Regenwassernetz auf der Rentschner-Straße soll ausgebaut werden

Schutz vor Überschwemmungen

Dienstag, 18. September 2018 | 09:29 Uhr

Bozen – Das Regenwassernetz auf der Rentschner-Straße soll ausgebaut werden. Es handelt sich dabei um eine bauliche Maßnahme, die vorwiegend nach Starkregenfällen das Abwasser direkt in den Eisack ableiten soll.

Die Extremregenereignisse, die insbesondere in den Sommermonaten 2017 mehrfach auftraten, haben einen erheblichen Überstau an den Pumpwerken und einen Rückstau im Abwasserkanalnetz hervorgerufen.

Die Folgen waren Überflutungen von Straßen und Räumen im Bereich des Bozner Bodens, denn das bestehende Abwassersystem führt zur Zeit das Weißwasser dieses Stadtteils bis in den Einlauf in den Eisack, der sich im Bereich der Talfermündung befindet.

Ursache ist die Überlastung der Anlagen zur Ableitung von Niederschlagswasser. Nun soll ein neues Regenwasserleitungsnetz auf der Rentschner Straße errichtet werden. Das Projekt sieht den Bau eines Sammlers in Rentsch und ein Absetzbecken zwischen St. Magdalena und Rentsch vor. Das Abwasser wird dann über eine Leitung durch die Weingärten, unter die Brennerbahnlinie bis zum Eisackufer geführt.

Die voraussichtlichen Kosten werden mit 1.985.923 Euro quantifiziert.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz