Plattner AG: Skistar Dominik Paris besucht Baustelle der duka in Brixen

„Skistar meets Baustelle“

Mittwoch, 04. Oktober 2017 | 16:30 Uhr

Das Gewinnspiel – die Partnerschaft mit Dominik Paris
Im Juli 2017 hat das Kollegium der Bauunternehmer unter seinen
Mitgliedsbetrieben einen Besuch auf einer Baustelle von Dominik Paris
verlost. Unter den zahlreichen Einsendungen wurde die Plattner AG als
Gewinner gezogen.

Der 28-jährige Dominik Paris ist einer der erfolgreichsten Südtiroler
Skirennläufer. Auf seinem Weg zum Profisport hat der Ultner verschiedene
berufliche Erfahrungen sammeln können – u.a. als Maurer. Diese Erfahrung
ist der Grund, wieso Dominik Paris und das Kollegium der Bauunternehmer
bereits seit 2015 bei verschiedenen Initiativen zusammenarbeiten.

Die Baustelle

Um Kapazitäts- und räumlichen Engpässen entgegenzuwirken, errichtet der
Brixner Duschkabinenhersteller duka einen neuen Sitz mit Produktionswerk in
der Industriezone Brixen. Nach der Fertigstellung sollen dort bis zu 300
Mitarbeiter beschäftigt sein. Die Grundsteinlegung erfolgte am 11. Jänner
2017, die Fertigstellung ist mit Ende 2018 geplant.
Der Auftrag für die Errichtung des neuen Sitzes wurde an die Plattner AG
vergeben. Diese baut auf dem Grundstück von 30.219 m² ein dreigeschossiges
Gebäude (1 Kellergeschoss mit Garagen und Archiv, Erdgeschoss und 1.
Obergeschoss für Produktion und Lager und 2. Obergeschoss für Büros und
Ausstellungsräume), das eine Grundfläche von ca.17.500 m² einnimmt. Im
Kellergeschoss ist eine Tiefgarage mit 185 Stellplätzen vorgesehen. Im
Erdgeschoss und im 1. Obergeschoss des insgesamt 19 Meter hohen Gebäudes
wird die Produktion und Lager einziehen, im letzten Stockwerk darüber die
gesamte Verwaltung des Unternehmens. Das gesamte Volumen des Gebäudes
umfasst ca. 300.000 m³ (ca. 260.000 oberirdisch).
Rund 110 Arbeiter sind auf der Baustelle tätig, darunter vier Vorarbeiter
und sechs Kranfahrer, welche die sechs Kräne lenken. Insgesamt werden ca.
44.000 m³ Beton verbraucht.

Die Plattner AG

Ein kleiner Raum im Elternhaus reichte Sebastian Plattner aus, um 1988 die
„Baufirma Plattner Sebastian” aus der Taufe zu heben. Mittlerweile ist
daraus eine Baufirma mit rund 75 Mitarbeitern geworden, die ihren Sitz in
der Gewerbezone Wurzer in Leifers hat. Die Bereitschaft, sich andauernd zu
verändern, ohne die wertvollen Erfahrungen loszulassen, half Sebastian
Plattner dabei, ein stabiles Unternehmen aufzubauen, das auch die
Krisenjahre gut meistern konnte.

Die duka AG

duka produziert seit 36 Jahren maßgeschneiderte Duschkabinen in Brixen und
konnte seine Marktposition im Laufe der Jahrzehnte dank Qualität,
Zuverlässigkeit und individueller Lösungen stetig ausbauen und neue Märkte
erschließen. Heute bietet das Unternehmen mehr als 200 Mitarbeitern einen
sicheren Arbeitsplatz. Für die Entscheidung, den Standort Brixen
auszubauen, sprachen sowohl die hohe Produktivität, der Fleiß und die
Qualifikation des Personals in Südtirol als auch die geografische Lage am
Schnittpunkt zwischen deutschem und italienischem Kultur- und
Wirtschaftsraum.

Statements:

Markus Kofler, Präsident des Kollegiums der Bauunternehmer: „Die
Partnerschaft mit einem Skistar wie Dominik Paris, der vor seiner Karriere
selbst am Bau gearbeitet hat, ist für die gesamte Bauwirtschaft in Südtirol
ein wichtiges Zeichen. Der Bau hat sich in den letzten Jahren stark
geändert, und ist heute ein Bereich, wo die Digitalisierung stark Einzug
gehalten hat. Mit dieser Initiative wollen wir aufzeigen, dass es im
Bauwesen viele interessante und hochqualifizierte Berufsmöglichkeiten
gibt.“

Michael Auer, Vizepräsident des Kollegiums der Bauunternehmer: „Die Arbeit
am Bau ist mittlerweile hochtechnologisch, sei es auf der Baustelle als
auch innerhalb der Unternehmen. Heute verfügt zum Beispiel ein Bagger über
verschiedenste GPS-Geräte, Cockpit Displays und genaue Messparameter.
Dadurch wird die Arbeit mit der Maschine sehr komplex, zugleich aber sehr
spannend.“

Sebastian Plattner, Inhaber Plattner AG: „Wir freuen uns sehr, dass das
Losglück auf uns gefallen ist. Diese Baustelle zeigt sehr gut, wie
hochkomplex die Arbeit heute am Bau erfolgt. Dies ist heute nur mit bestens
ausgebildeten Mitarbeitern zu bewältigen.“

Christian Krapf, Inhaber duka AG: „Wir sind stark mit der Tradition und
Lebensart des Landes verbunden. Deshalb war es für uns klar, dass wir
versuchen, den Neubau mit lokalen Betrieben zu realisieren. Die Ergebnisse
geben uns recht: Qualität, Lösungsorientiertheit und Sauberkeit auf der
Baustelle, sind sicherlich jene Punkte, die man besonders hervorheben
kann.“

Dominik Paris, Skirennläufer: „Ich durfte einen Blick hinter die Kulissen
einer solchen Großbaustelle werfen. Ich bin beeindruckt von der tollen
Arbeit, die hier geleistet wird. Mein Respekt gilt allen, die hier täglich
im Einsatz sind!“

Von: luk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "„Skistar meets Baustelle“"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Gagarella
Gagarella
Universalgelehrter
15 Tage 7 h

Der Paris riskiert, er ist der einzigste der ohne Helm da steht.

wpDiscuz