SGB fordert Maßnahmen

Sommerteilschließungen und Personalmangel: Postgewerkschaft fordert Lösungen

Freitag, 25. Mai 2018 | 13:22 Uhr

Bozen – Im Sommer werden wieder die Öffnungszeiten vieler Postämter gekürzt. Einige Postämter werden nur vormittags geöffnet haben und nicht wie üblich auch nachmittags – so etwa in den Städten Bozen, Meran, Brixen und Bruneck. In Brixen dauert der Zeitraum der Nachmittagsschließung sogar zwei Monate. In anderen Fällen wiederum werden die Postämter nur mehr an alternierenden Tagen geöffnet sein, etwa in Kastelruth und Seis, Luttach oder auch im Vinschgau.

„Südtirol gibt kein gutes Bild ab, wenn so ein wichtiger Dienst für die Bevölkerung derart eingeschränkt wird“, so SGB-Landessekretärin Monica Messina. „Auch hat es, entgegen den Absichten und Ankündigungen, bislang kaum Neueinstellungen gegen den chronischen Personalmangel bei der Post gegeben“.

Ziel des Landes bei dem vor einem Jahr abgeschlossenen Abkommens mit Poste Italiane war es, den Postdienst in Südtirol zu verbessern und zusätzliche Schließungen zu vermeiden. „Was die weitere Einschränkung der Öffnungszeiten der Postämter im Sommer anbelangt, gibt es aber noch großen Handlungsbedarf, ebenso was den Personalmangel anbelangt. Hier gilt es konkrete Maßnahmen zu setzen.“

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Sommerteilschließungen und Personalmangel: Postgewerkschaft fordert Lösungen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Spamblocker
Spamblocker
Neuling
28 Tage 11 h

die Italienische Post schlägt nach Geschwindigkeit immer noch jedes Südtiroler Öffentliche Amt ” nehmt euch mal das Mottorisierungs Amt unter die Lupe ” eine Katastrophe hoch 3

m69
m69
Tratscher
29 Tage 6 h

tralala di Post ist da, oder auch nicht? 😂

wpDiscuz