Vorwurf: Ausschreibung behindert

SAD zu Millionenstrafe verdonnert

Donnerstag, 25. April 2019 | 11:25 Uhr

Bozen – Die Kartellbehörde in Rom hat die Nahverkehrsgesellschaft SAD zu einer Geldstrafe in Höhe von 1,1 Millionen Euro verurteilt.

Wie lokale Medien berichten, werfen die Wettbewerbshüter der SAD vor, die Ausschreibung des Landes für den Personennahverkehr in mehreren Punkten bewusst behindert zu haben.

SAD-Chef Ingemar Gatterer bestätigt die verhängte Millionenstrafe, gibt sich aber gewohnt kämpferisch. Er will gegen das Urteil beim Verwaltungsgericht Latium Rekurs einlegen.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

16 Kommentare auf "SAD zu Millionenstrafe verdonnert"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
denkbar
denkbar
Kinig
1 Monat 1 h

Gatterer hat ja gelernt, solange zu klagen, bis ein Verfahrensfehler im zum Gute kommt.

erika.o
erika.o
Superredner
1 Monat 18 Min

@denkbar
ja bei allem womit ich nicht grad einverstanden bin was Gatterer betrifft, mich freuds jedenfalls, wenn endlich einer imstande ist den “Politköpfen” (die bereits glauben übermächtig zu sein)
die Stirn zu bieten und der Herr Gatterer kann sich ja leisten

Ratziputz
Ratziputz
Grünschnabel
29 Tage 23 h

dem geschieht recht,

zudem isch des es leschte wie dieser Herr mit dem Personal umspringt, Busfohrer von Sizilien will er holen, weil ihm die einheimischen Busfahrer davonlafen, so an DIENSTHERR hoben mir in Südtirol grod nu gebraucht

enkedu
enkedu
Kinig
29 Tage 15 h

bisher war er klüger als die Beamten des Lh. Was auch keine besondere Leistung ist. 😂

tom
tom
Superredner
29 Tage 14 h

Die holbn werden in den Wind schießen, sobald sie die Straßen hier sehen und die andere Hälfte, wenn sie die Turnuseinteilung sieht

Fantozzi
Fantozzi
Tratscher
1 Monat 1 h

Gatterer muss weg….obr i denk des geld werd beim personal eingspart

klara
klara
Superredner
1 Monat 1 h

Hochmut kommt vor dem Fall.

Mars
Mars
Neuling
1 Monat 1 h

Sprücheklopfer sind zur Zeit hoch im Kurs(ita.Regierung)….aber auch nicht mehr!!!

Krissy
Krissy
Superredner
1 Monat 46 Sek

Sprücheklopfen war auch bei früheren Regierungen sehr beliebt und in Südtirol ist es auch nicht anders.

Albert
Albert
Tratscher
1 Monat 20 Min

Mir werdn des mit insre Steuergelder schun zohln. Olls koan Problem.

bozen
bozen
Grünschnabel
29 Tage 23 h

Besser wären 10 Mio. aber 1 Mio. ist doch auch schon was. Ich denke Busitalia wäre die Lösund statt Sad.

sabine
sabine
Grünschnabel
29 Tage 17 h

Die Arroganz der SAD kennt keine Grenzen. Mich wundert nur, weshalb ein Gatterer sich das erlauben kann 

Staenkerer
29 Tage 17 h

das der gatterer amoll zruggsteckn muaß glab i erst wenn i les das gezohlt wurde!

der echte Aaron
der echte Aaron
Superredner
29 Tage 18 h

Wieso beim Verwaltungsgericht Latium?? Geht das?

Innichnerin
Innichnerin
Neuling
29 Tage 3 h

Der Artikel ist eindeutig zu mager. Ich dachte, dass eigentlich das Land die Ausschreibung zurückzog, da man merkte, dass die Pferdchen auf welche man setzte, nicht mal die nötigen Vorraussetzungen mitbrachten.
Ausschreibung behindert? Wie, durch die E-Mail? Ausschreibung behindert die eh nur er gewinnen konnte? Bitte bringt jemand ein bisschen Licht ins Dunkel ! Für mich hatte die Geschichte so einen “Sel” Beigeschmack. Die angedrohte Strafe sehe ich jetzt mal als politische Nebelgranate an, letztinstanzlich wird sie jedoch nicht halten.

ischwollwohr
ischwollwohr
Tratscher
29 Tage 4 h

Jetzt ist es endlich soweit.

wpDiscuz