In 35 Gemeinden werden 129 neue Wohnungen gebaut

Sozialer Wohnbau: Weitere 129 neue Wohnungen bis 2022

Dienstag, 16. Oktober 2018 | 15:13 Uhr

Bozen – Die Landesregierung hat das Bauprogramm des Wohnbauinstituts für die Jahre 2018/22 genehmigt. In 35 Gemeinden werden 129 neue Wohnungen gebaut.

Mehr als 13.400 Wohnungen stellt das Land derzeit über das Institut für den sozialen Wohnbau (WoBi) zu stark reduziertem Mietzins einkommensschwächeren Familien und Menschen zur Verfügung. Bis 2022 sollen 129 neue Wohnungen in 35 Südtiroler Gemeinden hinzukommen. “Damit wird für weitere Familien, ältere Menschen und Einzelne bezahlbares Wohnen möglich und sie bekommen mehr Sicherheit und Lebensqualität, wobei bei der Verteilung vor allem darauf geachtet wird, dass zuerst in den Orten mit hoher Wohnungsnot gebaut wird”, sagt der für Wohnbau zuständige Landesrat.

Die Landesregierung hat heute das Bauprogramm des Wohnbauinstituts  überarbeitet, genehmigt und die Prioritäten für den Bau der Wohnungen festgelegt. Dabei hat die Landesregierung den Bedarf an Mietwohnungen berücksichtigt, der sich aus den entsprechenden Gesuchen ergibt, die in Gemeinden abgegeben wurden. Vorige Woche hat der Rat der Gemeinden den Beschlussentwurf positiv begutachtet.

Die meisten Wohnungen sollen in den Gemeinden mit hoher Wohnungsnot gebaut werden, und zwar in Bozen, Meran, Leifers, Lana und Eppan. Zum Zuge kommen sollen auch jene Orte, die als abwanderungsgefährdet eingestuft sind oder jene, die als touristische Zonen gelten. Gerade dort brauchen die Menschen laut Wohnbaulandesrat eine solche Unterstützung für erschwingliche Wohnungen. Ob neue Wohnungen gebaut werden, hänge auch von den Gemeinden ab, so der Wohnbaulandesrat, denn diese müssten nämlich genügend geeignete Flächen für den Bau bereitstellen.

In den vergangenen Jahren hat das Land laut dem Wohnbaulandesrat verstärkt auf die Sanierung bereits bestehender Wohnungen gesetzt. So wurden von 2014 bis 2017 insgesamt 1591 WoBi-Wohnungen saniert. Im gleichen Zeitraum wurden 202 WoBi-Wohnungen neu gebaut.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

27 Kommentare auf "Sozialer Wohnbau: Weitere 129 neue Wohnungen bis 2022"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
AAA
AAA
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

in wobi war is erste wos ohzuschoffen war. Des kostet milliarden und olls wert ihnen gezohlt. Hon mei heissl gebaut und zohl mein Leben long zrug. + heizung, strom, wosser und imu! weil di garage zu groass isch.

andy215
andy215
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

Sei froh, dass du dir ein Haus leisten konntest. Nicht jeder hat dieses Glück

AAA
AAA
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

@andy215 net jeder hot is glück in a sozialwohnung zu hausen. wo oan olls gezohlt wert. koane probleme, koane spesen. koane Spesen ba renovierung, molerarbeiten, rohrbruch, doch undicht und in der gemeinde no miete zohlen. und is leben long Schulden zrugzohlen der Bank.

mickey
mickey
Neuling
1 Monat 1 Tag

@AAA Do bisch ober schun “guat” informiert….

traktor
traktor
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

@andy215
mit wievielen überstunden und sparmassnahmen hast du nicht gfragt!! die nutzniesser leben den gehalt sofern vorhanden und scheissen auf jene die sich verschulden ein haus zu bauen…

m69
m69
Kinig
1 Monat 1 Tag

AAA@

a sou konns dor gian!

ich warte bis ich Erbe, dann werde ich sehen ob es sich auszahlt zu Bauen. 

m69
m69
Kinig
1 Monat 1 Tag

@AAA 

na na, jetzt mogsche aufhern mit den Geplärre! 

gea in Miete wenn es dor net leistn konnsch!

m69
m69
Kinig
1 Monat 1 Tag

@mickey 

LOL    ” i denk a ” !

Tina234
Tina234
Grünschnabel
1 Monat 23 h

@AAA
Sei froh dass du gesund bist, einen Job hast und das Geld hast ein Eigenheim zu bauen, andere können sich das nicht leisten und sind dann heilfroh wenn sie eine InstitutsWohnung erhalten!

Tina234
Tina234
Grünschnabel
1 Monat 23 h

@AAA 
stell dir mal vor: du verlierst deinen Job oder hast einen Unfall, deine Familie verlässt dich, du fängst an zu saufen, du kannst die Kreditraten für das Eigenheim nicht mehr zurückzahlen, das Eigenheim wird gepfändet und du stehst auf der Strasse und kannst zu niemand gehen!!!
Dann bist du heilfroh, wenn es Sozialdienste gibt die dich auffangen und du eine Mietwohnung vom Wohnbauinstitut erhälst.
Wenn es die Sozialdienste und das Wohnbauinstitut nicht gäbe, dann würden viel mehr Leute, auch Einheimische auf den Strassen als Obdachlose leben und es wird mehr Kriminalität geben als jetzt.

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 13 h

@AAA Die Einen suchen Jahrelang vergeblich mit Dringlichkeit und Voraussetzungen an während den Andern mühelos alles auf dem Silvertablett serviert Wird!Gehts noch!?????Das ist jetzt nichts als eine Weitere Wahlv e r lockung.In Gemeinden wo seit mehr als 25 Jahren nicht 1 Wohnung gebaut wurde ändert Sich weiterhin nichts.Solls Das Sein????

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 13 h

@m69 Wenn Du um zu erben über Leichen gehst klappts mit dem Haus .Manche kriegen den Hals nie voll und eine Eigentumswohnung allein ist zu wenig.

m. 323.
m. 323.
Superredner
1 Monat 1 Tag

wer sein den di Nutznießer.. die Faulen..u innsre Facharbeiter…i tat den Sozialen Wohnbau sofort oh schofn…jedn soll weiter kolfn werdn..obr es Geschenkt e isch eh nix wert…und werd net Geschätzt….

lupo990
lupo990
Superredner
1 Monat 1 Tag

Jo genau,,,und ba die nächsten Wohln werdn weitere 129 Wohnungen  gebaut…

Seidentatz
Seidentatz
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

Es ist doch interessant was die SVP-Landesregierung vor den Wahlen für eine Dynamik entwickelt. Da jagt eine Meldung die Nächste. Was Jahre in den diversen Schubladen verstaubt ist, wird jetzt in null komma nichts erledigt. Jetzt fehlen nur noch die diversen Verbandsvorstände in Uniform und Tracht, wie vor fünf Jahren, mit dem Spruch “Auch ich wähle SVP” und die Berieselung wäre wieder komplett.

andy215
andy215
Grünschnabel
1 Monat 22 h

Es sollte jedes Jahr Wahl sein 😂

Rosenrot
Rosenrot
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

Wie wäre es, die leerstehenden Wohnungen des Wobi zu renovieren, anstatt neue zu bauen? In meiner Heimatgemeinde stehen seit 3 Jahren 3 Wohnungen leer – die vorherigen Bewohner sind verstorben und seitdem hat sich in Sachen Renovierung nichts getan, obwohl mehrere Familien auf eine Sozialwohung warten  und immer wieder vertröstet werden. Die Verantwortlichen sollen sich schämen und ihren Sessel räumen, denn sie sind ihr Gehalt nicht wert.

AAA
AAA
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

sauhaufen wobi. wia leipol olls in südtirol donk 60johr SVP.

typisch
typisch
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

es stehen zu wenig wobi wohnungen leer…….

m69
m69
Kinig
1 Monat 1 Tag

typisch@

ironischer Beitrag… verstehe…

typisch
typisch
Universalgelehrter
1 Monat 22 h

@m69
das verstehen nicht alle 😀👍

Angel
Angel
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

und wenn ändern sie die Kriterien dass der sogenannte Mittelstand ( den es längst nimmer gibt) a in Genuss von einer Hilfe kommt.

traktor
traktor
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

für wen??
etwa für die kleinsten arbeiter landeseigener firmen die gerade zuviel zum sterben verdienen??
das land haltet die kleinsten wie sklaven…total unmenschlich

sakrihittn
sakrihittn
Superredner
1 Monat 22 h

129 zu viel. Wir brauchen keine Gratiswohnungen um die Zuwanderung noch mehr zu fördern.

longwolf
longwolf
Tratscher
1 Monat 23 h

Genau das wird so weitergehen mit dieser Politik. Wir werden alle in eine Sozialwohnung enden. Der Rest wird uns genommen und der Gehald direkt auf den Konten unserer Politiker. Evtl. jetzt eine Wende in der Wahlkabine. Suchts euch aus.

Staenkerer
1 Monat 14 h

stimmt! des isch jo de taktik, mir wern zu bittsteller und beiträgeempfänger degradiert, d nachbihren gutdünchen vertoalt werd, damit mir obhängig sein von der gnade derpartei und de ollm wieder wählen aus ongst de beiträge zu verliern! verkafts volk, gekafte wähler … ohne mich!

So ist das
So ist das
Superredner
1 Monat 14 h

Es müsste echt jedes Jahr ein Wahljahr sein, damit sich in der Politik etwas vorwärts bewegt. 🙃

wpDiscuz