Staatliches Dekret sieht Schließung vor

Skigebiete: Betreiber hoffen auf Ausnahme in Südtirol

Sonntag, 25. Oktober 2020 | 17:26 Uhr

Bozen – Für den Verband der Südtiroler Seilbahnunternehmer wäre die Schließung der Skigebiete ein schwerer Schlag, der vor allem Berggebiete und den Tourismus treffe. „Werden die Aufstiegsanlagen gesperrt, sperren auch die Gastbetriebe zu und die Wirtschaft kommt zum Erliegen“, erklärt Verbandsvizepräsident Elmar Pichler Rolle.

Einem Bericht der Nachrichtenagentur Ansa zufolge schlägt Pichler Rolle vor, die Aufstiegsanlagen dem öffentlichen Nahverkehr gleichzusetzen.

Derzeit trainieren mehrere Profisportmannschaften in Südtiroler Skigebieten. Pichler Rolle hofft, dass diese ihr Training fortsetzen dürfen und dass die Verordnung des Landeshauptmanns eine solche Möglichkeit erlaubt. Das Dekret, das Ministerpräsident Giuseppe Conte am Sonntag unterzeichnet hat, sieht die Schließung der Skigebiete bis 24. November vor.

„Sessel- und Schlepplifte stellen kein Problem dar, da sich die Personen im Freien aufhalten. Für Seilbahnen sollten dieselben Abstandsregeln wie in Autobussen gelten“, argumentiert Pichler Rolle. In der Regel seien die Fahrtzeiten sehr kurz, mit Maskenpflicht könne das Risiko weiter minimiert werden.

„Schuld an der zweiten Welle haben ganz sicher nicht die Skigebiete, da diese noch geschlossen waren. Skifahren ist eine Sportart im Freien und kann nicht mit Turnhallen und Hallenschwimmbädern gleichgesetzt werden“, betont Pichler Rolle.

Zu Fotos, die Menschenansammlungen vor Liftanlagen zeigen, meint Pichler Rolle, dass bei einem Meter Abstand die Schlangen „bis ins nächste Dorf“ reichen würden. „Aus diesem Grund ist die Maske Pflicht“, betont der Vizepräsident.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

99 Kommentare auf "Skigebiete: Betreiber hoffen auf Ausnahme in Südtirol"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
MisterPustertal
1 Monat 4 Tage

skigebiete müssen unbedingt diese Saison geschlossen bleiben!!! Ist doch klar.

Lorietta12345678
1 Monat 4 Tage

MisterPustertal; du hast wol in keinster Weise verstanden, dass die ganze Wirtschaft zusammenhängt.? Skigebiete zu, keine Touristen, Einzelhandel und Gastronomie sind die Ersten, dann Handwerker, dann Dienstleistungen usw. Zudem tragen diese den Sozialstaat. Oder wer meinst du, bezahlt die Sanität, die Lehrer, die Beamten…. Ohne Geld gibts keine Gesundheit.

Gudrun
Gudrun
Superredner
1 Monat 4 Tage

bis April !!!— es wird niemand verhungern !!

sergio
sergio
Neuling
1 Monat 4 Tage

ernst jetzt? von was lebst du den ? ?

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Superredner
1 Monat 4 Tage

@Gudrun
Von Verhungern war bis zu Ihrem Beitrag keine Rede.

So sig holt is
So sig holt is
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

@Gudrun sog jemand der nit vom Tourismus obhängig isch..

toni84
toni84
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage

@Lorietta12345678 es gehört aber zu erwähnen, dass viele Gastwirte die allerersten sind, die die Regeln nicht einhalten lassen, damit ordentlich kassiert wird, dann aber wiederum die ersten sind die dann um ihre Existenz plärren.

Server
Server
Superredner
1 Monat 3 Tage

@ MisterPustertal
Du bisch ober kuan echter “Puschtra Bui”, weil sem tatesch nit asou an Bledsinn schreiben.

So ist das
So ist das
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage
neidhassmissgunst
1 Monat 3 Tage

@Gudrun
Dann empfehle ich auch gleich das Frühjahr bis zum Juli ohne Tourismus zu machen und das entsprechende Gesetz herauszugeben damit wir sicher in das zweite Halbjahr gehen können. Da kannst du dann auch sagen, es wird niemand verhungern.

ahiga
ahiga
Superredner
1 Monat 3 Tage

…..sollten wir beim ” hunger ” ankommen, denke ich, können wir uns das ausmaß allesamt nicht vorstellen….
dann wäre die pandemie, die maske und die einschränkungen ein leichtes gewesen..

bern
bern
Superredner
1 Monat 4 Tage

Wenn Conte nicht einwilligt machen wir Los von Rom! Wir Südtiroler brauchen keine schlechten Gesetze aus Rom.

kropfe
kropfe
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage

Mit wem, net etwa mitn schützenchef, wer will den schon los von Rom

jochgeier
jochgeier
Superredner
1 Monat 4 Tage

@kropfe jeder der versteht dass es bei italien zu bleiben vergleichbar ist wie feuer mit öl zu bekämpfen.

xXx
xXx
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

Wo will er denn hin…? 😅

Italo
Italo
Superredner
1 Monat 4 Tage

bern) Bisch ollm no do🇮🇹

So ist das
So ist das
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

Da Südtirol die besseren Gesetze macht, hat man bei uns auch die allseits beliebte Eigenerklärung wieder eingeführt. Das restlichen Italien wird uns sicher beneiden 😂😂😂

M_Kofler
M_Kofler
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

aso, da kommt der selbsternannte Volksvertreter und hat die Unverschämtheit wieder mal für alle SüdtirolerInnen zu sprechen.
Das wort “wir”, lieber Bern, sollte man nicht in den Mund nehmen, wenn man mit genau dieser Weltanschauung ein solch desaströses kommunales Wahlergebnis erzielt hat. Darüber kommen keine starken Sprüche von dir, warum das eigentlich?
Am Ende, nich dass du mich falsch verstehst: bitte mach nur weiter so, dieses Präpotenz für alle zu sprechen hat dich und die Bewegung schon viele Prozentpunkte gekostet, deshalb mach ruhig weiter so.

Mezcalito
Mezcalito
Superredner
1 Monat 4 Tage

kämpft um unsere Autonomie!

Ninni
Ninni
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

@ Mezcalito

🙈 der Virus bekämpft die Autonomie 🤣🤣🥴🥴🥴🥴

MIR SEIN DIE BESCHTEN ???

ma che
ma che
Superredner
1 Monat 4 Tage

Wie toll der Südtiroler Sonderweg samt Eigenverantwortung ist, hat man ja gesehn 🤣

Jalapeno
Jalapeno
Neuling
1 Monat 4 Tage

@Ninni
Es würde schon reichen wenn wir die mit ein bisschen mehr Hirn sind und uns nicht ständig in Angst und Bange versetzen lassen würden. Ganz zu schweigen von der Moralkeule.

Ninni
Ninni
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

@Jalapeno

…eben 👍🥴

So sig holt is
So sig holt is
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

@ma che ischer schlechter? nit wirklich also wos spricht dagegen?

Andreas1234567
Andreas1234567
Superredner
1 Monat 4 Tage

Hallo nach Südtirol,

bin kein Wintersportler,
keinerlei Eigeninteresse.
Aber wenn die Skigebiete zugesperrt werden fallen tausende Arbeitsplätze ins Bergfreie, sinnlos.
Die Menschen welche diese Strukturen nutzen lösen sich ja nicht in Luft auf, entweder finden sich Ersatzgebiete in A, CH und D oder es wird privat in die Natur geströmt, ohne jedwede Kontrolle.

Viele schon jetzt gerupfte Gastro/Tourismusangestellte überleben nur dank des Wintertourismus.

Zusammensummiert ein Milliardenschaden.

Ich hoffe wirklich auf autonome Entscheidungen aus Bozen, im Mai hat man den Konflikt mit Rom nicht gescheut damit einige Branchen einige Tage eher aufsperren konnten, jetzt geht es wirklich ans Eingemachte.

Auf Wiedersehen in Südtirol

unbekannt05
unbekannt05
Neuling
1 Monat 4 Tage

Ginau!

Rocky
Rocky
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage

Bleib drhoam

Server
Server
Superredner
1 Monat 3 Tage

@ Andreas1234567
Auch in A, CH und D gibt es Corona, da würden wir ja vom Regen in die Traufe fahren. In Europa sond wir zurZeit alle im selben Boot und haben alle die gleichen Probleme, da müssen wir uns doch nicht gegenseitig schlecht machen. Es bringt auch nichts, den Politikern für alles die Schuld zu geben, da diese dem selben “Feind” wie wir unwissend und schonungslos ausgeliefert sind.

Vieldenker
Vieldenker
Superredner
1 Monat 3 Tage

@Rocky DU sollasch derhoam bleibm und die richtigen Menschen lebm lossn

olli
olli
Neuling
1 Monat 4 Tage

nix da….Lockdown für alle 

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

meine Arbeit ist Corona-sicher! Deine?
Weisst du was ein mehrere Monate lange lockdown bedeutet!! Wirtschaftszusammenbrich, Millionen Arbeitslose, Verzweiflung, unendliche Verzweiflung, hohe Suizidraten!!

Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

Gerade in Südtirol sollte sie ganz geschlossen werden!!!!!!

oasterhos
oasterhos
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage

Eindeutig ein 2 schneidiges Schwert: Beim Skifahren und bei den Aufstiegsanlagen weniger das Problem. Eher der Apres Ski mit genug Alkohol und Feten bis nach Mitternacht stellen die Sorge dar. Und leider besteht der Skitourismus zu einem Großteil aus Apres Ski.

Guitarplayer
Guitarplayer
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage

Apre ski macht nur einen kleinen Teil aus-einen nicht nennenswerten! sogar in ischgl ist das so! mit skifahren hängt aber stark das Handwerk zusammen, und viele weitere!

Surfer
Surfer
Superredner
1 Monat 4 Tage

Blödsinn! I gea schifohrn und net saufn !

Zugspitze947
1 Monat 3 Tage

Guiter=Ahnungsloser: stimmt NICHT ! In Ischgl hat der bekannte Wirt täglich einen Umsatz von 400 Hektoliter Bier und der ist im DORF mit APRES SKI und nicht am Skigebiet 🙁

OrB
OrB
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

Die Skilifte werden wohl weniger das Problem sein, eher die Skihütten.
Hoffe auch, daß wir heuer noch skifahren können.

Einheimischer
Einheimischer
Tratscher
1 Monat 4 Tage

Wieder geht’s nur ums Geld…
Gesundheit ist vielen …egal…

Didi
Didi
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage

Joo genau lei ums Geld, bitte um Antowrt, Angestellter und das noch im öffentlichen Dienst?

Guitarplayer
Guitarplayer
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage

ohne geld auch keine gesundheit! soweit schon mal gedacht?

PuggaNagga
1 Monat 3 Tage
Und wer bezahlt dir das Ticket im Gesundheitssystem? Wahrscheinlich bist du Ticketbefreit welches ich mit meinen Steuern finanziere. Weil das System so super ist darf ich obwohl ich viel zahle, Privat gehen weil ich es mir nicht leisten kann mit Beschwerden monatelang auf eine Visite zu warten! Ich muss funktioniern, ich habe keinen bezahlten Krankenstand. Bei mir kommt zusätzlich zum Schmerz die Belastung und Sorge im Kopf dass der Betrieb leidet wenn ich nicht zu 100% arbeiten kann! In der Hochsaison sind 3 Tage schon eine Katastrophe, da wird jeder Mann gebraucht und ist unentbehrlich Und wenn ich (und andere… Weiterlesen »
So ist das
So ist das
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

… Derzeit trainieren mehrere Profisportmannschaften in Südtiroler Skigebieten…

Das sagt alles darüber aus, welchen Wert die Gesundheit hat 🤔

nemesis
nemesis
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage

Null Wert, so wie bereits im Februar. Vertuschung, wohin das Auge reicht.

Server
Server
Superredner
1 Monat 3 Tage

@ So ist das
Ja, was denn??? Da es sich um Profisportler handelt, sind sie bei der “Arbeit” und verdienen ihr täglich Brot.

thomas
thomas
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

hört endlich auf, nach faulen Kompromissen zu suchen!

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

sind für dich Tausende verzweifelte Arbeitslose und steigende Suizidfälle faule Kompromisse!! Ich denke sehr wohl, dass man Kompromisse suchen muss zwischen Gesundheit und Wirtschaft!

Gepetto76
Gepetto76
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage

Wenn der Staat das schließen der Skigebiete veranlaßt dann soll er gefällig auch jenen Menschen die damit das Geld verdienen einen Gehalt zahlen…denn die Politiker die das anordnen bekommen alle ihr Geld….(und das sowieso viel zu viel…)

kaisernero
kaisernero
Superredner
1 Monat 4 Tage

gepetto sell hosch recht, viel zu viel verdienen sie und verzichten wenn es allen anderen auch noch so schlecht geht auf keinen cent…..”klasse politker bravo”
und jetzt fängt das eingesperre wieder an und genauso verbote wie gesunden sport!!

irgendwer
irgendwer
Tratscher
1 Monat 4 Tage

@Mezcalito
was hat den Autonomie mit Gesundheit zu tun ???????

Mezcalito
Mezcalito
Superredner
1 Monat 4 Tage

das Virus ist kaum gefährlicher als die Grippe. 18000 Südtiroler haben es schon gehabt, weniger als 300 sind dami verstorben. da gibt es mehr Opfer durch die Massnahmen

Fritzfratz
Fritzfratz
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage

2×3 macht 4 – widdewiddewitt und 3 macht 9e – Mezcalito macht sich die Welt widdewidde sie ihm gefällt – hey Mezcalito tralami tralalei tralahopsasa

wellen
wellen
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

Im November sind die Schigebiete eh zu

Gudrun
Gudrun
Superredner
1 Monat 4 Tage

Gott sei Dank !!

Simba
Simba
Superredner
1 Monat 4 Tage

@Gudrun Durchaus stänkern.

Server
Server
Superredner
1 Monat 3 Tage

@ wellen
Na anscheinend nicht, sonst könnten die Profisportler ja nicht trainieren und auch die Menschenansammlungen bei den Liftanlagen gäbe es dann auch nicht. 🤔

Johannes
Johannes
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage

Wir brauchen über eine Öffnung der Skiegebite mit solch einem hohen Infektionsgeschehen gar nicht mal zu träumen!
Die Schuld hat die Landesregierung die alles Laufen hat lassen und gemeint hat dass das Problem
Corona sich einfach vertachüsst! Heute herrscht das reinste Chaos keiner weiss mehr wo die Fälle herkommen!

Storch24
Storch24
Kinig
1 Monat 4 Tage

Da wird wieder einmal nur ans Geld gedacht und nicht an die Mitmenschen und deren Gesundheit. Wie das mit den Skigebieten geht, hat man unlängst in Cervinia gesehen.

oli.
oli.
Kinig
1 Monat 4 Tage

zur Zeit am Kaunertalgletscher und im Zillertal hat man gesehen wie ein Hygiene Konzept funktioniert. Keine Masken , kein Abstand und volle Gondeln. Da bringt es nix wenn ich im freien Skifahre und mich in der Warteschlange wie eine Sardine fühle.
So lange nicht alle Eigenverantwortung haben wird das nix , aber später wie die Idioten jammern die Wirtschaft geht den Bach runter , kein Geld mehr , Rom ist Schuld.
Bei sich selber sucht man nie die Fehler.

ehrlich2020
ehrlich2020
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage

Un wennmo iatz im Vorverkauf die Saisonskorte kafn (weil in do Hauptsaison ischs unverschamp teure, is doppelte) und die gebiete bleibn zua weils ohne Touris et rentiert, kriagman sem is Geld zrug? schließlich zohl i fir a Leistung wos i net kriag.
Odo isch sel “höhere Gewalt” und i bleib af di Kostn sitzn?

toeeuni
toeeuni
Superredner
1 Monat 4 Tage

willschs herausfinden hah?

Server
Server
Superredner
1 Monat 3 Tage

@ ehrlich2020
Ehrlich jetzt,, i glab, die Saisonskorte konnsch huir vergessen, des isch olles nou zu ungewiss.

sonoio
sonoio
Superredner
1 Monat 3 Tage

frag bei dem schiliftbetreiber deines vertrauens nach!

ehrlich2020
ehrlich2020
Grünschnabel
1 Monat 3 Tage

@toeeuni Jo i wers reskiern, bis 1 dezember isch des “corona” eh wido weck und die skigebiete gian au weil sem di Hoachn dahinto sein dass gäste kem sischt voliernse jo geld..

00flori
00flori
Neuling
1 Monat 3 Tage

@ehrlich2020 mol di ortler skiarena konnsch ab 01. November 6 munat long nutzen (15 Skigebiete) und folls die unlogen wegen corona zua tian miasn kreg men bis zu 5/6 vom gezohlten betrog zrug (je nochdem, wia viel monate drauf gian). des isch dor aktuelle stond… wias in zwoa wochen ausschaug woas niamend.

mayway
mayway
Tratscher
1 Monat 4 Tage

ma dai ohne Erfahrungswerte einfoch zui lossn …spinnmo iz…sem mecht i net wissn wos af di tourenskistreckn los isch…

mimi
mimi
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage

dei kämpfn la um ihr geld

wouxune
wouxune
Superredner
1 Monat 4 Tage

Ausnahme gibs in Südtirol zu genüge….la obs olm guat isch???🤔🤔🤔🤔

geforce
geforce
Tratscher
1 Monat 4 Tage

Kein Problem, sagt einfach dem Virus er soll von den Skiliftanlagen fernbleiben.

koana
koana
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage

Das wäre ein Supergau für Südtirol, da muss jetzt ein Top-Hygiäne Konzept ran!!!

Didi
Didi
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage

Booo wiesou, Coronaspinner.. und iatz ausser mit dr Sproch eis Coronaongsthosen, kennt irgendjemond fa enk uan der an Corona gestorben isch und NIT schun fost 100 wor..

sophie
sophie
Superredner
1 Monat 4 Tage

Also wenn man heute die Kommentare liest wird einem wirklich schlecht, ein Benehmen wie im Kindergarten, da ist es erständlich unter kleinen Kindern, das hin und her

Hausdetektiv
Hausdetektiv
Tratscher
1 Monat 4 Tage

Wenn die Wintersaison nicht stattfindet wäre das fatal, da der Tourismus die Haupteinnahme für Südtirol ist und dann mehr Meschen bei der Arge um Alg ansuchen als Intensivpatienten sind.

Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

Von 23 Uhr bis 5 Uhr früh sollen sie offen halten dürfen!!!

Gudrun
Gudrun
Superredner
1 Monat 4 Tage

genau und am Tag alles zu !!😎

Kinig
1 Monat 4 Tage

Wie jetzt. Südtirol ist nicht italien? Hatten die sogenannten ewig gestrigen doch recht 😅

M_Kofler
M_Kofler
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

wer sind diese “ewig gestrigen”? davon stand nichts im Artikel

marher
marher
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

Ein hartes Unterfangen sinnvolle Entscheidungen zu treffen. Die meisten Pisten werden bereits im Novemver mit Kunstschee eingeschneit was natürlich sehr viel Geld kostet. Was wenn die Betreiber gar nicht öffnen können und die Reisewarnungen noch für einige Monate aufrecht bleiben?

natan
natan
Superredner
1 Monat 3 Tage

Die Reisewarnungen sind abhängig von den Infektionszahlen und damit wieder wie wir uns verhalten. Die Frage ist nur was ist verträglicher, jetzt ein kurzer mini Lockdown oder so weitergehen und in kürze ein richtiger Lockdown, womöglich um die Weinachtszeit?

Guri
Guri
Superredner
1 Monat 4 Tage

ist das Autonomie was wir haben

Gredner
Gredner
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

“Schuld an der zweiten Welle haben ganz sicher nicht die Skigebiete, da diese noch geschlossen waren…” Falsch! Cervinia war offen, und dort hat sich an der einzigen offenen Kassa an der Seilbahn dieses Wochenende eine riesige Schlange gebildet. Die Fotos kursierten in den Socials. Die Regierung musste darauf regieren. Bedankt euch bei Cervinia!

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 4 Tage

Ich fand die österreichische Idee vom Ansatz her sinnvoll: Skifahren ja, Apreski nein.
Mal sehen, wie sich das bewährt. Ich befürchte aber, dass es dann doch immer wieder Schlaumeier gibt, die Hintertürchen finden.

jagerander
jagerander
Tratscher
1 Monat 4 Tage

als ob es nur den Turismus gäbe.

xXx
xXx
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

Keine Saisonskarten die mehrere Skigebiete beinhalten, dann kann man die Besucherzahl/Tag begrenzen (so wie überall sonst) dann klappt das auch mit dem Abstand.
Bei solchen Aussagen frag ich mich ob der Wille, Regeln einzuhalten, überhaupt vorhanden ist.

Surfer
Surfer
Superredner
1 Monat 4 Tage

Saisonskarte werd huier e koaner kafn, so blöd werd niemand sein…..

Neuling
1 Monat 4 Tage

Nor geamor holt dorhoam skifohren und lossens sem ordentlich schneiben wenn sie drausen net aufmochen

Eiersock
Eiersock
Neuling
1 Monat 4 Tage

Huier hoasts die Pisten wieder selber tretn! hobmor friar a getun isch a gongen

Londesungstellter
1 Monat 4 Tage

Bis mitte Januar ist geplant alles flach zu halten, danach in kleinen Schritten aufwerds…. und keinen Tag früher. Wenn holt derweil net a Bürgerkrieg ausbricht… Aber sag niemals nie….

raunzer
raunzer
Superredner
1 Monat 4 Tage

welche??

giftzwerg
giftzwerg
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

dann eben wieder da fahren wo es noch sessellifte gibt

Gustl64
Gustl64
Tratscher
1 Monat 3 Tage

Plötzlich werden Suizidraten verwendet, um die wirtschaftliche Lage zu beschreiben. Wen haben diese Suizidraten vorher interessiert? Niemand! Es gab schon vorher Menschen inSūdtirol, die wegen finanzieller Schwierigkeiten nicht mehr ein und aus mussten. Am Tag des Suizides wurde für Südtirol in einer Statistik gezeigt, dass die Suizidrate während des Lockdowns und Folgezeit nicht gestiegen war.

Gustl64
Gustl64
Tratscher
1 Monat 3 Tage

Bei diesen Zahlen hilft uns kein bloßes Reden und Jammern, sondern sofortiges Handeln, d.h. sich an die Maßnahmen halten und sich nicht von den Virusleugnern und Verschwörungsphantasten beeinflussen lassen. Die Intensivbetten füllen sich, jeder sollte wissen was dies für die unmittelbare Zukunft bedeuten könnte.

Bergsteiga
Bergsteiga
Neuling
1 Monat 3 Tage

Wir müssen uns alle einsperren bis der Virus verschwunden ist. Di Impfung wirt uns retten

Harri Hirsch
Harri Hirsch
Grünschnabel
1 Monat 3 Tage

Außer mit die Tourenski und auf geats 😂🤷🏻‍♂️

Vieldenker
Vieldenker
Superredner
1 Monat 3 Tage

wie bis 24. November???

Name
Name
Neuling
1 Monat 3 Tage

Guten Morgen

Zugspitze947
1 Monat 3 Tage

DAS würde dem Pichler Rolle so gefallen,aber wird wohl nix 🙁

Guennl
Guennl
Tratscher
1 Monat 2 Tage
Andreas_Hoffnung
23 Tage 7 h

Geschenkt wird uns nichts, genommen alles. 
Und wer isch schuld ? klor die Walschen !
Wenn i net Skiforen konn nor wern strommosten gspreng !

wpDiscuz