Internationaler Tag der Patientensicherheit

Sanitätsbetrieb für „Medikationssicherheit“

Freitag, 16. September 2016 | 16:01 Uhr

Bozen – Morgen ist der „Internationale Tag der Patientensicherheit“. Die Veranstaltungen stehen heuer ganz unter dem Motto „Medikationssicherheit“, also der Förderung eines sicheren Umganges mit Medikamenten während des ganzen Arzneimitteltherapieprozesses.

Laut einer Statistik der Weltgesundheitsorganisation (WHO) geben etwa 18 Prozent der Bürger der Europäischen Union an, dass bei ihrer Behandlung im Krankenhaus schwerwiegende medizinische Fehler begangen wurden. Weitere elf Prozent wurden Opfer einer falschen Medikation (Quelle: www.euro.who.int/en/health-topics/Health-systems/patient-safety/data-and-statistics)

Medikationsfehler können während des gesamten Medikationsprozesses entstehen. Dies geht von der Lieferung über die Einlagerung und Verteilung hin bis zur Verschreibung, von der Zubereitung bis hin zur Verabreichung oder Einnahme und endet mit der Überwachung der Wirkung.

Im August 2016 hat die Direktion des Südtiroler Sanitätsbetriebes eine multiprofessionelle, permanente Arbeitsgruppe aus Ärzten, Krankenpflegern und Apothekern ernannt, welche sich betriebsweit mit Arzneimitteltherapiesicherheit beschäftigt und von der Qualitätsdienststelle des Sanitätsbetriebes geleitet wird. Einer von mehreren Arbeitsschwerpunkten der Arbeitsgruppe wird die Ausarbeitung einer Liste von „LASA-Medikamenten“ sein. LASA (aus dem Englischen: look-alike/sound-alike) bezeichnet jene Medikamente, die entweder aufgrund einer ähnlichen Verpackung oder eines ähnlichen Handelsnamens leicht verwechselt werden können.

Ziel der Arbeitsgruppe ist es, die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Sanitätsbetriebes für das Thema Medikationssicherheit zu sensibilisieren, um Fehler bei der Verwendung von Medikamenten zu minimieren sowie Empfehlungen zur Vermeidung von Verwechslungen aufgrund ähnlich klingender oder ähnlich aussehender Arzneimittelbezeichnungen auszuarbeiten.

Auch Pharmakonzerne sollen auf die LASA-Problematik aufmerksam gemacht machen, damit dieses Risiko bei Namensgebung und Auswahl des Verpackungsdesigns berücksichtigt wird.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz