Als Präsidentin wird Alberta Gervasio vorgeschlagen

Sparkasse legt Liste für neuen Verwaltungsrat von CiviBank vor

Freitag, 01. April 2022 | 16:29 Uhr

Bozen – Der Verwaltungsrat der Sparkasse, in ihrer Eigenschaft als größter Aktionär, hat beschlossen, eine Liste vorzulegen, die der für den 29. April 2022 in erster Einberufung und für den 25. Mai in zweiter Einberufung anberaumten Gesellschafterversammlung von CiviBank unterbreitet wird. Die entsprechenden Termine wurden von CiviBank am 30. März bekanntgegeben.

Die Liste des Verwaltungsrates ist Ausdruck einer bedeutenden und qualifizierten Vertretung des lokalen Territoriums und zeichnet sich auch dadurch aus, dass sie sich aus Vertretern mit umfangreichen Erfahrungen im Wirtschafts- und Finanzbereich zusammensetzt. Dadurch wird gewährleistet, dass Exponenten mit unterschiedlichen Fachkenntnissen ihren entsprechenden Beitrag leisten können, wie auch von den Rechtsvorschriften vorgegeben.

Angeführt wird die Liste von Dr.in Alberta Gervasio. Es handelt sich um eine Managerin, die nach einer zehnjährigen Berufserfahrung bei Ernst & Young, bedeutende Führungsaufgaben in der Friauler Wirtschaft ausgeübt hat, unter anderem als Direktorin für Verwaltung, Finanzen und Controlling des Unternehmens Snaidero Rino AG. Seit 2012 ist sie in der Unternehmensgruppe Bluenergy Beauftragte Verwalterin.

Auf der Liste findet sich weiters RA Guglielmo Pellizzo, derzeitiger Vize-Präsident von CiviBank und namhafter Rechtsanwalt in Udine. Diese Kandidatur steht für Kontinuität mit dem scheidenden Verwaltungsrat und ist eine Anerkennung für das Engagement, das er in den letzten Jahren gezeigt hat und das zum guten Gelingen des neuen Verwaltungsrats beitragen wird. Aufgrund der Bedeutung der Verbindung zum Veneto steht an der dritten Stelle der Liste RA Aldo Bulgarelli aus Verona, mit friaulischen Wurzeln, der auf wichtige Erfahrungen im Bankensektor, sowohl in der Gruppe Unicredit als auch als Verwaltungsrat in der Sparkasse, Aufgabe die er für drei Mandate innehatte, bauen kann.

Auf der Liste findet sich weiters Dr.in Lidia Glavina, bedeutende Managerin aus Triest, die der slowenischen Volksgruppe angehört. Sie verfügt über wichtige und umfassende internationale Erfahrungen in der Industrie- und Finanzwelt, unter anderem als Präsidentin von SDH, einer signifikanten slowenischen Staatsholding, sowie als Präsidentin des Supervisory Board von Telekom Slovenia.

Dr. Antonio Marano, Präsident von „Aeroporto Friuli Venezia Giulia Spa” und Verwaltungsratsmitglied in weiteren bedeutenden Gesellschaften sowie in Vergangenheit Spitzenmanager in Unicredit, wird dazu beitragen, diese Liste, die sich durch ein hohes Maß an Fachwissen auszeichnet, weiter zu bereichern. Auf der Liste finden sich auch drei Manager der Sparkasse: Dr. Mario Cappelletti, Verantwortlicher der Direktion Bilanz, Steuerwesen, Controlling und Planung, RA Luca Cristoforetti, Verantwortlicher der Direktion NPE und Recht sowie Dr. Armin Weißenegger, Verantwortlicher der Direktion Finanzen und Treasury.

Es vervollständigt die Liste Silvano Chiappo, ein ehemaliger Bankmanager, der in leitenden Positionen bei der CiviBank und Credit Agricole Friuladria tätig war und derzeit technischer Berater der Vereinigung der Kleinaktionäre der CiviBank ist.

Heute ist eine weitere verbindliche Annahmeerklärung von Seiten eines bedeutsamen Aktionärs von CiviBank unterzeichnet worden. Es handelt sich um die Stiftung Sparkasse von Carpi, die 2,87 Prozent des Gesellschaftskapitals hält und den drittgrößten Aktionär der friaulischen Bank darstellt. Die Summe der CiviBank-Aktien, die Gegenstand von, bis heute unterzeichneten, verbindlichen Annahmeerklärungen sind, beläuft sich zusammen mit der bereits von der Sparkasse gehaltenen Beteiligung nun auf rund 34,1 Prozent des Gesellschaftskapitals von CiviBank.

Präsident Gerhard Brandstätter erklärt: „Diese Liste ist eine Bestätigung dafür, was wir zum Zeitpunkt der Ankündigung der Übernahmeangebote mitgeteilt haben. Wir glauben, dass die wichtigen Persönlichkeiten aus dem Friaul zusammen mit erfahrenen Experten aus Venetien und Südtirol die Grundlage für die bestmögliche Arbeit des Verwaltungsrats bilden werden, der ein Gleichgewicht zwischen den verschiedenen Fachkompetenzen und den Visionen für die Region gewährleisten muss. Der Verwaltungsrat, unter der Führung von Alberta Gervasio, wird die Anliegen der lokalen Gemeinschaften angemessen vertreten und auch für die Belange der slowenischen Minderheit, die durch eine wichtige Exponentin vertreten ist, eintreten. Ich freue mich auch über die Bereitschaft von Guglielmo Pellizzo, der wichtige Erfahrungen aus der CiviBank mitbringt, die Herausforderung anzunehmen und über jene von Aldo Bulgarelli aus Venetien, der, nachdem er zur Entwicklung der Sparkasse beigetragen hat, nun diese neue Aufgabe wahrnimmt. Auch die Beteiligung der Stiftung Sparkasse Carpi bestätigt einmal mehr die große Bereitschaft der Hauptaktionäre der Bank dieses Projekt eindeutig zu teilen.“

Der Beauftragte Verwalter und Generaldirektor Nicola Calabrò erklärt. „Ein Verwaltungsrat, der sich aus anerkannten und fachkundigen Personen zusammensetzt, ist die beste Visitenkarte für die neue Mission der CiviBank: dass die Bank von Cividale Teil einer Gruppe ist, die Stabilität und Entwicklung gewährleistet. Ein offenes Ohr für das Territorium und eine solide Verwaltung von Seiten der Mitglieder des neuen Verwaltungsrats werden zum Wachstum der Bank beitragen und die lokalen Gemeinschaften unterstützen. Zusätzlich zu den bereits vom Präsidenten genannten Exponenten freuen wir uns über die Verfügbarkeit von Livia Glavina, Antonio Marano und Silvano Chiappo und den drei Sparkasse-Managern, die die Verbindung zur Muttergesellschaft sicherstellen werden.“

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz