Social Media Team Italia Action Report 2017

Südtirol und Trentino gehören zu den besten Social-Media-Teams der italienischen Regionen

Samstag, 17. Februar 2018 | 18:52 Uhr

 

Bozen – Zwölf Monate, mehr als 61.000 Posts und 14 Millionen Interaktionen sind die Daten, die von Extreme, dem ersten italienischen Unternehmen, das auf die Sammlung und Analyse von Web- und sozialen Gesprächen mit zahlreichen Kunden im Reisebereich spezialisiert ist, analysiert wurden, um den ersten italienischen Bericht über die Aktivitäte, Trends, Ergebnisse und Strategien der Social-Media-Teams, die 2017 die touristische Förderung der italienischen Regionen über Social-Media-Kanäle anregten zu entwickeln.

Nicht ein einfaches Ranking, sondern ein analytischer Bericht, ein Benchmark unter den Regionen mit acht analytischen Faktoren, der die wichtigsten Aspekte der Dynamik von Social Media vergleicht und weit über die einfache Anzahl von Followern hinausgeht.

“Als ‘Datenwissenschaftler’ wollten wir unseren Beitrag leisten, um die komplexe Arbeit der italienischen Regionen im Bereich der Social-Tourismusförderung aufzuwerten und zu erzählen. Wir haben dies getan, indem wir uns auf Big Data konzentriert haben, Millionen von objektiven Daten, die durch das “Eintauchen” unserer technologischen Sonden in den täglichen Informationsfluss von Social-Media-Kanälen gewonnen wurden “, sagt Riccardo Di Marcantonio, CEO von Extreme srl.

Ziel des Projektes war über das einfache Ranking hinauszugehen. Die “Pole Position” macht zwar Nachrichten, fotografiert aber nicht korrekt und vollständig die vielen Aspekte, die die Aktivität der sozialen Kommunikation kennzeichnen.

Für das Projekt haben wir eine innovative Methode verfolgt: die soziale Aktivität der Regionen mit den gleichen Metriken zu evaluieren, die unsere SocialIndex-Plattform für die Analyse von Travel Influencers verwendet “- fährt Di Marcantonio fort -” Eine tiefgehende Analyse der wichtigsten sozialen Kanäle: Instagram, Facebook und Twitter dauerte zwölf Monate, um die Interaktion zwischen Social Media Teams und ihren Followern zu untersuchen und zu bewerten “.

In einer hypothetischen Olympiade der sozialen Medien Trentino und Südtirol werden mehrere Medaillen vergeben: dem Trentino Goldmedaille für das Gesamtengagement im Jahr 2017, d. h. das Volumen der Interaktionen (Likes, Kommentare und das Teilen ihrer Beiträge), und ein weiterer erster Platz punktgleich mit Südtirol, weil es innerhalb von zwölf Monaten die größte absolute Anzahl seiner Follower auf Facebook und Instagram erhöht hat. Gerade dank dieser “Platzierungen” ist das Trentino in der Rangliste der besten Social Media Teams der italienischen Regionen auf den dritten Platz vor dem Südtiroler Team aufgestiegen.

Von: luk

Bezirk: Bozen