15. Preis für Weinkultur 2018

„Tilia“ in Toblach und „Panholzer“ in Kaltern werden ausgezeichnet

Donnerstag, 14. Juni 2018 | 13:59 Uhr

Bozen/Toblach/Kaltern – Zum fünfzehnten Mal vergeben heuer das Konsortium Südtirol Wein und der Hoteliers- und Gastwirteverband (HGV) die Auszeichnung „Südtirol – Preis für Weinkultur“. Der begehrte Preis geht in diesem Jahr an das Restaurant „Tilia“ in Toblach und das Restaurant-Weinbar-Vinothek „Panholzer“ in Kaltern.

Eine Jury, bestehend aus Sommeliers, Fachjournalisten und Vertretern von HGV und Weinwirtschaft, hat im Vorfeld ausgewählte Betriebe vor Ort besucht und die Sieger des diesjährigen „Preises für Weinkultur“ ermittelt. Neben dem Weinangebot, der Gestaltung der Weinkarte, der Weinpräsentation und dem Weinservice, dem Angebot an „glasweisen“ Weinen und der Abstimmung der Weine auf die angebotenen Speisen wurde auch die Erlebbarkeit der Südtiroler Weinkultur im Gastlokal bewertet.

„Wir sind alljährlich bestrebt, jene Gastbetriebe auszuzeichnen, die vor allem dem Südtiroler Wein große Aufmerksamkeit schenken und die heimische Weinkultur in besonderer Art und Weise pflegen“, betonten HGV-Präsident Manfred Pinzger und Maximilian Niedermayr, Präsident des Konsortiums Südtirol Wein bei der Preisverleihung im Merkantilgebäude in Bozen. „Es ist keine leichte Entscheidung, die die Jury jedes Jahr treffen muss. Es gibt in Südtirol immer mehr Gastbetriebe, in denen die Weine aus den heimischen Weinbergen die wichtigste Rolle spielen“, hob Hansjörg Ganthaler, Mitglied des Landesausschusses des HGV und Ansprechpartner für die Weinwirtschaft, hervor.

Warum das Restaurant Tilia in Toblach die Jury überzeugt hat

Tilia, der Lindenbaum, ist seit jeher Symbol für Gastfreundschaft, für Erholung und Genuss. Das Toblacher Gourmet-Restaurant mit gerade mal 20 Sitzplätzen lädt in einen Pavillon aus Glas, Stahl und Sichtbeton in den Park des historischen Grandhotels Toblach. Neben dem einladend entspannten Ambiente besticht das „Tilia“ durch die Virtuosität seines Küchenchefs Chris Oberhammer. Der Sternekoch verwöhnt seine Gäste mit unverwechselbarem Stil, mit Beständigkeit und geschmacklicher Harmonie im Spiel der Aromen, mit höchster Qualität und allerbesten Produkten.

Der Service von Sommelière Anita Mancini überzeugt durch Niveau und Professionalität, erzählt Geschichten von Land und Leuten und begleitet den Gast mit kompetenter Beratung und ansprechenden Weinempfehlungen. Die Weinkarte ist übersichtlich gestaltet und begeistert mit einer guten Auswahl und fairen Preisen. Das „Tilia“ hat sich zu einem echten Hochpustertaler Gesamtkunstwerk aus Ambiente, Küchen- und Weinkultur entwickelt.

Restaurant-Weinbar-Vinothek „Panholzer“ lädt zum Verweilen und Genießen ein

Der historische „Panholzer“ befindet sich an einem besonders idyllischen Platz, direkt am Kalterer See. Unter neuer Führung laden in den alten Gemäuern Restaurant, Weinbar und Vinothek zum Verweilen und Genießen. Die Küche von Daniel Giuliani setzt Natürlichkeit und Frische in den Mittelpunkt und überzeugt mit schmackhaften Gerichten aus vorwiegend regionalen Produkten. Eine zentrale Rolle spielen die Südtiroler Weine und die Südtiroler Weinkultur. Der Weinservice von Martina Stuefer ist aufmerksam und überzeugt durch persönliche Note und kompetente Beratung. Die Weinkarte setzt ihren Schwerpunkt auf Südtirol und bietet zahlreiche Weine auch glasweise an. Zu den Gerichten auf der Speisekarte gesellt sich jeweils eine passende Weinempfehlung.

Seit dem Frühjahr 2018 bereichert eine neue Vinothek das Angebot im „Panholzer“ – mit besonderem Augenmerk auf Weine und Produzenten aus Südtirol. Weinpräsentationen mit Produzenten, Weinverkostungen und Weinmenüs stehen regelmäßig auf dem Programm.

Maximilian Niedermayr und Manfred Pinzger gratulieren im Namen der Organisatoren den Preisträgern und danken ihnen „mit diesem Preis für ihren Einsatz und ihre Bemühungen für den Südtiroler Wein und die Südtiroler Weinkultur“.

Von: mk

Bezirk: Bozen, Pustertal, Überetsch/Unterland

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz