Mut zur Farbe

Südtirols schönste Fassaden prämiert

Mittwoch, 02. November 2016 | 12:34 Uhr

Bozen – Hausbesitzer zu mehr Mut zur Farbe auszurufen war das Ziel des zweiten Fassadenwettbewerbs der Maler und Lackierer im lvh. Vor wenigen Tagen wurden die Sieger prämiert.

Egal ob Privathaus oder Betriebsgebäude: Wer zwischen dem 1. Januar 2012 und dem 30. Juli 2016 seine Hausfassade gestalten ließ, konnte am Südtiroler Fassadenwettbewerb teilnehmen. Insgesamt wurden 53 Projekte für die vier Kategorien Altbau, Neubau, Hotel und Firmengebäude eingereicht, die von einer Fachjury bestehend aus Malermeister Hansjörg Messner (Maler Messner), Berufsschullehrer Gabriel Karnutsch und Architektin und lvh-Mitarbeiterin Zoia Reiterer bewertet wurden. „Mit dem Wettbewerb wollten wir zeigen, wie sehr die Fassadengestaltung das Aussehen eines Gebäudes beeinflussen und die Ästhetik steigern kann”, erklärt Rudolf Dantone, Obmann der Maler und Lackierer im lvh. Ausschlaggebend bei der Bewertung waren drei Kriterien: Farbharmonie, Kreativität und das Gesamtbild. Um eine neutrale Bewertung abgeben zu können, wurden die eingereichten Projekte vorab anonymisiert und somit anonym angeschaut.

Gewinner der Kategorie Altbau und Neubau ist Christanell Karl aus Algund (Bauherr im Bereich Altbau: Hugo Hartmann aus Meran; Bauherr im Bereich Neubau: Markus Prantl aus Algund), Gewinner der Kategorien Hotel und Industrie ist Stürz Benno (Stürz & Co Ohg) aus Montan (Bauherr des Hotelgebäudes: Gasthof Goldener Adler in Tramin; Bauherr des Firmengebäudes: eigene Betriebsgebäude von Stürz Ohg). Für den ersten Platz erhielten die Bauherren jeweils 1.000 Euro und der Maler jeweils 500 Euro.

Von: mk

Bezirk: Bozen