also a groaser Schoden wenn man net die richtigen Sorten hot und net die Iberzeigung Bio zu mochn. Sell werd es Gericht in an Monat hoffentlich a no so segn und… Weiterlesen »
sapperlott
sapperlott
Neuling
7 Tage 10 h

I tat mi erster mol über in Bioanbau informiern, bevor i sou an Blödsinn schreib…

So sig holt is
So sig holt is
Tratscher
7 Tage 5 h

@sapperlott gleichfolls, weil so isch leider die Realität…

Tobi
Tobi
Neuling
7 Tage 4 h

@sapperlott
Nor sog lei wos du unter “Bledsinn ” versteasch?

lalala
lalala
Grünschnabel
7 Tage 4 h

@sapperlott und i tat mi amol generell über die londwirtschoft informieren

enkedu
enkedu
Kinig
7 Tage 3 h

und jene, die durch solche Entscheidungen öffentliche Kosten verursachen müssen persönlich haften. gell Staatsanwalt. bitte handeln.

I denks mr a....
7 Tage 3 h

@sapperlott informiern musst du dich mal.
Weil wenn du wüsstest wovon du sprichst, wüsstest du auch, dass alles stimmt was Tobi schreibt.
Denn wer noch immer glaubt, dass im Bioanbau nicht gespritzt wird ist so blauäugig wie man nur sein kann, will es nicht wissen oder lebt hinter dem Mond.

Tirol
Tirol
Grünschnabel
5 Tage 15 h

 dass Bio nicht so funktioniert, wie es die Werbung präsentiert, mit dem Schweinchen unterm großstämmigen Baum, das dich fragt, ob du ein paar Äpfel klauben möchtest, das ist auch klar…..hallo Kupfer usw. 🙂

Goggi
Goggi
Grünschnabel
7 Tage 7 h
unabhängig vom Urteil von Mals. Die Giftler müssen endlich aufhören zu meinen, dass sie alles Recht der Welt haben, weil sie Bauern sind. OK! sie pflegen unser Landl aber das gibt ihmene noch nicht das Recht unbedacht weiterzuspritzen wie in den letzten Jahrzehnten. Das Land gehört auch den “nicht” BAuern (Hotelier mit eingeschlossen) nämlich jene Bevölkerung die alle STeuern zahlt und dadurch die nicht Steuerkategorie wie Bauern mitfinanziert. Genau diese Bevölkerung hat auch ein Mitspracherecht und wenns uns stinkt zugespritzt zu werden, dann ist das sehr wohl anzunehmen, 1. und 2tens frage ich mich , wenn so manche sagen es… Weiterlesen »
Trude
Trude
Neuling
7 Tage 7 h

Fein wenn man für olls konn in Bauern die Schuld gebm….i muss lai mehr in Kopf schütteln

So sig holt is
So sig holt is
Tratscher
7 Tage 5 h

Bauern zohlen stuier!.. nit viel ober sie zohlen uane… dorfir kriagen sie holt lei die mindestrente.. welche Krebserkrankungen sein bei ins höher außer hautkrebs? Des wegen hautkrebs hot zur info a ondere Ursache, hot sogor mol an artikel do bei südtirol news geben wo sel bestätigt werrt… und die ondern kronkheiten sein nit lei bei ins do verbreiteter sondern in gonz Europa.. Elektromagnetische Strahlung, obgase, weichmocher in plastik und und und… ursochen gibs viele

lalala
lalala
Grünschnabel
7 Tage 3 h

Sein die erhöhten argonwerte in südtirol a die schuld von die bauern?

Trude
Trude
Neuling
7 Tage 2 h

@lalala Radon..

Aurelius
Aurelius
Superredner
7 Tage 2 h

@So sig holt is
eben nit viel keine Einkommensteuer. die MWST zahlt der Bauer, aber das zahlen alle. und wenn der Bauer wie ein unternehmer besteuert wird, wäre schon lange feierabend, aber immer schön jammern

mandela
mandela
Superredner
7 Tage 1 h

wenn ihr endkonsumenten bereit seid den preis zu zahlen was ein bioprodukt kostet, gerne!! aber wie es halt immer schon war, plärren und einen auf umwelt und gesund machen und kaum kostet ein produkt etwas mehr, dann sofort das billige kaufen..

So sig holt is
So sig holt is
Tratscher
7 Tage 1 h

@Aurelius der uanzige der do jammert bisch du wieder mol, i sog wos Fakt isch.. Bauern sein holt nit im Normalsystem sondern zohlen laut Pauschalsystem (die meisten holt) hel mocht einiges aus… wia gsog dorfir kriagen sie holt natürlich lei die mindestrente und a orbeitnehmer kriag mear weiler a mear inzohlt.. und wia du sogsch, qenn dor bauer noch Einkommen zohlen miasset kannt jeder zuasperren, wirklich jeder!

So sig holt is
So sig holt is
Tratscher
7 Tage 29 Min

@mandela genau oder stott poor cent mear für freilandeier zu zohlen bessrr die gonz billigen kafen, hot man sich eppes fürn urlaub gsport…

elmar
elmar
Tratscher
6 Tage 23 h

@So sig holt is
Du hast Recht es gibt viele Ursachen aber wenn wir nicht umdenken dann werden wir uns über kurz oder lang selbst vergiften Mann muss nicht ganz auf Pestizide verzichten aber die Art und Menge ist es ich bin mir sicher das es da noch großen Nachholbedarf gibt und gäbe das grösste Problem sind die Hersteller die die großen Mengen verkaufen wollen und das mit allen Mitteln

Aurelius
Aurelius
Superredner
6 Tage 23 h

@So sig holt is
und das ist gerecht? Die einen zahlen Steuern und die anderen keine? ich jammere nicht das sind tatsachen und ist die Wahrheit

jack
jack
Superredner
6 Tage 17 h

@So sig holt is
hosch recht hautkrebs .i tat is sunneliegn a vobietn.(in Mals)
🤣🤣😁

lalala
lalala
Grünschnabel
6 Tage 15 h

@Trude uups danke mein fahler

altmeraner
altmeraner
Neuling
6 Tage 3 h

@Aurelius 
endlich mal einer der es versteht. Würde der Bauer wie ein Unternehmer besteuert und könnte seinen Produktionsaufwand von der Steuer absetzen, so wäre der Großteil im Minus und würde somit gar keine Steuern zahlen, oder , wie du es auf den Punkt bringst, es wäre Feierabend.Also alles richtig erkannt

Tirol
Tirol
Grünschnabel
5 Tage 15 h

@Trude die Engstirningkeit

Tirol
Tirol
Grünschnabel
5 Tage 15 h

@lalala Welchen Unterscheid haben wir zwischen Argon & Radon 😉

Lucifer_Morningstar
Lucifer_Morningstar
Grünschnabel
7 Tage 9 h
i forg mi lei wieso mir heit olle no leben ban den gift wos se vor 20 – 25 johr gspritzt hobn (und friher), weil wos sich in dr konventionellen londwirtschoft die lesten johre getun hot isch bemerkenswert, die gifte werden  mit geringeren dosen ausgebrocht teils terf men de a lei zwoa oder drei mol ausbringen usw, des gonze geschwafel do kannt men sich eh sporen weil spotestens in 15 bis 20 johr sein do olles lei meahr biobauern. fa heit af morgen kon men net verlongen dass olls ondersch werd.  i freu mi ollerdings schun wenn sich nor die… Weiterlesen »
Aurelius
Aurelius
Superredner
7 Tage 7 h

Lucifer Morningstar

So ungefährlich wie es du uns hier weis machen willst, sind die Pestizide noch lange nicht. Das Bienensterben ist immer noch ein grosses Problem, trotz Bienenverbot immer noch verluste in und vor allem vor und nach der Blüte. Das ist die realität und die Wahrheit. Beim Konvensionellen mehr, abet such beim Bio nicht ohne Probleme. Das nächste Problem ist das Spritzen der Böschungen durch dad Fungizid wenn diese noch blühen

lalala
lalala
Grünschnabel
7 Tage 3 h

@Aurelius was hat ein funghizid mit bienensterben zu tun? Und hast du mal von der varroamilbe gehört?

enkedu
enkedu
Kinig
7 Tage 3 h

@Aurelius Schau mal auf die Dämme der Eisenbahn, die Plätze der Städte, die Rampen der Städtler…. Wer Steine wirft sollte schon auch auf sich sein.

ich hind diese Dreckkampagne bescheuert.

Aurelius
Aurelius
Superredner
7 Tage 2 h

@lalala
na dann ist es eben Herbizid
Aber fakt ist dass zuviel gespritzt wird und ja immer schön der Varroamilbe die Schuld geben gel dann kann man das Pestizid immer schön reden

Aurelius
Aurelius
Superredner
7 Tage 2 h

@enkedu
Warum muss man immer und alles mit Herbizid bekämpfen? Kann man nicht mal eine Böschünd einfach blühen lassen? Kannst du mir das mal erklären. und falls es dich interessiert. Ich komme vom Land und bin aus einer Bauernfamilie trotzdem od deswegen hab ich meine Ansicht und ich habe respekt vor Mals

So sig holt is
So sig holt is
Tratscher
7 Tage 46 Min
@Aurelius kuaner gib dor varroa die reine Schuld, sondern sie isch sicher a dorun beteiligt.. und wieso die Böschungen gmaht werden, somt die gonzen Blumen usw konn i dir genau sogen, nämlich genau um die Bienen zu schützen! Sobold die Blüte vorbei isch, und es Bienenverbot a, kemmen a poor insektizide gegen Läuse und Apfelblattsauger. Und weil die Bienen jo af die schianen bluamen in dor Böschung waren tat man sie voll dorwischen.. Um genau selnzu vermeiden werrt olls gmahnt, dass kuane Biene mear in dor unlog isch und somit a kuan schoden hot. Des isch wegen Bienenschutz! Ober die… Weiterlesen »
Aurelius
Aurelius
Superredner
6 Tage 23 h

@So sig holt is
das versteh ich auch dass durch die Spritzung auch Böschungen betroffen sind. Deshalb soll man auch beim Spritzen darauf achten , dass auf Böschungen kein Spritzmillel raufkommt und die letzten Reihen danach spritzen. das sollte mit den neuesten Düsen und Technick wohl möglich sein.

lalala
lalala
Grünschnabel
6 Tage 15 h

@Aurelius und was hat ein herbizid damit zu tun? Ich dachte eher dass ein insektizid bienenschädlich sein kann weil ja insektizid aber ein grasmittel?

Staenkerer
6 Tage 14 h

@Aurelius sicher setztn de herbizide und pestizide den bienen zu, ober an wo’s lig des bienensterbn in de hochtälet wie beispw. in ridnau?
koan obstbam und koanne rebe weit und breit,, und an de poor hausgärten kannst nit liegen, koane autobahn und koan durchzogsverkehr und trotzdem klog dem de imker a!

So sig holt is
So sig holt is
Tratscher
6 Tage 14 h

@Staenkerer isch sicher die Abdrift wos vom etschtol und vinschgau bis in ridnaun inni blost.. kennen jo lei die bauern fürs bienensterben verontwortlich sein, oder gibs vielleicht decht no ondere Ursachen?? (Ironie off) isch es gleiche wia mit obgase in bz… ober schuld sein natürlich die diesel und nit die autobohn…

Rei
Rei
Neuling
7 Tage 9 h

Gonz uanfoch zu lösen de Geschichte,
Die Bauern sollen olle Trakter ohne Kabine hoben und es soll verbouten sein a Maske aufzusetzen , nor tiamer noch a poor Johr schaugen wia long sie nou den dreck aui spritzen , Mann konn jo lei iaz schaugen wous jeden Tog foscht Regnet , nor trifsch die erschten Trackter in der Fria um holbe sechse über der Töll aui und oar forn um zu spritzen !

So sig holt is
So sig holt is
Tratscher
7 Tage 5 h
lei so zur info am Rande: mein wiesennochbor hot nebenbei 1,5 ha wos er orbeitet.. er hot lei 1 traktor (ohne kabine wohlgemerkt) und spritzt seit i nen kenn dormit und er hot no nia a maske auf kopp, lei an normalen toni.. isch sehr selten kronk, orbeitet olm no hörter als so monch onderer und hot a kuane sonstigen chronischen kronkheiten… er isch nit 25 oder 30, sondern schun iber 60 und hot des sein leben long so getun.. Also wieso geats ihm donn so guat, wenns sooo giftig isch wia so monche behaupten? i glab hem miasset er… Weiterlesen »
Tobi
Tobi
Neuling
7 Tage 4 h

@Rei
Genau so wia dus vorschlogsch hom insere Väter und Großväter gspritzt, und sell viel giftigere Mittel. Aufregt hot sich koaner und lebn tian a olle no.

lalala
lalala
Grünschnabel
7 Tage 3 h

I spritz mit an fiat ohne kabin seid viiielen johren und bin net der freund von masken und leb ollm no? 🤔 i tat amol schaugn wia die obbaukurve bei biologischen psm ausschaug und nor reden

Ps: im bioanbau setzt man gerne eine maske auf, wenn es schwefelkalk einem die atemwege aufätzt

So sig holt is
So sig holt is
Tratscher
7 Tage 2 h

@lalala pssst soll decht kuaner wissen dass hel ätzend isch 😉

Aurelius
Aurelius
Superredner
7 Tage 2 h

@Tobi
heute sind die Menschen eben mehr aufgeklärt und informiert und fangen an nachzudenken und sich zu wehren . sie lassen sich nicht mehr alles gefallen und das ist gut so

Aurelius
Aurelius
Superredner
7 Tage 2 h

@lalala
und Konvensionell ist besser? Trebon ist en Allzweckreiniger. Da kommt nichts zurück. Dursban ist nicht mehr dafür kommt jetzt Padan…Kompfidor ist geasu sooo gesund und Calypso ist auch ein Insektizid….also

So sig holt is
So sig holt is
Tratscher
7 Tage 37 Min

@Aurelius bio oder integriert, kuans fa beade isch besser als es ondere. Trebon ein allzweckreiniger?? 😂😂 schian wars, leider isch die Realität a ondere, isch rein gegen Blattsauger zur info, sonst braichet man jo nix onders😂 Confidor negstes johr nimmer, in dor EU des johr verboten worden. Es gibt insektizide in bio als auch in integrierten anbau, welche es a braucht! Ohne isch dor unbau von Früchte nit möglich, konn jeder sogen wos er will ober so isches! Es brauch lei 1 schiane Kolonie mehlig Apfelblattlaus oder a guats Büschel blutlaus, hel genügt um groaßen schoden zu mochen

Aurelius
Aurelius
Superredner
6 Tage 23 h

@So sig holt is
das weiss ich auch dass es gegen den Blattsauger. Trotzdem ist es Allzweckreiniger, weil nichts zurückkommt was in Kontakt kommt. und nur weil der Beratungsring eine Empfehlung raus gibt, muss man es machen
.aber sobald eine Empfelung rauskommt sieht man nur noch Traktoren mit ihren Panzen. Hausverstand wäre oft angebracht.

lalala
lalala
Grünschnabel
6 Tage 15 h

@So sig holt is 😂

altmeraner
altmeraner
Neuling
6 Tage 3 h

@Aurelius 
wenn ich die Kommentare hier lese. bezweifle ich sehr, dass die Menschen heute mehr aufgeklärt sind und mehr nachdenken. Viele dieser Menschen lassen sich von einseitiger Berichterstattung sehr leicht beeinflussen. Außer es betrifft einen selbst. Oder warum setzt sich hier niemand dafür ein, dass die, laut Studien,  so schädlichen Dieselfahrzeuge weg kommen? Vielleicht weil der Großteil hier selbst eines hat?

Dublin
Dublin
Kinig
7 Tage 11 h

…es darf wieder verpestet werden… 😂

werner66
werner66
Superredner
7 Tage 7 h

Super!
Dann dürfen wir jetzt den Bauern auch ihre Haus-Gärten mit Pflanzenschutzmittel veredeln?

enkedu
enkedu
Kinig
7 Tage 3 h

ja. Auch in Mals gelten die Gesetze!

wellen
wellen
Superredner
7 Tage 11 h

Ganz Südtirol ein Bioland!! Schiebel hat doch recht.

enkedu
enkedu
Kinig
7 Tage 3 h

und der malser Apotheker soll seine chemisch synthetischen Medikamente wegräumen.

elmar
elmar
Tratscher
7 Tage 11 h

Geld regiert die Welt ! hoffentlich gibt die Gemeinde nicht klein bei

enkedu
enkedu
Kinig
7 Tage 3 h

wichtig ist nur dass jene die öffentliche Gelder verschwenden, haften.

andr
andr
Superredner
7 Tage 11 h

Man wird spritzen bis zum letzten Atemzug

cooler Typ
cooler Typ
Tratscher
7 Tage 11 h

Wann werden endlich die Abstände kontrolliert

Lucifer_Morningstar
Lucifer_Morningstar
Grünschnabel
7 Tage 9 h

du kannst die abstände selber kontrollieren, einfach ein video machen und der gemeindepolizei geben. soll die gemeindepolizei bei jeder wiese die irgendwo angrenzt jemanden zur kontrolle abstellen?? 

Durni
Durni
Grünschnabel
7 Tage 8 h

das kann doch nicht sein dass eine Gemeinde bei sowas eigene Gesetzte macht, wenn man global liefern muss. Es wäre ein großer finanzieller Schaden, dieser Bürgermeister hat keine Ahnung von der Realität

anonymous
anonymous
Superredner
7 Tage 10 h

Das ganze Vinschgau ist von den dreckszeug vergiftet ,speziell wenn der Wind weht kommt das Gift in jede Ecke u Spalte

Vieldenker
Vieldenker
Superredner
7 Tage 9 h

viel zu viele Hektar als obstwiesen genehmigt

enkedu
enkedu
Kinig
7 Tage 2 h

Viel zu viel Boden für Leit wia di zubetoniert. Da ist eine Wiese schöner. Und schau deinen Arbeitsplatz an. Natur? ruiniert.

Lumberjack
Lumberjack
Grünschnabel
7 Tage 8 h

Nor hobn di Molser iatz an haufn Geld für nochts ausigschmissn…
Hoffntlich learnen si draus 

So ist das
So ist das
Superredner
7 Tage 10 h

Schlussendlich hängt es von den Konsumenten ab, hier regulierend einzugreifen. Es kann nicht angehen, das eine bestimmte Lobby über das Wohl der Bevölkerung entscheidet.

So sig holt is
So sig holt is
Tratscher
7 Tage 2 h

hel tuat kuane lobby sondern der Konsument selber und der hel will nunmal makelloses, billiges obst…

Aurelius
Aurelius
Superredner
7 Tage 9 h

die Zukunft muss heissen weniger Pestizide. Es wird immer von Schaden geredet, den grössten Schaden trägt die Natur und der Mensch. In einen Punkt gebe ich dem Gericht recht, dass man den Eigentümmer nicht vorschreiben kann, was er zu tun hat. Wie dem auch sei. Es muss ein umdenken her und da sind alle gefordert. Der Bauer, der Private die Öffentlichkeit und nicht zuletzt der Konusment.

enkedu
enkedu
Kinig
7 Tage 2 h

Das ist seit Jahren so und das ist der richtige Weg. Berufsgruppen wie Bauern sollen sich an Gesetze halten und das tun sie. Ausnahmen gibt es bei uns allen und die sollen bestraft werden.
 Aber diese undifferenzierte, unqualifizierte Hetzkampagne verbunden mit nachhaltigen und verbohrtem Keil machen zwischen den eigenen Gemeindebürgern ist zum schämen. Dieser Typ hat den Namen Bürgermeister nicht verdient.

Kurios
Kurios
Superredner
7 Tage 5 h

Die Bauernlobby schafft es immer wieder. Aber so ist nun mal die Richterschaft in Südtirol. Bis zum Urteil wird die Verbotsverordnung Pestizide auszubringen ausgesetzt. So bleiben diese Stinkspritzer wieder einmal bis zur Ernte verschont. So ist es wenn die Strategen zu Richter werden

So sig holt is
So sig holt is
Tratscher
7 Tage 2 h

auch biologen sein stinkspritzer zur info

So sig holt is
So sig holt is
Tratscher
7 Tage 11 h

Tjo Katalonien hot seine Selbstbestimmung a nit gekriag, Volksabstimmungen hin oder her

durchdacht
durchdacht
Grünschnabel
7 Tage 3 h

Geld und Gier regieren die Welt.

Durni
Durni
Grünschnabel
7 Tage 2 h

Wärst du einverstanden wenn dein Gehalt von 2 000,00€ auf 1.000,00€ reduziert würde?

Lumberjack
Lumberjack
Grünschnabel
7 Tage 7 h

Wo seinsi nor iatz di gonzn Pestizidgegner? 

Iatz hear men aud uanmol nichts mesr von sie…

lupo990
lupo990
Superredner
7 Tage 2 h

Die Bauern sein holt ba ins in Südtirol eine SUPER-GESCHÜTZTE KATEGORIE…..⛔ ⁉🔝👅

Kurt
Kurt
Universalgelehrter
7 Tage 6 h

Laubensassa: bei mir gibt’s kein Spritzverbot …😁

enkedu
enkedu
Kinig
7 Tage 2 h

….endlich mal nen vernünftigen Kommentar. richtig wohltuend

Staenkerer
7 Tage 1 h

😃😃😄😅 leider sein a ba den “spritz erlaubnis” oft genua ondre de leidtrogenden und nit dem “spritzer” … 😶🙄😣

Gagarella
Gagarella
Universalgelehrter
7 Tage 4 h

Summ Bienchen summ, deine Zeit ist in Mals auch bald um.

super
super
Grünschnabel
7 Tage 3 h

War doch klar das es so kommt. Pestizitverbote liegen nicht im Aufgabenbereich der Gemeinde! Entweder das Land erlässt hier etwas oder sie müssen Anreize für die Umstellung auf Bio schaffen.Ich wäre für Anreize, den mit Verboten hat man selten etwas erreicht!!

Auch wusste ich garnicht das der Bürgermeister von Mals Experte ist im Bereich Pestizide.Ob man Krankheiten auch mit Biologischen Mitteln bekämpfen kann, werden vielleicht Wissenschaftler herausfinden können ob dies aber der Bürgermeister kann? Ich waage es zu bezweifeln… Ich kenne mich übrigends auch nicht aus, allerdings reise ich auch nicht meinen Mund auf mit irdendwelchen weit hergeholten Behauptungen….

Staenkerer
7 Tage 9 h

spritzn mier … oder sritzm mier nit ….
und wenn decht …womit??

des von bauernbund gepriesns??
oder mit kräutertee von olm und wiese???
gebn mir in bürgermoaster noch
der brav auf de umweltschützer horcht
oder frönen mir es loobyistentum
“gheart olles ins, geat enk nix und”!
in mols mocht sich unmut breit
de bevölkerung isch entzweit:
de oan welln giftfrei ummerflaniern
die ondern durch spritzn profitieren!
so geat des gerangel schun a poor johr
der sieger isch no mit klor,
obwohl de einimischerbande ausn bayernland
kürzlich no als sieger sicher stand
geat, so lautet heit de kunde,
des rangeltheater in der xte runde!

also spritzn mir oder spritzn mir nit
recht mochn kennens mir dechtersch nit ……

Supergscheider
Supergscheider
Grünschnabel
6 Tage 15 h

Sich an Fakten zu halten fällt den Meisten sehr schwer. Man kann dazu stehen wie man will aber eines ist klar,es gibt in Monokulturen keine Alternative zum Pflanzenschutz weder biologisch noch konventionell

Koefele
Koefele
Grünschnabel
6 Tage 12 h

Die Einschränkung der Pestizide und Insektizide  in der Landwirtschaft ist lobenswert, doch
gänzlich auf diese Mittel zu verzichten wird, auch durch den Konkurrenzkampf,
schwierig sein, doch wenn sie verantwortungsbewusst eingesetzt werden
dürfte dies gesundheitlich zu verkraften sein, denn die Lebenserwartung ist
auch bei uns im ansteigen. Ob der Anstieg der Lebenserwartung mit dem Rückgang
der Anwendung von chemischen  Produkten
in der Landwirtschaft zusammenhängt ist fraglich und glaube noch nicht
erforscht.

steidler
steidler
Grünschnabel
6 Tage 5 h

Ich bin einfach erstaunt über so manche von selbsternannten Besserwissern verfassten Kommentare. Wenn ich von Tuten und Blasen keine Ahnung habe, wäre es besser sich zu informieren, und sich nicht hier im Forum wichtig zu machen! Wir brauchen uns nicht von sog. Dilettanten vorschreiben lassen, was wir zu tun und zu lassen haben.

Tirol
Tirol
Grünschnabel
5 Tage 15 h

Do sig man jetzt die Innovation des Bauernbundes = 0……und wieder wird in Südtirol eine Chance verpasst…..diese Innovation kann man dann auch im neuen Raumordnungsgesetz lesen….lächerlich….

wpDiscuz