Anträge bald möglich

Tourismus: Corona-Unterstützung aus Rom und Bozen

Dienstag, 13. April 2021 | 15:19 Uhr

Bozen – Der Tourismus und die Gastronomie sind neben dem Handel von der Corona-Krise besonders hart betroffen. Welche Maßnahmen für das Gastgewerbe und den Tourismus aus Rom zu erwarten sind und welche zusätzlichen Hilfen die Landesregierung beschließen kann, darüber berichtete Tourismuslandesrat Arnold Schuler heute in der Sitzung der Landesregierung, der die coronabedingen Verluste in Gastgewerbe und Tourismus auf 2,5 Milliarden Euro bezifferte.

Die Vorschläge aus Rom

Die Regierung in Rom erarbeitet derzeit in Zusammenarbeit mit den Regionen und Autonomen Provinzen die Kriterien für die Unterstützungsmaßnahmen im Sektor Tourismus. In der entsprechenden Tourismuskommission hat Südtirols Tourismuslandesrat die besonderen Bedürfnisse der Südtiroler Betriebe vertreten. Nun liegt der erste Vorschlag aus Rom vor, und “für Südtirol sieht es derzeit nicht schlecht aus”, bewertet Schuler die Lage. Neben von der Regierung bereits beschlossenen Verlustbeiträgen arbeiten Regierung und Regionen derzeit an dem 700-Millionen-Euro Hilfspaket für Wintersportgebiete.

Fixkostenbeiträge des Landes

Auch das Land Südtirol wird jene Betriebe, die unter den Einschränkungen des Covid-Notstandes besonderen Schaden genommen haben, weiter unterstützen. “Es handelt sich dabei um Maßnahmen zur Überlebenssicherung, nicht zum Verlustausgleich”, betonte der Landesrat.

Ende März hatte die Landesregierung das 500 Millionen Euro schwere Maßnahmenpaket auf den Weg gebracht, um die Auswirkungen der Corona-Pandemie  abzufedern. Heute hat sie sich auf die Spielregeln für die Vergabe der sogenannten Fixkostenbeiträge an Wirtschaftstreibende verständigt, welche die Landesräte Schuler und Philipp Achammer gemeinsam ausgearbeitet haben.

Im Sinne dieser von der Landesregierung heute grundsätzlich gutgeheißenen Kriterien können Unternehmen der Sektoren Handwerk, Industrie, Handel, Dienstleistungen, Gastgewerbe, Gärtnereien, Milch- und Weinwirtschaft um einen Fixkostenbeitrag ansuchen. Demnach können sich Betriebe mit einem Gesamtumsatz von mehr als 30.000 Euro und einem Umsatzrückgang von mindestens 30 Prozent im Zeitraum zwischen dem 1. April 2020 und dem 31. März 2021 um diese Corona-Hilfen bewerben. Bei einem Umsatzrückgang von 30 bis 40 Prozent beträgt der Beitrag 30 Prozent der Kosten. Liegt der Umsatzrückgang zwischen 40 und 50 Prozent, gibt es einen Beitrag von 40 Prozent und bei mehr als 50 Prozent Umsatzrückgang wird der jeweilige Betrieb mit dem maximalen Zuschuss von 50 Prozent der Fixkosten bezuschusst. Neugründer können mit 30 Prozent der Fixkosten bezuschusst werden. Der Höchstbetrag an möglichem Zuschuss liegt bei 100.000 Euro. Das zur Verfügung stehende Landesbudget beträgt 280 Millionen Euro.

Da bis zur Möglichkeit der Gesuchstellung beziehungsweise der Auszahlung einige Monate vergehen werden, ist mit den Banken vereinbart worden, dass mit Bestätigung der Daten seitens der jeweiligen Wirtschaftsprüfer inzwischen 90 Prozent als Vorschuss ausgezahlt werden können.

Anträge bald möglich

Derzeit wird noch die Informationstechnik angepasst, damit baldmöglichst die entsprechenden Ansuchen eingereicht werden können. Anträge können in der Folge bis zum 30. September 2021 über den entsprechenden E-Government- Dienst des Landes eingereicht werden und werden dann chronologisch bearbeitet. Die Auszahlungen sollen innerhalb eines Monats nach Antragstellung erfolgen.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

23 Kommentare auf "Tourismus: Corona-Unterstützung aus Rom und Bozen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Lisa007
Lisa007
Grünschnabel
24 Tage 22 h

und was ist mit den Mitarbeiter vom Gastgewerbe??

gogogirl
gogogirl
Grünschnabel
24 Tage 21 h

Die Mitarbeiter bekommen njx nur die Unternehmer weil de jammern am lautesten

StreetBob
StreetBob
Superredner
24 Tage 21 h

@Lisa007
Sind im Lohnausgleich bzw. Arbeitslos gemeldet. Weiss man ja….

jack
jack
Universalgelehrter
24 Tage 21 h

die sebm kriegn arbeitslosengeld.
60 prozent vom gehalt wert genue sein mit nix tien odo net?

tom
tom
Universalgelehrter
24 Tage 20 h

Die sollen die Hilfen erhalten. denn wer trotz Schließung den Mut hat, zu bauen, der hat irgendwo Geld gebunkert, soll von dem leben. möchte wissen, wie viele Übernachtungstage nicht gemeldet wurden, aber schön über Airbnb plärren

Softloudn88
Softloudn88
Neuling
24 Tage 19 h

Also ich bin auch im Gastgewerbe u habe noch nichts bekommen….

Aber die Krönung ist dass ich in Quarantäne war und für diesen Zeitpunkt auch kein Arbeitslosengeld bekomme,
weil ich nicht vermittelbar sei….

jack
jack
Universalgelehrter
24 Tage 18 h

@tom
oh wiedo uaner neidisch, obo das die gastronomen 16 st und mehr. 7 toge die woche orbeitn hosch wo vogessn .
zearscht denken dann reden.

einer wie ihr
einer wie ihr
Tratscher
24 Tage 17 h

@gogogirl bis das Ansuchen durch ist und die ganzen Abzüge abfallen, bleibt von dem bisschen eh nichts mehr übrig

onassis
onassis
Tratscher
24 Tage 15 h

die Unternehmer müssen zuerst das Geld bekommen damit die Mitarbeiter bezahlt werden können

Neumi
Neumi
Kinig
24 Tage 7 h

@ onassis Ja, wenn ich wählen müsste, hätte ich lieber ein Gehalt als Arbeitslosenunterstützung.

Faber
Faber
Tratscher
24 Tage 7 h

@tom einige machen vielleicht sogar noch Schulden, weil sie den Stillstand sicht ertragen und renovieren oder bauen deshalb, sodass man die tote Zeit auch sinnvoll für die Zukunft investieren kann… Das heißt nicht automatisch, dass alle Geld im Überfluss haben (wenn es auch sicher solche gibt).

monia
monia
Tratscher
24 Tage 21 h

Laut Schuler sieht es nicht “schlecht” aus! Also was bisher versprochen wurde ist nicht einmal ein Tropfen auf dem heißen Stein! Viele kriegen nämlich gar nichts bzw. nicht mal wert den Antrag zu stellen!

Eine Schande wie mit Betrieben umgegangen wird welche jahrzehntelang Millionen von Steuergeldern bezahlt haben!

MalEhrlich
MalEhrlich
Neuling
24 Tage 18 h
Muss schon mal was loswerden Es wird immer nur auf die Hotelerie herumgehackt.  Es ist nicht diese Schuld,  wenn die Mitarbeiter nicht mal 60% des Gehaltes bekommen, die Inps nicht imstande ist,  die Beiträge auszubezahlen. Mehrere Mitarbeiter haben Monatelang, auf das Arbeitslosengeld gewartet, da die Computer  der Inps nicht funktionieren.    Ich würde lieber Arbeiten dürfen,  würde gerne meine Angestellte jeden Tag begrüssen, Ihnen einen guten Arbeitsplatz  anbieten dürfen, habe  immer gute Gehälter bezahlt um gute Mitarbeiter zu haben.  Die Zeiten,  dass unsere ausländischen Mitarbeiter für billiges Geld arbeiten,  sind lange schon vorbei. Wir haben unsere ausländischen Mitarbeiter auch wirklich… Weiterlesen »
Offline
Offline
Universalgelehrter
24 Tage 21 h

Anträge bald 🙈 möglich. Die Auszahlungen für bereits beantragte Hilfen wären wichtig !! Und nein, es gibt in Südtirol nicht nur superreiche 4 und 5* Hoteleigentümer.

EviB
EviB
Superredner
24 Tage 22 h

I..er dieselben Leier und angekommen ist zumindest bei uns bis heute kein Cent.🙄

EviB
EviB
Superredner
24 Tage 20 h

sollte immer heißen. 😂

Opa1950
Opa1950
Tratscher
24 Tage 21 h

Schuler sagt immer, diese Beiträge könnten aus Rom kommen. Er sagt nie diese Beiträge aus Rom werden kommen. Da liegt der Unterschied. Sie könnten kommen.?????????

Norbitron
Norbitron
Neuling
24 Tage 17 h

Es soll ja Menschen geben die nichts mehr zu verlieren haben.

logo
logo
Grünschnabel
24 Tage 6 h

Liebe Touristiker !
Wenn wir ehrlich sind, wird es auch keine Sommersaison 2021 geben. Die neuen Südafrika Mutationen umgehen schon die Impfung. Also beste Aussichten soweit !

neidhassmissgunst
neidhassmissgunst
Superredner
24 Tage 3 h

@logo
Ich denke es ist jetzt an der Zeit mit der Schlechtmacherei aufzuhören und allen die Möglichkeit zu geben endlich Normalität zu finden und seinem Erwerb nachzugehen. Im Vorraus schlechte Prognosen machen ist jetzt mittlerweile nicht mehr nötig.

Oma
Oma
Superredner
24 Tage 7 h

… und ich werde bald im lotto gewinnen….

traktor
traktor
Universalgelehrter
24 Tage 5 h

vor etwas aubezahlt wird muss die refinanzierung geklärt werden. ich möchte nicht in armut leben weil ich die schulden anderer zahlen muss….

Gepetto76
Gepetto76
Grünschnabel
24 Tage 4 h

Heiße luft

wpDiscuz