Inflation

Preise in Südtirol um 1,6 Prozent gestiegen

Mittwoch, 16. Januar 2019 | 15:42 Uhr

Bozen – Das Trentino-Südtirol bleibt in Italien weiterhin jene Region, in der die Preise am schnellsten ansteigen. Dies berichtet die Nachrichtenagentur Ansa, die sich auf eine Analyse des Verbraucherschutzbundes Codacons beruft.

Demnach ist in Südtirol im Durchschnitt eine Teuerung von 1,6 Prozent verzeichnet worden. Ein „typischer“ Haushalt hat demnach im Schnitt 586 Euro mehr ausgegeben.

Italienweit lag die Inflation im Vergleich bei 1,2 Prozent. Für einen typischen Haushalt bedeuteten das Mehrausgaben von 369 Euro, die auf 468 Euro anstiegen, wenn das Paar zwei Kinder hat.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

18 Kommentare auf "Preise in Südtirol um 1,6 Prozent gestiegen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
puschtro
puschtro
Grünschnabel
1 Monat 8 h

Gehälter um 0,0 %…

krakatau
krakatau
Universalgelehrter
1 Monat 7 h

Wer s glaubt wird selig. Allein der Strompreis stieg 2018 um 20 %

Loewe
Loewe
Superredner
30 Tage 21 h

@krakatau

Und der Treibstoff ist ähnlich gestiegen 🚀🚀🚀🚀🚀

ein Wahnsinn, wie wir da mit den steigenden Preisen 🚀🚀 “vollkommen verarscht – oder besser gesagt – verhintert” werden 😳

Mauler
Mauler
Tratscher
1 Monat 7 h

Gehälter der Bürger um 0,000000%
Von die Politiker wissen mir eh das se sich selber in Geholt auischraufn!

m69
m69
Kinig
1 Monat 6 h

… dafür hat ja vor Jahren schon ein gewisser “Renzi” den 80€ Bonus für Geringverdiener eingeführt!

und ich dachte, es werden dadurch (fast) alle reich! LOL 😉

m69
m69
Kinig
1 Monat 3 h

https://www.suedtirolnews.it/user/m69/

die Minusdrücker sind natürlich jene die, die 800€ Bonus vom Renzi bekommen…. LOL

efeu
efeu
Superredner
1 Monat 6 h

die Pension schon Jahre lmmer gleich

IchSageWasIchDenke
1 Monat 3 h

Strompreise steigen, Spritpreise so hoch, Inflation steigt, aber die Gehälter bleiben gleich… Bravo Politik, hauptsache die eigenen Taschen werden voll

longwolf
longwolf
Tratscher
1 Monat 1 h

Die heimischen Parteien haben sich mit Überstunden in Stellung gebracht. Jetzt wollen sie bezahlt werden. Wer Champagner bestellt muß ihn bezahlen, egal ob es schmeckt.

ghostbiker
ghostbiker
Grünschnabel
1 Monat 5 h

und die Dezember Paga konnsch glei do Caritas überweisn vor lauter Steuern…

Paul
Paul
Universalgelehrter
1 Monat 3 h

die Löhne sinken und sinken, und die Lobbys reiben sich die Hände

Lu O
Lu O
Grünschnabel
1 Monat 3 h

stopp, die politiker- und managergehälter sein ah earsch kürzlich oungstiegn, nur die normalentlohnung bleibt bei 0.0 %…
und niemand schämt sich dafür…
ich wäre für ein referendum zu den politikergehälter, wer könnte das machen… das müsste ein verband inizieren eine privatperson tut sich schwer… eine partei macht das nicht da schneiden sie sich selbst in den finger

So ist das
So ist das
Universalgelehrter
1 Monat 5 h

Und Gehälter seit Jahren 0 %.
Man kann gespannt sein, was sich die neue Landesregierung einfallen lässt, um das nachhaltig zu ändern.

Loewe
Loewe
Superredner
30 Tage 21 h

“so ist das” mal eben.

Das wurde sicher gemacht, damit die Politiker eine kleine Pensionssteigerung von 1,6% bekommen.

Bei 1.000.000 € sind das auch 16.000 € 😱

prontielefonti
prontielefonti
Tratscher
1 Monat 3 h

Tjo ba ins aroube tian sie sich leicht Knete zi houln und mir kennen des Volk untn drholtn! 🤬

So sig holt is
So sig holt is
Superredner
1 Monat 5 h

egal dorfir sein die Gehälter um 1,6%gsunken

Felix von Wohlgemuth
Felix von Wohlgemuth
Grünschnabel
1 Monat 1 h

Hurra❗Wir haben wieder gewonnen 🙈

Server
Server
Tratscher
30 Tage 16 h

Das hat leider Auswirkungen auf alle! Wirtschaft, Tourismus und Landwirtschaft.
Die Frage ist, “Kann man sich Trentino-Südtirol noch leisten? Mal sehen, wie die Verkauszahlen und Gästelisten 2019 ausfallen werden.
Die Zahlen, die hier angegeben werden, sind kein Bonus, sondern Erhöhungen der Lebenserhaltungskosten für jeden Haushalt! Und denken wir nur an die Wohnungspreise.

wpDiscuz