Am 10. April öffnet Fachmesse Prowinter ihre Tore

Prowinter 2018: Der erste Ski Rental Summit

Donnerstag, 05. April 2018 | 15:00 Uhr

Bozen – Prowinter entstand als Fachmesse für den Verleih und auch bei der 18. Auflage steht dieses Thema im Mittelpunkt. Ziel der Veranstaltungen, Tagungen und Begegnungen ist es, eine umfassende Bilanz der Wintersaison 2017/2018 zu ziehen und die Perspektiven für den kommenden Sommer zu erörtern.

Ski Rental Summit – gemeinsam in die Zukunft

Das Verleihgeschäft ist so stark gewachsen, dass dringend eine gemeinsame Richtung gefunden werden muss, um bei der weiteren Entwicklung die Interessen aller Beteiligter zu berücksichtigen. Aus diesem Grund findet am Mittwoch, 11. April um 14 Uhr der erste Ski Rental Summit by Prowinter Lab statt. Es handelt sich dabei nicht einfach nur um eine Konferenz oder einen runden Tisch, vielmehr ist der Ski Rental Summit ein Treffpunkt für die Verleihbranche, bei der Impulse gesetzt und diskutiert und gemeinsame Interessen hervorgehoben werden sollen. Von den ausstellenden Anbietern über die Verleihketten und Vertreter der Tourismusbranche bis hin zu Händlern, Anlagenbetreibern und Technikern: Die von Prowinter Lab organisierte Plattform bezieht alle Akteure der Branche mit ein, wobei der Endkunde natürlich immer im Mittelpunkt steht.

„Für die Berufsgemeinschaft der Sportgerätetechniker im Wirtschaftsverband für Handwerk und Dienstleister lvh ist die Teilnahme an dieser ersten Auflage des Ski Rental Summits sehr wichtig und eine Bereicherung für unseren Sektor“, erklärt Obmann Roberto Moling. „Im Bereich der Skiservicetechnik muss Qualität und Sicherheit groß geschrieben werden und ganz im Sinne unserer Gäste, die das Tourismusland Südtirol in vollen Zügen Erleben und in bester Erinnerung wieder verlassen sollen. Der Ski Rental Summit gibt uns die Möglichkeit der Vernetzung mit allen Organisationen und Partnern mit dem Ziel, die gesamte Branche weiter zu entwickeln.“

Beim Ski Rental Summit werden auf der Grundlage detaillierter Datenerhebungen zielgerichtete Diskussionen angestoßen. „Mit Prowinter Lab konzentrieren wir uns bei den Analysen auf drei Aspekte: Sicherheit, Ausbildung und Qualität“, erläutert Geraldine Coccagna, Exhibition Manager von Prowinter. Vertreter der italienischen „Associazione Ski Man“ und der Berufsgemeinschaft der Sportgerätetechniker informieren in ihren Impulsvorträgen darüber, welche grundlegenden Bedingungen erfüllt sein müssen, damit Kunden der Verleiher sicher und unbesorgt ihrem Sport nachgehen können. „Voraussetzung dafür ist eine qualifizierte Ausbildung der Mitarbeiter, denn nur so kann eine qualitativ hochwertige Ausrüstung sichergestellt werden“, fügt Coccagna hinzu.

Ein weitreichendes Projekt

Das Thema Qualität umfasst neben den technischen Komponenten der vom Verleiher zur Verfügung gestellten Ausrüstung auch zahlreiche andere Faktoren, die für den Aufenthalt der Gäste von Bedeutung sind. Aus diesem Grund werden auch der italienische Seilbahnverband Federfuni sowie zahlreiche Tourismusverbände präsent sein und gespannt auf die Vorstellung der Studie zum Tourismus am Berg, die von Prof. Andrea Macchiavelli von der Universität Bergamo durchgeführt wurde, warten. Weitere Themen betreffen die Bereiche Versicherung und Konsumentenschutz, zu denen Prowinter Lab in Zusammenarbeit mit Dr. Simone Patat, Generalvertreter der ITAS-Versicherung, Informationen zur Verfügung stellt. Auch Anwalt Gerhart Gostner, Experte für gesetzliche Problematiken im Wintersport, Dr. Alex Gardetto, Sanitätsdirektor der Klinik Brixsana, Michel Nendwich, geschäftsführender Präsident FEDAS (Federation of European Sporting Goods Retailer), sowie die Landesberufskammer der Skilehrer Südtirol und Vertreter der Verleihketten und Produzenten beteiligen sich an der Diskussion.

Mit einer Vielzahl an Denkanstößen, Sichtweisen und fundierten Argumenten will der erste Ski Rental Summit die Grundlagen für eine künftige Zusammenarbeit aller Akteure schaffen.

Mehr als nur „Rental“

Der Ski Rental Summit ist nur eine von vielen Veranstaltungen im Rahmen des dreitägigen Programms der Prowinter. Das vielfältige Angebot der Messe reicht von der Ehrung erfolgreicher Athleten des italienischen Wintersportverbands FISI über die Präsentation innovativer Projekte im Startup Village bis hin zum Alpitec-Sektor, wo sich Branchenfachleute und Unternehmer aus den Bereichen Berg- und Wintertechnologien treffen.

Vom 10. bis 12. April 2018 zeigt Messe Bozen Bilder, Emotionen und Ergebnisse einer langen und erfolgreichen Saison. Die Messe bildet den Abschluss des Winters und bietet einen Ausblick auf zukünftige Entwicklungen in den Bergen.

Von: mho

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz