Beiträge für Ausbildung an Hotelfachschule Luzern

Stipendien werden vergeben

Mittwoch, 24. März 2021 | 22:33 Uhr

Bozen/Luzern – Dem Hoteliers- und Gastwirteverband (HGV) und der Landesverwaltung sind eine hochkarätige Ausbildung von Nachwuchskräften und die Schaffung von langfristigen beruflichen Perspektiven im Hotel- und Gastgewerbe ein wichtiges Anliegen, gerade in Zeiten wie diesen. Im Zuge dieses Bestrebens werden im Rahmen einer Initiative von HGV, der Landesdirektion Berufsbildung und der Landeshotelfachschule Bruneck Stipendien für die Schweizerische Hotelfachschule Luzern SHL vergeben. Dabei erhalten jährlich bis zu vier Südtirolerinnen und
Südtiroler, die sich für die Ausbildung an der Schweizerischen Hotelfachschule Luzern SHL entscheiden, einen finanziellen Beitrag zu den Studiengebühren in Höhe von 7.000 Euro pro Semester. Damit sollen ein Anreiz und ein Mehrwert für alle Interessierten geschaffen werden, die sich im Bereich Hotellerie und Gastronomie weiterbilden beziehungsweise ausbilden lassen möchten.

In den Genuss dieser Unterstützung können sowohl Absolventinnen und Absolventen von fachspezifischen Schulen als auch Quereinsteiger kommen. Voraussetzung dafür ist ein Maturadiplom oder ein Lehrabschlussdiplom jeglicher Art oder auch ein Hochschulabschluss sowie ein Mindestalter von 18 Jahren.

Grenzüberschreitende Kooperation: Fundierte Ausbildung im Hospitality-Management „Unser Ziel ist es, kompetente Fachkräfte für Südtirols Hotellerie und Gastronomie und für den Tourismus zu fördern. Mit der Schweizerischen Hotelfachschule Luzern SHL haben wir einen idealen Partner gefunden und wir freuen uns, durch diese Kooperation jungen Südtirolern eine Top-Ausbildung an einem der besten Kompetenzzentren für Hospitality-Management zu erleichtern“, unterstreichen HGV-Präsident Manfred Pinzger und Marlene Kranebitter, Direktorin der Hotelfachschule Bruneck.

„Der Tourismus ist ein wesentlicher Wirtschaftsfaktor für Südtirol“, sagt Landesrat Philipp Achammer. Mit der Kooperation soll ein Zusatzangebot der höheren Berufsbildung in der Hotellerie und Gastronomie geschaffen und motivierten jungen Menschen eine hervorragende Qualifikation für die Berufswelt ermöglicht werden.

Informationen zur Bewerbung

Alle Interessierten können sich noch innerhalb 31. März an der Landeshotelfachschule Bruneck bewerben (Tel. 0474 530 341 oder lhfs.bruneck@schule.suedtirol.it). Einzureichen sind ein Lebenslauf mit Motivationsschreiben, relevante Abschlusszeugnisse und Weiterbildungszertifikate sowie ein kurzes Bewerbungsvideo. Eine Kommission entscheidet nach einem Bewerbungsgespräch über die Zusage der Förderung.

Alle Informationen zu den Förderbedingungen, den Kosten und Bewerbungsmodalitäten finden sich unter www.hgv.it oder www.lhfs-bruneck.it.

Von: bba

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz