Junghandwerker im lvh und HGJ tourten durch die Mittelschulen

Preise an Schulklassen übergeben

Freitag, 15. Juni 2018 | 12:02 Uhr

Bozen – Die Junghandwerker im lvh und die Hoteliers- und Gastwirtejugend (HGJ) tourten durch die Südtiroler Mittelschulen um die Schüler über die zahlreichen Berufsmöglichkeiten und Ausbildungen im Handwerk und Gastgewerbe informieren. Im Rahmen dieser Informationskampagne wurde ein Quiz zu den Berufen verteilt, dessen Sieger nun prämiert wurden. Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 3A der Mittelschule Toblach, die Klasse 3E der Mittelschule Meran Stadt und die Klasse 3D der Mittelschule Naturns konnte alle Fragen richtig beantworten und verdienten sich somit einen Gutschein in Höhe von 150 Euro.

„Das Quiz war ganz schön kniffelig. Wir hätten nie gedacht, dass wir alle Fragen richtig beantwortet haben“, verriet eine strahlende Siegerklasse.

Tausende Mittelschulabgänger hatten bis zum 15. März die Möglichkeit, sich für einen Ausbildungsweg zu entscheiden. Damit die Absolventinnen und Absolventen vor ihrer Berufswahl möglichst umfangreich informiert werden, besuchten die Hoteliers- und Gastwirtejugend (HGJ) und die Junghandwerker vom Wirtschaftsverband für Handwerk und Dienstleister (lvh) gemeinsam die Mittelschulen Südtirols.

Auch ehrenamtliche Funktionäre nahmen an den mehr als 60 Besuchen in den Mittelschulen Südtirols teil und stellten die unterschiedlichsten praktischen Berufsfelder vor. Gleichzeitig erhielten die Jugendlichen Informationen rund um die vielfältigen Ausbildungsmöglichkeiten. Viele Schulen haben auch an den Betriebsbesichtigungen teilgenommen, bei denen die Inhaber von Handwerks- und Gastbetrieben die interessierten Jugendlichen durch ihren Betrieb führten. „Es ist außerordentlich wichtig, den Schülerinnen und Schülern unseren Arbeitsalltag sowie die notwendigen Voraussetzungen einen Betrieb zu führen, zu veranschaulichen. Der Bezug zur Praxis spielt eine große Rolle“, bekräftigen Jasmin Fischnaller, Vorsitzende der Junghandwerker im lvh, und HGJ-Obmann Hannes Gamper.

Sehr positive Rückmeldungen erhielten die HGJ und die Junghandwerker auch von Seiten der Direktoren und Professoren der Mittelschulen, die durch ihre aktive Unterstützung wesentlich zum Erfolg der Berufsinformationskampagne beigetragen haben.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz