"Stärkung der KFZ-Langzeitmiete 'Sparkasse Auto'"

Sparkasse steigt bei Autosystem

Donnerstag, 17. Juni 2021 | 13:17 Uhr

Bozen – Die Sparkasse stärkt und erweitert das Angebot für die KFZ-Langzeitmiete, welches mit der eigenen Marke SPARKASSE AUTO promotet wird. Die Bank ist eine strategische Partnerschaft mit der in diesem Bereich spezialisierten Gesellschaft Autosystem AG eingegangen und hat eine Beteiligung in Höhe von 25 Prozent erworben.

Die Sparkasse baut nun ihr entsprechendes Angebot, das die Bank mit Beginn 2019 gestartet hat und von den Kunden immer mehr gefragt ist, weiter aus. Mit der Langzeitmiete entfallen Spesen und Aufwendungen, die üblicherweise mit dem Besitz eines Fahrzeugs verbunden sind. Um auf die zunehmend spezifischen und unterschiedlichen Anforderungen, sowohl im privaten als auch im betrieblichen Bereich, bestmöglich eingehen zu können, hat sich die Sparkasse für eine strategische Partnerschaft mit Autosystem AG entschieden und eine Beteiligung in Höhe von 25 Prozent erworben.

Sparkasse

Die Gesellschaft Autosystem, die von zwei bedeutenden, im Automotive-Sektor tätigen Unternehmensgruppen, nämlich Fassina und Ferri, gegründet wurde, ist seit über 35 Jahren im Bereich der Kurz-, Mittel- und Langzeitmiete sowohl von Fahrzeugen für Privatpersonen als auch von Unternehmensfuhrparks aktiv. Heute verfügt Autosystem neben dem Hauptsitz in Pordenone über weitere acht Filialen in den Regionen Friaul (Udine), Venetien (Padua, Treviso, Verona, Venedig, Portogruaro) und Lombardei (Mailand, Brescia). Außerdem wird demnächst eine weitere Niederlassung in Bozen, neben der Sparkasse-Filiale in der Galvanistraße in der Industriezone/Bozen Süd eröffnet. Der Fuhrpark setzt sich derzeit aus rund 4.000 Fahrzeugen zusammen und soll in den kommenden Jahren auf 6.000 ausgebaut werden.

„Mit dieser Entscheidung bestätigt die Sparkasse ihre langfristige Vision und Überzeugung, dass die KFZ-Langzeitmiete ein interessantes Entwicklungspotenzial darstellt. Dabei ist es unser Ziel, einerseits die Ertragsquellen der Bank weiter zu diversifizieren, andererseits, indem wir innovative Produkte und Dienstleistungen anbieten, den Bedürfnissen der Kunden zu entsprechen. Der Ausbau des Angebots, auch mittels neuer Partnerschaften, ist zudem auch in unserem neuen dreijährigen Strategieplan 2021-2023 vorgesehen. Mit der Eröffnung einer neuen Niederlassung von Autosystem in der Galvanistraße neben unserer Filiale werden unsere Kunden die Möglichkeit haben, von einem effizienten und qualitativ hochwertigen Service zu profitieren“, erklärt Sparkasse-Präsident, Gerhard Brandstätter.

„In einer Zeit, in der sich die Mobilitätsbedürfnisse ändern, wollen wir unsere Kunden dabei optimal unterstützen. Die KFZ-Langzeitmiete ist ein wichtiger Schritt in die Mobilität der Zukunft. Immer mehr Private und Unternehmen entscheiden sich für diese Lösung, so dass dieser Bereich starke Zuwächse in den letzten Jahren verzeichnen konnte. Die Sparkasse möchte ihren Kunden mit den passenden Dienstleistungen stets zur Seite stehen, auch im Bereich der Mobilität. Mit Autosystem haben wir den idealen Partner gefunden, um in diesem Marktsegment aktiv zu wachsen und unser Angebot mit innovativen Lösungen bereichern zu können,“ erklärt der Beauftragte Verwalter und Generaldirektor, Nicola Calabrò.

„Die Partnerschaft mit der Sparkasse ist uns eine Herzensangelegenheit: Die Bank glaubt wie wir fest an das Entwicklungspotenzial der Langzeitmiete. Autosystem hat ein kapillar verteiltes Filialnetz, geht mit Kompetenz und Flexibilität auf die Anforderungen der Kunden ein und hat auch während der Pandemie Standfestigkeit bewiesen: Es ist uns gelungen, 2020 dem allgemeinen rückläufigen Trend entgegenzusteuern und den positiven Kurs der vergangenen 15 Jahre weiterzuführen,“ erklärt Alessandro Fassina, Beauftragter Verwalter von Fassina Automotive.

„Das Abkommen mit der Sparkasse ist ein wichtiger Schritt, denn in der Langzeitmiete liegt die Zukunft der Mobilität – für Unternehmen und für Privatkunden, in einem Markt, der im Wettbewerb steht und sich aufgrund des Elektroantriebs derzeit beträchtlich erneuert. Autosystem wird dank seiner Kompetenz und Professionalität immer mehr zum Bezugspunkt für die neue Mobilität. In den kommenden vier Jahren wollen wir unseren Fuhrpark von derzeit ca. 4.000 auf rund 6.000 Fahrzeuge ausbauen,“ erklärt Giorgio Sina, Präsident von Ferri Auto AG.

Die KFZ-Langzeitmiete stellt die Alternative zum Ankauf oder Leasing eines Fahrzeuges dar: ein neues Auto fahren, ohne sich um Wertminderung und Wartungskosten kümmern zu müssen. Denn mit der monatlichen Miet-Rate sind alle fahrzeugrelevanten Kosten gedeckt, wie z.B. die Gebühren für die Zulassung, KFZ-Steuer, Versicherung, Wartung, Revision, Pannendienst und vieles mehr.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz