Medien, Design & IT

Qualität hat ihren Preis

Mittwoch, 14. Oktober 2020 | 22:11 Uhr

Bozen – Der Medien-, Design- und IT-Sektor muss immer noch mit Billigproduzenten im Ausland konkurrieren und sich für Preise rechtfertigen. „Es ist an der Zeit, dass die Menschen die Qualität erkennen, die hinter diesem Handwerk steckt“, sagte lvh-Berufsgruppenobmann Andreas Gögele bei der Jahreshauptversammlung.

Das Südtiroler Handwerk punktet mit seiner vielfältigen Qualitätsarbeit. Vor allem im Medien-, Design- und  Fotografie-Bereich ist das ein entscheidender Unterschied zu günstigen Anbietern. Trotzdem müssen sich die Betriebe aus diesem Bereich immer wieder für ihre Preise rechtfertigen oder sogar mit großen Unternehmen, die günstig im Ausland produzieren beziehungsweise Dienstleistungen anbieten, messen. Bei der Jahresversammlung der lvh-Berufsgruppe Medien, Design & IT wurde dies wieder zu einem wichtigen Thema, das von den verschiedenen Vertretern der Berufsgemeinschaften besprochen wurde. „Es ist sehr wichtig, dass unsere Arbeit und deren Qualität geschätzt und auch verstanden wird. Wir werden uns weiterhin gemeinsam dafür stark machen“, sagte Andreas Gögele, Obmann der Berufsgruppe Medien, Design und IT.

Florian Andergassen, Obmann der lvh-Fotografen, berichtete von einem Meilenstein seiner Branche. Zum ersten Mal hat die Berufsgemeinschaft für Foto und Film nach intensiver Recherche ein Richtpreisverzeichnis ausgearbeitet und der Handelskammer präsentiert. „Es ist ein weiterer Schritt in die richtige Richtung, um auf das Foto-Handwerk sowie deren Preis und Qualität aufmerksam zu machen. Auch ist es in der digitalen Welt zunehmend wichtiger, die Kunden und Konsumenten auf das Urheberrecht und Copyright zu sensibilisieren“, unterstrich Andergassen.

Anna Dallemulle, Obfrau der lvh-Mediendesigner, betonte, dass durch die intensive Zusammenarbeit und den Austausch zwischen den Berufsgemeinschaften bessere Synergien gebildet werden können. „Es ist wichtig, dass die Belange der Medienbranche mehr nach außen gehen und darauf aufmerksam gemacht wird, dass auch im heimischen Südtirol Fachleute im Medienbereich zu finden sind“, so Dallemulle.

Gemeinsam mit den Anwesenden ließ Gögele die vergangenen Monate Revue passieren. Dabei sprach er von ehrlicher, echter und relevanter Kommunikation, die von Konsumenten, Mitarbeitern und Kunden immer öfter verlangt werden. „In den nächsten Monaten werden wir uns weiterhin auf die Zusammenarbeit zwischen den Berufsgemeinschaften, die Ausbildung und Schulthemen sowie die öffentlichen Aufträge konzentrieren“, erklärte der Berufsgruppenobmann.

Bei der Jahresversammlung war auch lvh-Vizepräsident Giorgio Bergamo anwesend.

 

Von: bba

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz