Alle Bilder stammen von Südtiroler Fotografen

Raiffeisen-Bildkalender 2017 “Südtiroler in der Bergwelt” vorgestellt

Donnerstag, 01. Dezember 2016 | 15:01 Uhr

Bozen – Spätestens im Dezember, wenn das letzte Kalenderblatt umgedreht ist, stellt sich die Frage nach einem neuen Kalender.

Am Mittwoch haben Vertreter der Südtiroler Raiffeisenkassen, am Hauptsitz der Raiffeisenkasse Eisacktal in Brixen, den Raiffeisen-Bildkalender 2017 vorgestellt. Karl Leitner, Geschäftsführer der Raiffeisenkasse Eisacktal, eröffnete die Veranstaltung und unterstrich, dass die neue Kalenderausgabe aus der Zusammenarbeit zwischen Raiffeisen und der International Mountain Summit (IMS) entstanden ist. Projektleiterin Karin Tamanini konnte dabei die Bilder aus den, beim IMS Photo-Contest prämierten Fotos auswählen.

Andreas Mair am Tinkhof, Leiter der Hauptabteilung Bankwirtschaft, geht in seinen Ausführungen näher auf das Kalenderprojekt ein: „Die Bilder der Monatsblätter haben neben dem einheitlichen Motiv „Berge“ eine weitere Gemeinsamkeit: Alle Bilder stammen von Südtiroler FotografInnen.“ Alle Bilder zeigen außergewöhnliche Bergmomente von Südtiroler FotografInnen und zeugen von der hohen Qualität der Bergfotografie in Südtirol. Über die Zusammenarbeit mit IMS findet er lobende Worte: „Seit acht Jahren arbeiten wir mit unserem Sponsorpartner IMS zusammen. Diese Beziehung geht mittlerweile über das reine „Geld gegen Werbeleistung“ hinaus. Durch die ähnliche Ausrichtung und Inhalte haben wir eine neue, besondere Form der Kooperation gefunden.“

Der IMS Photo Contest ist ein internationaler Fotowettbewerb für Bergbilder und wird von IMS ausgetragen. Markus Gaiser, Präsident von IMS, erklärt den Anwesenden: „Zwischen 2011-2016 haben 11.733 Fotografen aus über 100 Ländern am IMS Photo Contest teilgenommen. Davon 680 Hobby- und Profifotografen aus Südtirol. Von den 28 vergebenen Awards gingen sechs an Südtiroler FotografInnen.“

Das gemeinsame Kalenderprojekt sieht er als große Bereicherung: … „zumal dieses Projekt die Kultur der Fotografie in Südtirol stärkt und einen Mehrwert für Südtiroler FotografInnen und für den International Mountain Summit bringt.“

Einige der beim IMS Photo-Contest prämierten FotografInnen verrieten ihre Geschichte zum veröffentlichten Foto:

Harald Wisthaler, der Autor vom Monatsbild April, lebt und arbeitet als freier Fotograf in Vierschach. Sein Kalenderbild entstand im Jahr 2011 – als Armin Holzer (Sexten, verstorben im Dezember 2015) und Reinhard Kleindl auf jeder der drei Zinnen eine Highline erstbegehen wollten. Das Bild war eine Auftragsarbeit für adidas international und zeigt Reinhard bei der Highline auf der westlichen Zinne.

Das Bild von Andrea Graber, Studentin an der Uni Innsbruck aus Kiens wurde für das Monatsblatt Februar ausgewählt: „Oft war ich schon am Sas da Ciapel um besondere, fotografisch interessante Stimmungen festzuhalten. Aber niemals zuvor hab ich einen solchen Morgen erlebt, wie bei der Aufnahme, die ich für den Raiffeisen Bildkalender zur Verfügung gestellt habe. Das Bild kann nur ansatzweise das herüber bringen, was dieser Morgen an Schönheit und Stimmung geboten hat.“

Die weiteren zehn Momentaufnahmen am Berg stammen von Helmuth Rier, Diego Leder, Elena Zanella, Georg Niederkofler, Edith Ellecosta, Maurizio Fiammengo, Jona Salcher, Tobias Kaser, Christjan Ladurner und Valentin Pfeifhofer.

Der Familienkalender auf der Rückseite wurde von der Südtiroler Illustratorin Evi Gasser gestaltet, die ebenfalls an der Präsentation teilgenommen hat.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz